Abschied am Saison-Ende?

Interview: Wie geht es bei Schweinsteiger weiter?

+
Schweinsteiger: "Für mich, der Bayern-Fan ist und aus der Gegend kommt, gäbe es nichts Schöneres, als bei Bayern weiterzumachen."

München - Tobi Schweinsteiger ist Führungsspieler beim FC Bayern II. Der Torjäger sollte die zweite Mannschaft in die dritte Liga führen. Doch der große Traum steht noch aus.

Fussball Vorort sprach nach dem Derby mit Schweinsteiger über seine Zukunft im Bayern-Dress.

Tobi, was nützen die zwei Derbysiege in einer Saison, wenn ihr am Ende die Relegation doch nicht mehr packen solltet?

Na ja, dann haben wir zumindest zwei Mal das Prestige-Derby gewonnen. Das ist wichtig. Das gehört auch dazu, wenn du bei Bayern spielst, dass du die Spiele gegen 1860 gewinnst. Wir wollen unsere letzten Spiele alle gewinnen, um Würzburg bisschen Druck zu machen. Am Ende schauen wir, was dabei raus kommt.

Über weite Strecken hat 1860 im Derby sehr gut mitgespielt. Warum seid ihr am Ende als Sieger vom Platz gegangen?

Den einzigen richtig guten Angriff, den wir in der zweiten Halbzeit gestartet haben, haben wir in der zweiten Halbzeit mit dem Schuss von Lukas Görtler überragend abgeschlossen. 1860 hatte zwar mehr vom Spiel und hat an dem Tag besser Fussball gespielt. Aber sie hatten vorne nicht so viel Durchschlagskraft. Auf den letzten paar Metern haben wir es dann gut verteidigt.

Euer Siegtorschütze Lukas Görtler sagt, er kann sich an den Siegtreffer gar nicht mehr richtig erinnern. Kannst du ihm auf die Sprünge helfen?

(lacht) Der soll nicht so an Schmarrn verzählen. Das weiß er schon ganz genau, wie er den reingemacht hat. Das werde ich ihm nicht erzählen müssen. Der wird sich den wahrscheinlich oft genug daheim anschauen, wie ich den kenn.

Ist es realistisch, dass ihr an Würzburg noch einmal heran kommt?

Im Moment haben wir acht Punkte Rückstand. Aber im Fußball kann es ganz schnell gehen. Wir haben letztes Jahr in der Relegation gesehen, was im Fußball alles möglich ist. Deswegen werden wir versuchen, unseren Job zu erledigen. Was Würzburg macht, können wir nicht beeinflussen.

Alle Bilder vom Bayern-Sieg gegen die Löwen

Bilder: Bayern II siegt auch im zweiten Derby

Dein Vertrag läuft im Sommer aus: Weißt du schon, wie es für dich nach der Saison weitergeht?

Ich würde am liebsten so lange wie möglich für die Bayern-Amateure spielen. Für mich ist das eine Herzensangelegenheit. Das macht mir Spaß. Ich fühle mich auch noch fit genug. Wie der Verein mit mir plant, liegt nicht in meiner Hand. Ich werde dann schauen, wie es für mich weiter geht. Wie es jetzt ausschaut, wird es nach der Saison nicht weitergehen. Ich habe aber auch nicht vor, noch woanders weiterzuspielen. Ich werde warten, was Bayern mir anbietet und so lange die Tür auch offen halten.

Du würdest bei Bayern also am liebsten weiter machen?

Für mich, der Bayern-Fan ist und aus der Gegend kommt, gäbe es nichts Schöneres, als bei Bayern weiterzumachen. Vor allem nach den drei Jahren die ich hier erlebt habe.

Das Interview führte Christoph Seidl.

Alle Videos vom Lokal-Derby gegen den TSV 1860 II

auch interessant

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“

Kommentare