Rotation auch in Köln

Irre Pep-Strategie: Sechste Abwehr-Formation!

+
Immer für eine Überraschung gut: Pep Guardiola mischt seine Bayern munter durch.

München - Ein Blick auf das Aufstellungs-Tableau, und die erste Verwirrung ist perfekt. Pep Guardiola ist nicht erst seit dieser Saison ein absoluter Rotationskünstler

Bei seiner Verteidigungsstrategie erfindet sich der Spanier aber von Spieltag zu Spieltag komplett neu. Im sechsten Saisonspiel bot Guardiola nun die sechste Abwehr-Formation auf, dabei finden sich einige seiner Stars immer häufiger auf Positionen wieder, die sie bis dato nur aus Erzählungen kannten.

Jüngstes Beispiel: David Alaba. Der Österreicher spielte gegen Köln zunächst Innenverteidiger in einer Viererkette, nach knapp zehn Minuten löste sich das Ganze in eine Dreiekette auf. Schon ein paar Tage zuvor war Außenverteidiger Rafinha gegen Paderborn plötzlich in der Abwehrzen-trale. Wie er der tz erklärte, eine halbwegs neue Erfahrung für ihn, bisher durfte er sich dort nur einmal im Testspiel in den USA beweisen.

Gegen Köln legte Guardiola bei seiner Rotation sogar noch einen drauf, brachte in der 55. Minute mit Benatia und Dante zwei echte Innenverteidiger, Alaba wanderte in die offensive Position (für Thomas Müller).

Bayern siegt souverän in Köln: Zweimal Note zwei

Bayern siegt souverän in Köln: Zweimal Note zwei

Mitunter scheint es, als würde der Trainer mit seinen Entscheidungen nicht nur die Gegner und Beobachter täuschen, sondern auch seine Spieler überraschen. Xherdan Shaqiri sagte nach dem 2:0 in Köln zu den Umstellungen Guardiolas: „Das gehört dazu, wenn der Trainer denkt, dass es das Richtige ist. Das haben wir bei ihm schon oft gesehen. Daran sind wir gewöhnt, damit kommen wir meistens klar.“ David Alaba hatte zunächst nur leichte Anpassungsprobleme – wohl auch, weil Nebenmann Boateng derzeit höchste Sicherheit ausstrahlt, und weil der Gegner nach vorne so gut wie keine Durchschlagskraft hatte. Sein Nachfolger Benatia begann sein erstes Bundesligaspiel übrigens mit einem Fehlpass. Die Pep-Rotation wird ihm aber sicher eine neue Chance bescheren.

mic

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“

Kommentare