Mit ihm kam die Sicherheit

Javi macht die Bayern dicht - jetzt Startelf gegen Leipzig

+
Stabilisator im Mittelfeld: Javi Martinez (r.) . Hier feiert der Spanier den Sieg mit Elfer-Held Sven Ulreich.

Etwas überraschend saß Javi Martienz im DFB-Pokalspiel bei RB Leipzig zunächst auf der Bank, doch als er in der 60, Minute kam, veränderte sich das Spiel des FCB.

Eine kleine Überraschung war es schon, wie Jupp Heynckes seine Mittelfeldzentrale gegen die aggressiven Leipziger zusammenstellte. Aggressivität wollte der 72-Jährige dem Anschein nach mit Aggressivität bekämpfen: Mit Arturo Vidal und Corentin Tolisso spielten zwei Rammböcke auf der Doppelsechs, davor sollte Thiago mit seiner feinen Technik für überraschende Momente sorgen. Das wollte aber nicht so recht klappen.

Vor allem im Spielaufbau leistete sich das Trio viele Ballverluste und Fehlpässe. Das ist auch Kapitän Arjen Robben nicht entgangen: „Heynckes hat uns gut vorbereitet. Wir wussten, was auf uns zukommt. In der ersten Halbzeit haben wir es okay gemacht, nur nicht mit dem Ball. Wir sind gut gestanden, in der Defensive war das in Ordnung – aber wir hatten zu viele Fehler im Aufbau! Da sind die Leipziger brandgefährlich. Wenn du den Ball verlierst, sind die weg.“ Weitaus drastischer formulierte Mats Hummels die Leistung im Spielaufbau: „Wir hatten zu viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Das war eklatant!“

Erst als Sebastian Rudy und Javi Martinez nach knapp einer Stunde eingewechselt wurden, strahlte das Bayern-Zen­trum wieder die gewünschte Stabilität aus. Daran hat vor allem der Spanier einen großen Anteil, der zum ersten Mal seit seiner Schultergelenksverletzung wieder ins Spielgeschehen eingreifen durfte. Mit einem vorbildlichen Zweikampfverhalten und Ruhe am Ball ließ er sich zwischen die Abwehr- und Mittelfeldkette fallen. Javi, der Mittelfeld-Stabilisator!

Rangelei, Wembley-Tor, Elferschießen - dreimal Note 2, einmal Note 5

Auf seinen Fitnesszustand nach seiner Verletzungspause angesprochen, verriet Martinez: „Mir geht es gut. Bei 100 Prozent bin ich noch nicht, aber bei 99,5 Prozent.“ Heißt im Klartext: Der 29-Jährige wird am Samstag in der Liga gegen Leipzig mit großer Wahrscheinlichkeit in der Startelf stehen (so sehen Sie das Spiel FCB gegen RB live im TV). Die richtige Einstellung bringt er auf alle Fälle schon mal mit: „Wir müssen immer alles geben in allen Spielen.“ Für den Spanier macht es also keinen Unterschied, ob er im Pokal-Knaller oder im Liga-Kracher aufläuft.

Diese vorbildliche Einstellung dürfte nicht nur bei Jupp Heynckes für Freude sorgen. Damit war Javi nämlich schon im Triple-Jahr eine wichtige Stütze in der Bayern-Zentrale und hatte einen großen Anteil an den Titel-Erfolgen.

bok

Video: So wird der 10. Spieltag in der Bundesliga

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Es geht aufwärts: Neuer macht den Bayern-Fans Hoffnung
Es geht aufwärts: Neuer macht den Bayern-Fans Hoffnung

Kommentare