Vertrag wird nicht verlängert

Neun Jahre, 22 Titel! Bayern-Legende verabschiedet sich offiziell: „Ich habe diesen Verein gelebt“

Javi Martinez und Jerome Boateng: Beide werden den Verein verlassen, beim Spanier ist es nun offiziell.
+
Javi Martinez und Jerome Boateng: Beide werden den Verein verlassen, beim Spanier ist es nun offiziell.

Nun ist alles klar: Nach neun Jahren wird er den FC Bayern München im Sommer verlassen. Verein und Javi Martinez verabschiedeten sich in einer Pressemitteilung emotional.

München - Das Ende hatte sich angekündigt, jetzt ist es offiziell: Javi Martinez* verabschiedet sich vom FC Bayern*. Der Spanier holte mit den Münchnern zweimal das Triple und feierte insgesamt unglaubliche 22 Titel.

Die Mitteilung des FC Bayern im Wortlaut

„Der FC Bayern und Javi Martínez sagen nach neun gemeinsamen, sehr erfolgreichen Jahren einander Servus und aus tiefstem Herzen vielen Dank. Verein und Spieler haben sich einvernehmlich darauf verständigt, den am 30. Juni auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Der Spanier war 2012 zum deutschen Rekordmeister gekommen und wurde schnell eine der prägenden Stützen der Mannschaft. Gleich in Martinez‘ Einstandssaison gewann der FC Bayern das erste Triple seiner Geschichte, diesen Erfolg wiederholte man im vergangenen Sommer, das zum historischen Sechs-Titel-Jahr wurde. Der 32-Jährige feierte bisher in jeder Saison die Deutsche Meisterschaft, holte zudem je zwei Mal den UEFA Super Cup und die Klub-WM sowie fünf Mal den DFB-Pokal und vier Mal den DFL Supercup. Zum Saisonende werden Javi Martínez, David Alaba, Jérôme Boateng sowie Cheftrainer Hansi Flick vom FC Bayern gebührend in Anerkennung ihrer großartigen Leistung für den Verein verabschiedet.“

Javi Martínez: „Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich neun Jahre lang Teil der FC Bayern-Familie sein durfte. Ich möchte mich bei diesem großartigen Verein und vor allem bei unseren Fans bedanken – Ihr habt München zu meiner Heimat gemacht! Diese neun Jahre werde ich nie vergessen. Schon am ersten Tag habe ich das ,Mia san mia‘ und das Besondere am FC Bayern gespürt. Ich habe diesen Verein gelebt, immer alles für ihn gegeben und bin sehr glücklich über die vielen Titel, die wir gemeinsam gewonnen haben. Der FC Bayern und seine Fans werden immer in meinem Herzen bleiben. Muchas gracias, Dankeschön, Servus – wir sehen uns!“

Präsident Herbert Hainer: „Javi Martínez ist eine dieser Persönlichkeiten, die deutlich machen, für was der FC Bayern steht: Wenn sich internationale Top-Spieler mit unserem Verein so identifizieren wie er, schafft man gemeinsam Großes. Javi ist schnell einer von uns geworden, und die unglaublich vielen Erfolge, die wir mit ihm feiern konnten, sprechen für sich. Javi Martinez wird immer einen besonderen Platz in der Geschichte dieses Vereins haben. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute!“

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge: „Es war eine schwierige Entscheidung, als wir Javi Martinez im Sommer 2012 geholt haben, weil die Ablöse von damals 40 Millionen Euro eine absolute Rekordsumme für uns dargestellt hat. Die Entscheidung war goldrichtig: Javi hat unserer Mannschaft spielerisch große Qualität verliehen und menschlich immer hervorragend zu uns gepasst. Der Höhepunkt der vielen Titel, die er mit uns gewonnen hat, waren natürlich die beiden Siege in der Champions League: 2013 im Finale gegen Borussia Dortmund und 2020 gegen Paris St. Germain. Unvergessen bleiben die beiden Last-Minute-Tore in den Finalspielen des europäischen Supercups 2013 gegen Chelsea und 2020 gegen Sevilla. Ich darf mich bei Javi für eine ungeheuer schöne und erfolgreiche Zeit bedanken. Mach‘s gut Javi - du wirst immer ein wichtiger Teil der FC Bayern-Familie bleiben!“

Vorstand Oliver Kahn: „Der FC Bayern hat mit und dank Javi Martínez unheimlich große Erfolge feiern dürfen. Javi war neun Jahre lang ein wichtiger Eckpfeiler unserer Mannschaft, die in dieser Zeit Historisches geleistet hat. Bisher jedes Jahr Deutscher Meister, zweimal der Sieg in der Champions League, zweimal das Triple, zwei entscheidende Treffer in zwei europäischen Supercup-Finals - und das waren nur die Highlights, das ist beeindruckend. Muchas gracias, Javi!“ *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare