Zwei FCB-Profis berufen

Thiago und Martinez im vorläufigen WM-Aufgebot Spaniens

+
Javi Martinez wurde wie sein Bayern-Teamkollege Thiago ins vorläufige WM-Aufgebot Spaniens berufen.

München - Spanien will mit einem Duo des FC Bayern München in seinem vorläufigen Aufgebot das Unternehmen WM-Titelverteidigung in Angriff nehmen.

Fußball-Nationaltrainer Vicente del Bosque berief am Dienstag erwartungsgemäß Defensivallrounder Javier Martínez und Mittelfeldspieler Thiago Alcantara in seinen 30-Mann-Kader. Der 63-Jährige nominierte insgesamt 18 Akteure, die den Iberern bei der WM 2010 in Südafrika den Titel beschert hatten. Die endgültigen 23er Aufgebote müssen bis zum 2. Juni veröffentlicht werden, del Bosque will sein Team für Brasilien aber schon am 25. Mai bekanntgeben.

Mit sieben Akteuren um Andrés Iniesta, der im WM-Finale 2010 das Siegtor erzielte, und Xavi stellt der FC Barcelona die größte Fraktion. Die Champions-League-Finalisten Real Madrid und Atlético Madrid entsenden je vier Profis. Darunter ist aufseiten der „Königlichen“ auch der frühere Leverkusener Dani Carvajal, der wie Keeper David de Gea (Manchester United) und Ander Iturraspe (Athletic Bilbao) noch ohne A-Länderspiel ist.

Für kleine Überraschungen sorgte del Bosque, indem er auf Reals Jungstar Isco und auch Stürmer Roberto Soldado von Tottenham Hotspur verzichtete. Dafür steht der gebürtige Brasilianer Diego Costa im vorläufigen Aufgebot, der sich im Vorfeld der WM für die Nationalelf Spaniens entschieden hatte und in dieser Saison in der spanischen ersten Liga für Atlético Madrid 27 Treffer erzielte.

Spanien startet am 13. Juni in Salvador de Bahia mit dem Klassiker gegen die Niederlande in die WM. Die weiteren Kontrahenten in Gruppe B für die Elf von Coach del Bosque sind am 18. Juni in Rio de Janeiro Chile und fünf Tage später in Curitiba Australien.

dpa

Lesen Sie auch:

WM 2014: Gruppen, Termine und Spielorte

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Transfergerücht: Mbappé zum FC Bayern? Jetzt spricht der Überflieger
Transfergerücht: Mbappé zum FC Bayern? Jetzt spricht der Überflieger

Kommentare