Abwehr-Star noch ohne Verein

Wegen brisanter Urlaubs-Fotos mit unbekannter Frau: Ex-FCB-Star Boateng bezieht Stellung

Jérôme Boateng ist aktuell im Urlaub und genießt seine freie Zeit.
+
Jérôme Boateng ist aktuell im Urlaub und genießt seine freie Zeit.

Jerome Boateng befindet sich im Urlaub auf Mykonos. Der Ex-FCB-Star wurde auf der Ferieninsel mit einer Frau abgelichtet - nun bezieht der vereinslose Innenverteidiger Stellung.

München - Jerome Boateng musste den FC Bayern München am Saisonende verlassen. Der Abwehrspieler wäre gerne in München geblieben, bekam aber keinen neuen Vertrag mehr. Nach einem Jahrzehnt bei den Bayern muss sich der 32-Jährige nun einen neuen Klub suchen. Doch die Vereinssuche stockt, nach über einem Monat ist Boateng noch immer vereinslos.

Zumindest hat der Berliner genug Freizeit, um in den Urlaub zu fahren. Offenbar macht Boateng Ferien auf der Insel Mykonos. Dort sind nun aber Fotos mit einer unbekannten Frau aufgetaucht. Boateng reagiert sofort auf die Berichterstattung und holt zum Gegenschlag gegen die Klatschpresse aus.

Jerome Boateng: Ex-Bayern-Star im Urlaub auf Mykonos mit unbekannter Frau gesichtet

„Geht da was? Jerome Boateng mit unbekannter Schönheit gesichtet“ oder „Mykonos: Boateng mit unbekannter Beauty unterwegs!“ heißen die Schlagzeilen, die Boateng in Rage versetzen. Dazu wurde in den Artikeln ein Bild des Innenverteidigers im Gespräch mit einer Frau am Strand veröffentlicht.

Diesen Eingriff in seine Privatsphäre wollte Boateng nicht unkommentiert lassen. „Liebe @VIPde, @promiflash etc.. +++breaking news+++ ja, ich bin mit Freunden auf einem Geburtstagstrip. Ja, ich werde dort von Leuten angesprochen und unterhalte mich gerne mit ihnen. Und ja, so ist dieses Foto entstanden, in einer Gruppe von Leuten...“, schreibt Boateng auf Twitter.

Der Modeliebhaber spricht zudem eine indirekte Einladung an die Paparazzi aus: „Es ist Teil meines Lebens, dass ich erkannt werde und angesprochen und um Fotos gefragt werde. Ob ich das gerade möchte oder nicht. Ihr könnt aber gerne weiter mit zugeschnittenen Fotos eure Geschichten erzählen. Ich bin heute um 5 wieder dort, falls ihr vorbeikommen wollt.“

Jerome Boateng will Champions League spielen - Sevilla erfüllt Bedingung

Boateng möchte weiterhin auf hohem Niveau Fußball spielen, ein Wechsel in die USA oder nach Katar kommt für den ehrgeizigen Profi nicht in Frage. Eine Rückkehr zu Hertha BSC und Bruder Kevin-Prince Boateng lehnte er ab.

Die heißeste Spur führt zum FC Sevilla, der in der kommenden Saison an der Champions League teilnimmt. Demnach soll Boateng in Andalusien Jules Kounde ersetzen, der zuletzt mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht wurde. Das Problem: Sevilla und Chelsea konnten sich bisher nicht auf die Ablöse verständigen.

Boateng jedenfalls wäre bereit, der Ex-FCB-Star hält sich unter anderem im Münchner Garten von Ex-Kollege Franck Ribery fit. (ck)

Auch interessant

Kommentare