Boateng und Rafinha lassen Hüften kreisen

Halbnackt-Tanz in der Bayern-Kabine erntet Kritik

München - Was für ein Spiel - und was für eine Party! Nach dem klaren Sieg des FC Bayern gegen Porto haben Boateng und Rafinha zum Tanz gebeten - und dafür bereits Kritik einstecken müssen.

Was dürften den Stars des FC Bayern am Dienstagabend unzählige Steine vom Herzen gefallen sein! Nach der 1:3-Niederlage im Viertelfinal-Hinspiel beim FC Porto standen die Roten schon beinahe vor dem Aus in der Champions League. Im zweiten Aufeinandertreffen lieferten sie aber die passende Antworten, stürmten die weitgehend hilflosen Portugiesen mit 6:1 aus der eigenen Arena und damit auch ins Halbfinale und Königsklasse.

Da wundert es kaum, dass die Stimmung ausgelassener nicht sein könnte. Was folgte, war eine kleine Kabinen-Party - samt Musik und Tanz. In bester Samba-Manier ließen Torschütze Jerome Boateng und Rafinha die Hüften kreisen - bekleidet mit einem roten Handtuch und Adiletten. Am Morgen danach postete der Nationalspieler das Video davon auf seinen sozialen Netzwerk-Kanälen.

Die erste Kritik folgte prompt. Ex-Profi und Deutschlands selbsternannte Social-Media-Ikone Hans Sarpei nahm sich die Ausführung gleich unter die Lupe. Wie es richtig geht, beweist er derzeit schließlich in der RTL-Tanzshow "Let's dance". Sein Fazit auf seiner Facebook-Seite: Boateng "denkt auch, er wäre Hans Sarpei. Aber warum tanzt er dann wie Motsi Mabuse? ;))"

Eine Bewertung, mit der Bayerns Innenverteidiger angesichts der nicht vorzeitig verkorksten Saison wohl gut leben dürfte.

Rubriklistenbild: © Twitter@JB17Official

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Ribéry und Alaba in Kitzbühel: „Das ist eine geile Stimmung!“
Ribéry und Alaba in Kitzbühel: „Das ist eine geile Stimmung!“

Kommentare