tz-Kolumne

Heinrich heute: Keinen Dank für die Blumen

+
Jürgen Klopp.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über das letzte Duell zwischen Jürgen Klopp und dem FC Bayern.

Vor dem Pokalspiel gegen Dortmund ist die Stimmung längst nicht mehr im grünen Bereich. Jürgen Klopp will die Blumen des FC Bayern zu seinem Abschied vom BVB nicht annehmen. Er hat extra ein umgetextetes Udo-Lied nach München geschickt: „Keinen Dank für die Blumen. Keinen Dank, wie doof von dir.“ Calla Rummenigge hatte sich das Ganze als Vergissmeinnicht für Kloppo ausgedacht, falls Pep mal geht. Der FCB hatte sogar dafür gesorgt, dass Oliver Welke nicht moderiert. Doch nun, nach Flowergate, reagiert Bayern mimosig. Durch die Blume gesagt: Der BVB soll heute ein so schönes Veilchen abkriegen, dass es Kloppo ganz blümerant zumute wird. Der Plan geht so: In der 71. Minute kommt Arjen Robben auf den Platz und zwiebelt Dortmund eine rein, als Freu-Rob-Bote. Und eines ist eh klar: Balkonblumen gibt es auch heuer nur für den FC Bayern.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
So können die Bayern Arsenal vor Probleme stellen
So können die Bayern Arsenal vor Probleme stellen
Das sind die Gewinner und Verlierer der Englischen Wochen bei Bayern
Das sind die Gewinner und Verlierer der Englischen Wochen bei Bayern

Kommentare