Rückruf: Feuerwerkskörper könnten nicht richtig zünden - Gesundheitsgefahr

Rückruf: Feuerwerkskörper könnten nicht richtig zünden - Gesundheitsgefahr

Lobeshymne nach Preisverleihnung

Heynckes: "Ribéry, du warst der Beste!"

+
Jupp Heynckes drückt Franck Ribéry nach dem DFB-Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach 2012

München - Ex-Bayern-Coach Heynckes hat nach der Auszeichnung von Ribéry als Europas Fußballer des Jahres 2013 eine Lobeshymne auf den Fußballer angestimmt und verraten, wie er ihn einst angetrieben hat.

Bayern Münchens Triple-Trainer Jupp Heynckes hat Franck Ribéry gratuliert. „Du hast es voll und ganz verdient, Europas Fußballer des Jahres 2013 zu werden. Du warst der Beste!“, schrieb Heynckes auf kicker.de. Heynckes hatte die Bayern in der vergangenen Saison zum Champions-League-Sieg, zur Meisterschaft und Pokalsieg geführt. Er hatte die Münchner Fußballer in den vergangenen beiden Jahre betreut.

„In dieser Zeit hast du dich als Mensch und vor allem als Berufsfußballer enorm weiterentwickelt. Du hast dich wahnsinnig professionell verhalten“, schrieb Heynckes an Ribéry. „Über den Erfolg des Kollektivs hast du diesen persönlichen Triumph erreicht, für deine uneigennützige Einstellung bist du belohnt worden“, so Heynckes in seinem Beitrag.

„Sicher, wir hatten bei unserer Zusammenarbeit auch Fehden, nach der Niederlage im Champions-League-Finale 2012 habe ich dir - wie auch Arjen Robben - gesagt, dass alle nach hinten arbeiten müssen, wenn wir etwas Großes erreichen wollten. Ich habe dir mit der Ersatzbank gedroht“, verriet der 68 Jahre alte Ex-Coach.

"Europas Fußballer des Jahres" seit 1970

Franck Ribéry wurde als Fußballer des Jahres 2012 ausgezeichnet. Wir zeigen Ihnen alle Top-Kicker Europas seit 1970. © dpa
1970: Gerd Müller. © Getty
1971: Johan Cruyff. © 
1972: Franz Beckenbauer. © Getty
1973: Johan Cruyff. © Getty
1974: Johan Cruyff. © Getty
1975: Oleg Blochin. © Getty
1976: Franz Beckenbauer. © Getty
1977: Allan Simonsen. © Getty
1978: Kevin Keegan. © Getty
1979: Kevin Keegan. © 
1980: Karl-Heinz Rummenigge. © Getty
1981: Karl-Heinz Rummenigge. © Getty
1982: Paolo Rossi. © Getty
1983: Michel Platini. © Getty
1984: Michel Platini. © Getty
1985 Michel Platini. © Getty
1986: Igor Belanov. © Getty
1987: Ruud Gullit. © Getty
1988: Marco van Basten. © Getty
1989: Marco van Basten. © Getty
1990: Lothar Matthäus. © Getty
1991: Jean-Pierre Papin. © Getty
1992: Marco van Basten. © Getty
1993: Roberto Baggio. © Getty
1994: Hristo Stoichkov. © Getty
1995: George Weah. © Getty
1996: Matthias Sammer. © Getty
1997: Ronaldo. © Getty
1998: Zinedine Zidane. © Getty
1999: Rivaldo. © Getty
2000: Luis Figo. © Getty
2001: Michael Owen. © Getty
2002: Ronaldo. © Getty
2003: Pavel Nedved. © Getty
2004: Andrej Shevchenko. © Getty
2005: Ronaldinho. © Getty
2006: Fabio Cannavaro. © Getty
2007: Kaka. © Getty
2008: Cristiano Ronaldo. © Getty
2009: Lionel Messi. © Getty
2010: Diego Milito © picture alliance / dpa
2011: Lionel Messi © dpa
2012: Andres Iniesta © dpa
2013: Franck Ribéry © dpa

Lesen Sie dazu auch:

Reaktionen auf Ribéry-Wahl

Ribéry zu Europas Fußballer des Jahres gekürt

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Falls der Wechsel von Leroy Sané nicht klappt: Hat der FC Bayern schon einen Ersatz gefunden?
Falls der Wechsel von Leroy Sané nicht klappt: Hat der FC Bayern schon einen Ersatz gefunden?
Nach Nein zu Pochettino: Neuer Bayern-Trainer? Jetzt gibt es einen klaren Favoriten
Nach Nein zu Pochettino: Neuer Bayern-Trainer? Jetzt gibt es einen klaren Favoriten
Mauricio Pochettino: Neuer Trainer beim FC Bayern? Würfel offenbar gefallen 
Mauricio Pochettino: Neuer Trainer beim FC Bayern? Würfel offenbar gefallen 
„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 
„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 

Kommentare