1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Neue Atmosphäre beim FC Bayern? „Nur so entstehen Top-Leistungen“

Erstellt:

Von: Philipp Kessler

Kommentare

Der FC Bayern hat seinen Kader fast zusammen - es herrscht auf fast jeder Position großer Konkurrenzkampf. Das ist von Boss Oliver Kahn so gewollt.

Green Bay - Der Titan heizt den Konkurrenzkampf beim FC Bayern an. Vorstands-Boss Oliver Kahn (53) sieht die Bayern für die kommende Saison bestens gerüstet. Auch aufgrund des stark besetzten Kaders des deutschen Rekordmeisters. 

Julian Nagelsmann hat hier sein Programm durchgezogen, und das ist auch absolut richtig. Wir hatten sechs Trainingseinheiten, die zwei Spiele“, sagte Kahn am Samstagnachmittag über die knapp einwöchige US-Tour der Münchner. „Es war ja gewollt, und das ist wichtig: Es gibt Konkurrenzkampf, es gibt jetzt auch einen anderen Spieler auf jeder Position. Jeder will zeigen, dass er der Beste ist, jeder haut sich rein. Jeder will es dem Trainer so schwer wie möglich machen. Nur aus so einer Atmosphäre entstehen Top-Leistungen. Unsere Ansprüche sind die höchsten, man spürt diese Atmosphäre.“

FC Bayern und die besondere Atmosphäre: „Es war ja gewollt“

Beim Abschlusstraining vor der Partie gegen Manchester City (0:1) im Stadion des Football-Klubs Green Bay Packers wurde dies deutlich. Mittelfeld-Antreiber Joshua Kimmich (27) motivierte seine Mitspieler immer wieder bei Torschussübungen. „Mit Kämpfen geht alles“, schrie er immer wieder.

Trainer Julian Nagelsmann (FCB), team manager, headcoach, coach, Oliver KAHN, FCB CEO, Vorstandsvorsitzender der FC Baye
Oliver Kahn und Julian Nagelsmann begrüßen den Konkurrenzkampf beim FC Bayern. © IMAGO/ActionPictures

Dass die Bayern in der kommenden Saison auf die Tore des zum FC Barcelona abgewanderten FIFA-Weltfußballers Robert Lewandowski (33) verzichten wird müssen, sieht Kahn nüchtern. „Er ist ein absoluter Weltklasse-Stürmer, hat uns 40 Tore garantiert. Das muss auf mehrere Schultern verteilt werden“, stellte Kahn klar. „Aber aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich: Wenn so eine Persönlichkeit weg ist, dann gibt es auch andere, die mehr Verantwortung übernehmen. Das wird sich jetzt auch so ergeben.“

FC Bayern verpflichtet Mathys Tel - Hoffnung auch auf Tore von de Ligt

Nagelsmann testete am Mittwoch im Spiel gegen D.C. United (6:2) bereits die Doppelspitze mit Sadio Mané (30) und Serge Gnabry (27). Beide trafen gegen den MLS-Klub. Künftig kann Nagelsmann auch auf Neuzugang Mathys Tel (17/Rennes) vorne drin setzen. Zudem sollen die weiteren Offensivspieler noch torgefährlicher werden. Auch vom neuen Abwehrchef Matthijs de Ligt (22/Juventus Turin) erwarten sich die Bayern einige Tore.

Am Samstag (20.30 Uhr) geht es im Supercup in Leipzig für den Rekordmeister bereits um den ersten Titel. „Wir freuen uns, das ist eine Art Standort-Bestimmung“, meinte Kahn. Auch mit Blick auf die kommende Bundesliga-Saison sieht der Bayern-Boss Pokalsieger RB als ernstzunehmenden Gegner. „Dortmund ist sicher unser großer Konkurrent, aber eben auch Leipzig. Sie haben den ersten Titel gewonnen, das setzt schon auch Kräfte frei, das weiß ich aus eigener Erfahrung“, so der ehemalige Weltklasse-Torhüter. Aus Green Bay berichtet Philipp Kessler

Auch interessant

Kommentare