1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

BVB-Star Bellingham vor Transfer zum FC Bayern? Oliver Kahn spricht Machtwort

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Jude Bellingham gehört die Zukunft. Aber wo liegt sie? Vor dem Duell mit Borussia Dortmund hat sich nun Bayern-Boss Oliver Kahn geäußert.

Dortmund – Der Klassiker rückt immer näher: Am Samstag (8. Oktober, 18.30 Uhr, hier im Live-Ticker) blickt Fußball-Deutschland wieder in den Signal Iduna Park, wenn Borussia Dortmund den FC Bayern München empfängt. Das Duell hat seine ganz besondere Geschichte, in den vergangenen Jahren wurden etliche Kapitel hinzugefügt. Eines davon gehört auch Oliver Kahn.

NameOliver Rolf Kahn
Geboren15. Juni 1969 (Alter: 53 Jahre), Karlsruhe
Größe1,88 Meter
Aktuelles TeamFC Bayern München

FC Bayern München und Borussia Dortmund blicken auf viele emotionale Momente zurück

Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters sorgte einst mit seinem Kung-Fu-Tritt in Richtung BVB-Stürmer Stéphane Chapuisat für Aufsehen. Heute sagt er über die Aktion am 3. April 1999 im Interview mit der Sport Bild: „Zu Chapuisat hatte ich damals zwei Meter Abstand. Mindestens.“

Natürlich hat sich der Oliver Kahn von damals inzwischen enorm verändert. In seiner Rolle als Bayern-Boss ist er nicht mehr der Vulkan, den man einst auf dem Rasen sah. Der ehemalige Weltklasse-Torwart ist souverän, moderiert schwierige Themen gerne gekonnt weg. Schwierige Themen zwischen Dortmund und München – die gab und gibt es genügend. Aber selbst da lässt sich der „Titan“ nicht aus der Reserve locken, wie tz.de berichtet.

FC Bayern vor Bellingham-Transfer? Kahn spricht Machtwort

Die Münchner haben in der Vergangenheit einige begabte Spieler abgeworben und somit den Dortmunder Unmut auf sich gezogen. Ein Kandidat, der durchaus in die BVB-FCB-Fußstapfen von Mario Götze oder Robert Lewandowski treten könnte, wäre Jude Bellingham. Der Engländer ist zweifelsohne einer der besten Spieler der Bundesliga, sämtliche Topklubs haben den Mittelfeldmann auf dem Schirm. Da muss doch der FC Bayern auch interessiert sein. Oder, Herr Kahn?

Der 53-Jährige antwortet im Sport-Bild-Interview eindeutig: „Natürlich halte ich Bellingham für einen hervorragenden Spieler. Mit Kimmich, Goretzka, Sabitzer und Gravenberch sind wir allerdings auf der Position sehr gut besetzt, sodass wir uns da überhaupt keine Gedanken machen.“

Borussia Dortmund: Haaland zu Manchester City – Bellingham vor unsicherer Zukunft

Bei Erling Haaland sah es natürlich anders aus. Die Bayern waren durchaus am damaligen BVB-Topstürmer interessiert, unvergessen ist die „Vollamateure“-Aussage von Sportvorstand Hasan Salihamidzic im Sport1-Doppelpass.

Bayern-Vorstandsboss Oliver Kahn kann sich eine Verpflichtung von BVB-Star Jude Bellingham nicht vorstellen.
Bayern-Vorstandsboss Oliver Kahn kann sich eine Verpflichtung von BVB-Star Jude Bellingham nicht vorstellen. © ULMER Pressebildagentur / Laci Perenyi / Imago

Letztlich entschied sich Haaland aber für einen Wechsel zu Manchester City, wo er aktuell Tore wie am Fließband schießt. Wenn es nach Kahn geht, scheint klar: Auch der zweite BVB-Shootingstar der jüngeren Vergangenheit wird so schnell nicht nach München wechseln. Dafür sind viele andere prominente Vereine am 19-Jährigen dran. Zuletzt soll Bellingham sogar einer Bitte von Real Madrid nachgekommen sein.

Auch interessant

Kommentare