Wer knipst öfter?

Kampfansage an Gruppengegner: Lewandowski fordert James

+
Hier noch auf der selben Seite, bei der WM in Russland dann auf gegenüberliegenden. Robert Lewandowski (l.) und James Rodriguez. 

Die WM-Auslosung ist Geschichte und verspricht ein heißes Duell zweier Bayern-Stars in der Gruppenphase. Polen trifft auf Kolumbien. Goalgetter Robert Lewandowski auf Zaubermaus James Rodriguez.

München - Beide gehören zu den absoluten Superstars beim deutschen Rekordmeister. Dauer-Knipser Robert Lewandowski, der momentan erneut die Torschützen-Liste der Bundesliga anführt, und James Rodriguez, der Kolumbianer mit dem feinen Füßchen, sind in dieser Saison wohl mit das spektakulärste, was die Bundesliga zu bieten hat. 

Während sich der eine oder andere Bayern-Fan schon an den Anblick gewöhnt hat, die beiden Fußball-Profis im selben Team zu sehen, stehen sich die beiden Ausnahme-Spieler nun bei der Gruppenphase der WM 2018 in gegnerischen Mannschaften gegenüber (Die Auslosung der WM-Gruppen gibt es hier zum nachlesen). 

Duell der Bayern-Giganten in Gruppe H

Am 24. Juni 2018 ist es so weit. Dann trifft Polen in der WM-Gruppenphase nämlich auf Kolumbien. Es könnte ein entscheidendes Duell um den Gesamtsieg in der Gruppe H werden, in der sich außerdem noch Japan und der Senegal befinden. Auf jeden Fall wird es aber der angesprochene Kampf der Giganten. James gegen Lewandowski.

Für den kolumbianischen Superstar des deutschen Rekordmeisters hat die WM eine besondere Stellung. Durch seine exzellente Leistung bei der vergangenen Weltmeisterschaft in Brasilien, stieg der offensive Mittelfeldspieler endgültig in den Rang eines Weltklasse-Fußballers auf.  

Sechs Tore erzielte der jetzt 26-Jährige in den Stadien von Brasilien, viele davon äußert sehenswert, und spielte sich in die Herzen der internationalen Fan-Gemeinschaft. Nach dem Viertelfinal-Aus von Kolumbien gab es für James den goldenen Schuh, als bester Torschütze des Turniers und kurz darauf einen Vertrag bei Real Madrid.

Lewandowski verspricht Tor-Regen in Russland 

Mit seinen Toren beeindrucken will in Russland jetzt aber auch ein anderer: Polens Stürmerstar Robert Lewandowski. Mit 16 Tore in der Qualifikation, einem Treffer mehr als Cristiano Ronaldo, zeigte Lewandowski schon im Vorlauf der WM seine Klasse. Jetzt gab der 29-Jährige auf Twitter eine Kampfansage für die Hauptrunde ab - und zwar in Richtung seines Mannschaftskameraden James. 

In dem Tweet an Rodriguez schrieb der Pole: „Ich erinnere mich an deine großartigen Tore während der letzten WM. Ich hoffe, du wirst dich an meine in Russland erinnern.“ Eine klare Ansage von Robert Lewandowski, gerade in Bezug auf das direkte Duell der beiden Bayern-Stars. 

Wer setzt sich die Krone auf: Der Pole oder der Kolumbier?

Man kann sich also auf ein hochklassiges Torjäger-Duell in der Gruppenphase freuen. James hat auf Lewandowskis Kampfansage noch nicht reagiert. Vielleicht will der Kolumbianer seine Antworten aber auch auf dem Platz präsentieren. Wenn der deutsche Rekordmeister am Samstag Nachmittag auf Hannover trifft, hat er dazu die nächste Chance. 

Im Rennen um den Goldenen Schuh bei der WM sind jedenfalls beide ein heißer Kandidat auf die Trophäe.

fd

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Heynckes-PK im Ticker: „Haben unseren Leistungszenit noch nicht erreicht“
Heynckes-PK im Ticker: „Haben unseren Leistungszenit noch nicht erreicht“

Kommentare