Neue Sturmhoffnung für A-Nationalmannschaft?

Vom FC Bayern verkannt, ab Freitag bei Flick? - Ex-Haching-Talent Adeyemi vor DFB-Debüt

Karim Adeyemi steht auf dem Platz beim U-21 EM-Finale von Deutschland gegen Portugal.
+
Karim Adeyemi könnte zum ersten DFB-Debütanten unter Hansi Flick avancieren.

Mit der U21 wurde Karim Adeyemi vor wenigen Monaten Europameister. Der neue Bundestrainer Hansi Flick will das Juwel jetzt wohl in die A-Nationalmannschaft holen.

Frankfurt - Das enttäuschende Aus bei der Europameisterschaft ist abgehakt, der DFB* will unter Trainer Hansi Flick den Neustart. Am 2. September gibt der Nachfolger von Jogi Löw* sein Pflichtspieldebüt an der Seitenlinie. In der WM-Qualifikation trifft die deutsche Nationalmannschaft auf Liechtenstein. Mit dabei ist dann wohl auch ein ehemaliges Talent der SpVgg Unterhaching sowie des FC Bayern*. Karim Adeyemi von RB Salzburg steht nach Informationen von „Sport1“ vor einer Nominierung für die A-Nationalmannschaft.

Karim Adeyemi auf dem Radar von Hansi Flick und Hermann Gerland

„Es stimmt, dass ihn Hansi Flick auf dem Schirm hat. Dazu ist Hermann Gerland ja schon im Einsatz und der hat – so meine Information – nur Adeyemi beim 1:0 gegen Austria Wien beobachtet“, berichtet Sport1-Chefreporter Florian Plettenberg in seinem Podcast „Meine Bayern-Woche“. Hintergrund: Hermann Gerland hat den FC Bayern im Sommer verlassen und wird Teil des Trainer-Stabs beim DFB. Der „Tiger“ scoutet offensichtlich bereits fleißig für seinen neuen alten Chef Hansi Flick.

Karim Adeyemi ist die neue Sturmhoffnung der Nationalmannschaft. Im Trikot der deutschen U21 wusste der 19-Jährige bereits zu überzeugen. Mit den Junioren gewann im Juni diesen Jahres die U21-Europameisterschaft. Und auch sein Start in die Saison ist geglückt: In den ersten fünf Spielen von RB Salzburg gelangen dem Angreifer bereits sechs Tore. Karim Adeyemi könnte also der Torjäger sein, den die deutsche Nationalmannschaft seit Jahren vergeblich sucht.

Karim Adeyemi wurde beim FC Bayern aussortiert - In Salzburg explodiert das Sturmjuwel

Dabei sah es für Adeyemi zwischenzeitlich düster aus. Der FC Bayern schmiss den damals Zehnjährigen aus disziplinarischen Gründen raus. „Ich war damals noch ein Kind und nicht der Ruhigste. Das hat Bayern gestört und sie haben mich aussortiert“, vermutet der 19-Jährige die Gründe für den Rauswurf. „Ich glaube nicht, dass ich ein Disziplin-Problem hatte, vielleicht war ich ein kleiner Rabauke und etwas hibbelig.“

„Ich glaube nicht, dass ich ein Disziplin-Problem hatte, vielleicht war ich ein kleiner Rabauke und etwas hibbelig.“ 

Karim Adeyemi

Nutznießer war die SpVgg Unterhaching, die das Talent mit offenen Armen empfing. 2018 wechselte Adeyemi nach Salzburg und erfüllte sich dort den Traum vom Profifußball. In der Mozartstadt kam der Youngster bereits in der Champions League* zum Einsatz. Am kommenden Freitag wird Hansi Flick seinen Debüt-Kader bekannt geben. Dann geht für Karim Adeyemi möglicherweise der nächste Traum in Erfüllung. (Vinzent Fischer) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare