Nach dem 2:2 in Frankfurt

Rummenigge im Interview: "Das war nicht akzeptabel"

+
Hatte am Samstag in Frankfurt keinen Spaß: Karl-Heinz Rummenigge knöpft sich die Bayern-Stars vor.

Frankfurt - Nach dem Remis in Frankfurt will niemand beim FC Bayern so einfach zur Tagesordnung übergehen. Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge kritisiert das Team im Interview.

Beim FC Bayern wirkt das dritte sieglose Spiel nacheinander nach. Nicht nur die Profis und Trainer Carlo Ancelotti finden klare Worte. Auch Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge geht mit der Mannschaft hart ins Gericht. Der 61-Jährige äußerte sich nach der Partie in Frankfurt im Interview.

Herr Rummenigge, 2:2 bei Eintracht Frankfurt. Das war das dritte Spiel ohne in Folge für den FC Bayern. Wie besorgt sind Sie?

Rummenigge: "Das war nicht Bayern München in der ersten Halbzeit, so kann man nicht auftreten. Das war nicht akzeptabel, man muss mit einer anderen Einstellung auf den Platz gehen."

Das sind deutliche Worte. Warum?

Rummenigge: "Man muss hin und wieder den Finger in die Wunde legen, wenn eine Wunde da ist. Man muss im Prinzip zufrieden sein, dass wir einen Punkt mitgenommen haben, so wie wir in der ersten Halbzeit aufgetreten sind."

Was werfen Sie Ihrer Mannschaft konkret vor?

Rummenigge: "Da waren ein paar Spieler dabei, die haben noch nicht realisiert, dass wir auch in den letzten Jahren hier hin und wieder Probleme hatten. Wir müssen uns darauf einstellen, dass gegen uns nicht alle von Anfang an die weiße Fahne hissen."

Bayern müht sich gegen Frankfurt zum Remis: Zwei Fünfer

Was muss sich bis zum anstehenden Champions-League-Spiel gegen die PSV Eindhoven am Mittwoch ändern?

Rummenigge: "Wir müssen schnell eine andere Gangart zeigen, schon am Mittwoch. Sonst werden wir Probleme haben."

Liegt es vielleicht auch daran, dass das Gefüge noch nicht so eingespielt ist?

Rummenigge: "Das hat nichts damit zu tun. Natürlich haben viele Spieler gefehlt, die verletzt sind. Aber wir haben einen so breiten und qualitativ so hochwertigen Kader. Wir brauchen da keine Entschuldigung und müssen den Fehler bei uns selbst suchen. Den haben wir gemacht. Das Schöne ist, dass in der Tabelle nichts passiert ist."

Hier gibt's das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: UNFASSBAR - Last-Minute-Lewa rettet die Bayern!
Ticker: UNFASSBAR - Last-Minute-Lewa rettet die Bayern!
Neuer klärt auf: Darum kochten die Emotionen nach dem Tor hoch
Neuer klärt auf: Darum kochten die Emotionen nach dem Tor hoch
Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?

Kommentare