Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Der Bayern-Präsident im Interview

Hopfner: Bayern hat keine Angst vor England

+
FC-Bayern-Präsident Karl Hopfner.

München - FC-Bayern-Präsident Karl Hopfner sieht auch in Zukunft die Notwendigkeit, Geld in die Hand zu nehmen und sich finanziell nicht vor den großen Klubs aus England einschüchtern zu lassen.

Bayern-Präsident Karl Hopfner sieht für den FC Bayern auch in Zukunft keine Notwendigkeit, vor den großen Vereinen aus England Angst zu haben oder zu sparen. "Das einzig Wichtige ist, dass wir eine gute Mannschaft haben, die vorn mitspielen kann. Und dabei geht es sicher nicht ums Sparen. Geld schießt Tore und verhindert sie auch – das habe ich immer gesagt. Da hat sich nichts geändert, nur weil die Summen höher werden", sagte Hopfner im großen Merkur-Interview.
Auf ein Projekt ist der Präsident des Rekordmeisters besonders stolz. Es handelt sich um das neue Nachwuchsleistungszentrum, das den FC Bayern auf Dauer wieder zur Nummer eins im Bereich der Nachwuchsförderung machen soll. "Das ist ein großes Projekt, es kostet immerhin 70 Millionen Euro. Die ersten Säulen stehen schon. Wir waren zuletzt nicht mehr führend, um es so auszudrücken. jetzt haben wir eine Basis, um wieder salonfähig zu sein."

Das ganze Interview können Sie morgen früh auf unserer Seite lesen.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare