1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Kevin Volland nun auch im Visier der Bayern?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Linder

Kommentare

null
Kevin Volland - jubelt er eines Tages für die Bayern? © dpa

München - Wechselt der Ex-Löwe zu den Bayern? In die Interessentenliste für Kevin Volland (21) soll sich nun auch der Rekordmeister eingereiht haben.

Es geht rasant nach oben! Ex-Löwe Kevin Volland (21) zählt längst zu den herausragenden Figuren bei 1899 Hoffenheim und kann sogar noch auf den WM-Zug 2014 aufspringen. "Er ist in unserem Notizbuch", sagte Bundestrainer Joachim Löw dem ZDF. "Man muss sehen, wie das nächste halbe Jahr wird. Ich glaube, generell kann Volland für die Zukunft ein wichtiger Spieler werden."

Deutsche Spieler auf dem Sprung ins Nationalteam - das fällt voll ins Beuteschema des FC Bayern. Vor einem halben Jahr hatte sich der Rekordmeister allerdings noch zurückgehalten. Damals jagte zwar die halbe Liga den Offensivmann - neben Borussia Dortmund, Schalke 04, Bayer Leverkusen sowie Hannover 96 und dem VfL Wolfsburg hatten sich die Roten allerdings noch nicht in die Interessentenliste eingereiht. Wie unsere Onlineredaktion erfuhr, soll sich das inzwischen geändert haben.

Ein Winterwechsel ist natürlich ausgeschlossen - und auch ob sich Volland schon diesen Sommer für einen Tapetenwechsel bereit fühlt, ist fraglich. Darauf deuten zumindest die Aussagen hin, die er am Samstag im Aktuellen Sportstudio tätigte. "Ich kann mich hier bestmöglich weiterentwickeln, das ist für mich als 21-Jährigen extrem wichtig. Wir haben ein super Trainingszentrum, bestmögliche Voraussetzungen. Mit allem, was die Wechselgerüchte angeht, beschäftige ich mich nicht."

Der gebürtige Allgäuer spielte von 2007 bis 2012 für die Münchner Löwen, wechselte dann für ein "besseres Butterbrot" nach Hoffenheim, nachdem sie Sechziger schnell Geld brauchten. Nun ist sein Marktwert explodiert. Dass Volland dauerhaft bei einem Mittelklasse-Bundesligisten spielt, scheint ausgeschlossen, wenn sich seine Entwicklung fortsetzt.

Mit neuen Bildern: Die Spielerfrauen von Alaba, Thiago, Schweini & Co.

"Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft", erklärt Volland. "Es kann so viel passieren in meiner Entwicklung. Man kann so schnell verletzt sein und muss wieder einen Schritt nach hinten machen. Es kann aber auch stetig nach vorne gehen. Das ist mein Ziel, dass ich mich bestmöglich weiterentwickle. Wie ich meine Karriere plane? Ich habe bei Hoffenheim bis 2017 verlängert, das war mir sehr wichtig. Ich will mich weiter gut entwickeln und eine konstante Saison spielen."

Klingt alles, als ob Volland auf jeden Fall die aktuelle Spielzeit bei Hoffenheim beendet - und dann womöglich auch noch eine weitere Saison das Trikot der Kraichgauer trägt, um dann 2015 den nächsten Schritt zu wagen. Der dann FC Bayern heißt?

Armin Linder

Auch interessant

Kommentare