Vogel will Tabellenführer ein Bein stellen

Kleine Bayern endlich "mal nicht Favorit"

+
Heiko Vogel freut sich auf den Vergleich mit Tabellenführer Wacker Burghausen.

FC Bayern München II - Die kleinen Bayern müssen am Samstagnachmittag bei Spitzenreiter Wacker Burghausen antreten. Trainer Heiko Vogel erwartet ein kampfbetontes Spiel.

Wenn sich die Reserve des Rekordmeisters noch einmal an die Spitzenplätze heranpirschen möchte, muss beim SV Wacker Burghausen ein Sieg her. Im Hinspiel setzte sich die Elf von Heiko Vogel im Grünwalder Stadion mit 3:2 durch. Die Treffer erzielten damals Routinier Karl-Heinz Lappe und Patrick Weihrauch. Die beiden Knipser sind in Burghausen aber nicht mit von der Partie. Lappe laboriert weiterhin an einer zähen Fußverletzung, Weihrauch ist wegen der fünften Gelben Karte gesperrt.

Bayern-Coach Heiko Vogel fiebert trotzdem der Partie entgegen. "Wir freuen uns auf das Duell mit dem Spitzenreiter. Es ist ein Spiel, in dem wir mal nicht als Favorit gelten", sagt der 40-Jährige bei fcbayern.de. Er rechnet mit tief stehenden Gastgebern. "Uns steht eine schwierige Partie bevor, Burghausen wird kampfbetont auftreten und defensiv gut stehen", ist sich Vogel sicher. "Das macht es für uns schwierig, unsere Offensivpower auf den Platz zu bringen." Vor allem auch, weil neben Lappe und Weihrauch mit Steeven Ribéry ein weiterer Spieler für die Offensive ausfällt.

Burghausen, das vergangene Woche mit 2:0 gegen Schalding-Heining gewinnen konnte, kann im ersten Heimspiel des Jahres mit breiter Brust auflaufen. Zumal Trainer Uwe Wolf auf alle Spieler im Kader zurückgreifen kann und mit Juvhel Tsoumou einen Angreifer in starker Form in seinen Reihen hat. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler, der unter anderem schon bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag stand, markierte in der Vorwoche Schalding-Heining beide Treffer für Wacker.

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Niemand boomt in Fernost so sehr wie der FC Bayern
Niemand boomt in Fernost so sehr wie der FC Bayern

Kommentare