1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Klose will Pause bei Bayern!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Miro Klose zeigte sich nach seinem Doppelpack bescheiden. © dpa

Hannover - Eigentlich ist es gerade keine einfache Situation für Miroslav Klose: Bei den Bayern nur Ersatz und auch in der Nationalmannschaft scheint der erfahrene Stürmer sein Standing eingebüßt zu haben.

In Jogis favorisiertem 4-2-3-1-System bevorzugt der Bundetrainer Mario Gomez als einzige Spitze. Doch nach dem Aserbaidschan-Spiel war Miro plötzlich der große Gewinner: Zur Halbzeit eingewechselt, entschied Klose das Spiel mit zwei Toren beinahe im Alleingang. Sein launiger Kommentar dazu: „Ich bin ja noch kein Opa, sondern erst 31. Da muss man die Kirche auch mal im Dorf lassen. Ich kann schon noch laufen, und ab und zu knipse ich auch.“

Deutschland gegen Aserbaidschan: Die Bilder

foto

Kein Wunder, dass Miro nach dem Spiel allerbester Laune war. Als ein Journalist nach dem 4:0-Sieg gegen Aserbaidschan wissen wollte, was Bundestrainer Löw denn in der Halbzeitpause gesagt habe, konterte Miro forsch: „Wenn sie ein wenig aufgepasst hätten, wäre Ihnen aufgefallen, dass ich mich im Stadion für die zweite Hälfte warm gemacht habe. Deswegen kann ich das nicht wissen. Aber seien Sie froh, so etwas nicht Louis van Gaal gefragt zu haben.“ Der reagiert auf dumme Fragen bekanntlich gerne mal ganz schön heftig. Klose hingegen lächelte. Ausdruck seines wiedergewonnenen Selbstvertrauens.

Nun hoffen die Bayern-Fans, dass Miro auch in der Liga voll durchstartet. Die Überraschung: Klose selbst glaubt nicht daran. Noch nicht. „Bei dem Trainer muss man sich immer neu beweisen. Ich war jetzt zehn Tage nicht da, deswegen konnte van Gaal mich nicht sehen. Daher werde ich Samstag wohl auch nicht spielen“, meinte Klose. Und zieht aus dieser Tatsache einen erstaunlichen Schluss: Er will bei Bayern erstmal Pause machen, gegen Dortmund aus dem Kader gestrichen werden, um an der Säbener Straße trainieren zu können. „Ich muss mit dem Trainer besprechen, ob er mich ganz raus nimmt. Wenn ich zu den Spielen fahre, kann ich nicht so viele Trainingseinheiten machen“, sagt Klose, der das Gefühl hat nach seiner Verletzung körperlich noch nicht auf der Höhe zu sein.

„Ich bin noch nicht bei 100 Prozent. Auch nicht nach den zwei Toren. Ich brauche meine Fitness, um guten Fußball zu spielen. Davon bin ich noch weit entfernt“, meint Klose.

Kurios: Klose will nicht in den Kader.

Was Bayern-Angreifer geleistet haben

foto

Wie Bayern-Trainer Louis van Gaal wohl auf Kloses Ankündigung reagiert? Der Holländer nutzte die Länderspiel-Pause zu einem Besuch in der Heimat, wird erst diesen Freitag zurückerwartet. „Wir werden eine Lösung finden“, ist Klose überzeugt. Wobei eines auch klar ist: Um einen Miroslav Klose in der Form des Aserbaidschan-Spiels kommt Louis van Gaal beinahe nicht herum.

ms, jj, mv (tz)

Auch interessant

Kommentare