Hoeneß kündigt großen Kampf an

Knaller gegen Real: So verwundbar sind die Königlichen

+
Real Madrid - Athletic Bilbao

FC Bayern gegen Real Madrid: Das verspricht Fußball auf höchstem Niveau. Die Bayern wissen um die Schwächen der Königlichen - und sind daher optimistisch.

München - Kracher-Generalprobe bestanden! Beim 3:0 in Hannover ließen die Bayern keine Zweifel aufkommen, dass sie mit einem Sieg im Hinterkopf in das anstehende Duell mit Real gehen wollten. „Wir haben exzellenten Fußball gespielt. Wenn man ein Champions-League-Spiel vor der Brust hat, ist es immer wichtig, dass man gewinnt“, bestätigte Jupp Heynckes den Eindruck.

Lesen Sie zudem auch: Sprint-Verbot für Ronaldo! Das steckt hinter dem cleveren Plan von Real-Trainer Zidane

Auffällig: Nach ihren Einwechslungen schießen Robert Lewandowski (ein Treffer) und Thomas Müller (ein Treffer, eine Vorlage) die Hannoveraner quasi im Alleingang ab – und präsentieren sich in königlicher Form. La bestia negra fletscht also die Zähne! Und was machen die Superstars aus Madrid derweil? Siesta! Wegen des spanischen Pokalfinales hatten sie am Wochenende frei. Superstar Cristiano Ronaldo genoss die Zeit sichtlich, wie er in den sozialen Medien dokumentierte. Während sich die FCB-Kicker in Niedersachsen abmühten, „chillte“ Ronaldo mit Freundin Georgina Rodriguez in seinem Hotel CR7 Pestana in Lissabon und döste tags zuvor mit Sonnenbrille auf einer Liege. Schlafmodus statt Kampfmodus!

Hoeneß: „Es wird auf jeden Fall ein großer Kampf“

In Letzterem befinden sich die Münchner. „Es wird auf jeden Fall ein großer Kampf“, kündigt Präsident Uli Hoeneß an. Der Patron versprüht „vorsichtigen Optimismus“. Reals Liga-Pause kurz vorm Aufeinandertreffen juckt Hoeneß wenig: „Wir sind ja auch mit einer Pause ins Spiel gegangen. Heute war Pause.“ Sieht auch Thomas Müller so. „Ich denke, dass von Samstag bis Mittwoch genug Zeit zum Erholen ist.“ Als es um mögliche Schwachpunkte der Spanier ging, schaltete der Parade-Bayer umgehend in den Mia-san-mia-Modus: „Wir müssen die Schwächen, die Madrid auf jeden Fall hat, ausnutzen. Beim Rückspiel haben sie 1:3 verloren, das heißt, sie sind verwundbar. Wir gehen mit breiter Brust ins Spiel und müssen nach vorne spielen und Tore erzielen.“

Vielleicht interessiert Sie auch das: Marcel Reif warnt die Bayern! Darum ist Real brandgefährlich

Detaillierter fiel die Gegner-Analyse von Arjen Robben aus. „Wir wissen, dass Real vor allem im Kontern ganz gefährlich ist. Deswegen kannst du dir keine einfachen Ballverluste leisten! Aber trotzdem musst du einfach spielen und Chancen kreieren“, gibt der Holländer die taktische Marschroute vor und schickt eine Warnung an seine Kollegen hinterher: „Wir sind alle gut drauf. Das müssen wir auch am Mittwoch zeigen. Das war der größte Fehler letztes Jahr! Im Heimspiel haben wir nicht unsere beste Leistung gebracht, ein bisschen ängstlich gespielt. Das darf jetzt nicht passieren!“ Was dem Rekordmeister im Vergleich zum Vorjahres-Viertelfinale Hoffnung macht: Bis auf Manuel Neuer und Kingsley Coman sind alle Spieler fit. Zur Erinnerung: 2017 mussten die Münchner im Hinspiel auf Lewy wegen einer Schulterverletzung verzichten und Javi Martinez sah nach 60 Minuten Rot. Hoeneß meint: „Ich glaube schon, dass wir in einer besseren Verfassung sind als vergangenes Jahr um diese Zeit.“

Manuel Bonke

Wie stehen die Chancen?

Auch interessant

Meistgelesen

Uli Hoeneß kündigt Mega-Transferoffensive an - und ein Gespräch mit Jogi Löw
Uli Hoeneß kündigt Mega-Transferoffensive an - und ein Gespräch mit Jogi Löw
Beckenbauer warnt vor dem BVB - und erwartet Reaktion von Hoeneß und Co.
Beckenbauer warnt vor dem BVB - und erwartet Reaktion von Hoeneß und Co.
Kampf um Jovic: Es wird ernst - Will der FCB mit diesem Schritt Barca ausstechen?
Kampf um Jovic: Es wird ernst - Will der FCB mit diesem Schritt Barca ausstechen?
„Seitdem fühle ich mich noch wohler“: So umgarnte Uli Hoeneß Kingsley Coman
„Seitdem fühle ich mich noch wohler“: So umgarnte Uli Hoeneß Kingsley Coman

Kommentare