Auf Facebook

Knie in den Hintern: Müller macht Witz über Foul

+
Aua! Thomas Müller bekommt das Knie von Sergio Ramos in den Hintern. Nach dem Foul muss er verletzt vom Platz.

München - Thomas Müller musste wegen eines Pferdekusses am Hintern, den ihm Sergio Ramos beim Spiel Spanien gegen Deutschland verpasste, vom Feld. Auf Facebook macht er einen Witz über das Foul.

In der 14. Minute sprang Real-Rauhbein Sergio Ramos Thomas Müller ohne Rücksicht auf Verluste in den Rücken. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern ließ sich zunächst an der Außenlinie behandeln und versuchte es dann noch einmal. In der 22. Minute musste er aber passen. Ob es für Müller, bei dem ein Pferdekuss am Gesäß diagnostiziert wurde, für das Bundesligaspiel am Samstag gegen Hoffenheim reicht, muss abgewartet werden.

Thomas Müller bewies nach dem schmerzhaften Foul Galgenhumor: Auf seinem Facebook-Account schrieb er am Mittwochnachmittag: "Sergio Ramos wusste wohl, dass ich eine Pferdefan bin und hat mir einen Pferdekuss ans Hinterteil versetzt." Dass Müller und seine Frau Lisa begeisterte Reiter sind, ist allenthalben bekannt. 

Sollte Müller am Wochenende nicht spielen können, würde dies den Bayern-Kader weiter schwächen. Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer gab daher am Mittwoch bei der Pressekonferenz des FC Bayern seiner Hoffnung Ausdruck, dass zumindest die angeschlagenen Nationalspieler Thomas Müller, Manuel Neuer und Jerome Boateng bis zum Spiel gegen Hoffenheim wieder fit sind. "Ich habe nichts Negatives gehört", berichtete Sammer.

Den 1:0-Sieg von Deutschland gegen Spanien können Sie in der ARD-Mediathek noch mal genießen.

fro/sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“

Kommentare