Pep alles andere als optimistisch

Der Knöchel! Bayern bangt um Robben

+
Arjen Robben (l.) mit Pep Guardiola.

München - Als wäre die Liste der Verletzten nicht schon lang genug… Der FC Bayern bangt vor dem ersten Auswärtsspiel der Saison nun auch noch um seinen Superstar und Schalke-Vernichter!

Arjen Robben ist nach einem Schlag auf das Sprunggelenk, den er schon am ersten Spieltag gegen Wolfsburg abbekommen hatte, noch immer nicht schmerzfrei, konnte die ganze Woche über nicht mit der Mannschaft trainieren. Pep Guardiola war dementsprechend wenig begeistert, zeigte sich am Freitag auf Robben angesprochen sehr verhalten. Sein Kommentar: „Er hat die ganze Woche nicht trainieren können. Alles Weitere müssen Sie den Doktor fragen.“ Optimismus klingt eindeutig anders.

Dabei ist vor allem der Holländer derzeit so etwas wie die Tor-Versicherung im stockenden Angriffsspiel der Roten. Obwohl er nach der WM und seiner Erholungspause kaum den Ball am Fuß hatte, machte er gegen die Wölfe gleich den Unterschied und war bester Mann auf dem Platz. Zudem ist seine Vorliebe für die königsblauen Schalker bekannt. Erst im letzten Spiel gegen S04 im März machte er drei Buden beim 5:1-Sieg, unvergessen ist zudem sein Solo über den gesamten Platz mit dem anschließenden Treffer zum 1:0 in der Verlängerung im Pokal 2010. Seine Dynamik ist gefragt – ob er mit dem lädierten Knöchel auf Touren kommt oder gar ganz ausfällt, wollte gestern noch niemand vorhersagen.

sw, mic

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare