Kolumne über Götzes Zukunft beim FCB

Lieber Mario, darum solltest du beim FC Bayern bleiben

+
Mario Götzes Zukunft beim FC Bayern ist ungewiss.

München - Die Zukunft von Mario Götze beim FC Bayern ist unklar. Unser Autor findet aber, der WM-Entscheider sollte in München bleiben. Aus guten Gründen.

Lieber Mario,
gut drei Jahre ist es jetzt her, seit dein Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Bayern bekannt wurde. Eigentlich eine ziemlich kurze Zeit wenn man bedenkt, was inzwischen alles passiert ist. Die Bekanntgabe verursachte große Wellen in der deutschen Fußballwelt und auch bei den Anhängern beider Vereine. Beim BVB wurdest du von den Fans seitdem verschrien als geldgeil, Verräter und jemand, der auf den vermeintlich schnelleren Zug aufspringen wollte. Bei den Bayern-Anhängern herrschte Unsicherheit darüber, ob du das große Versprechen für die Zukunft sein könntest und die - zugegebenermaßen großen - Fußstapfen von Franck Ribéry oder Arjen Robben ausfüllen kannst, oder ob du wie viele andere junge Talente an der Säbener Straße unter die Räder kommen würdest.

Dir muss aber schon damals klar gewesen sein, auf was du dich eingelassen hast. Schließlich warst du derjenige, der den Wechsel wollte und der FCB nahm die 37 Millionen Euro in die Hand, um dich aus dem Vertrag beim BVB herauszukaufen. Als du dann aber gegen die Borussia eingewechselt wurdest und gegen deinen Ex-Klub direkt die Führung erzieltest, schien zumindest direkt ein Teil des Versprechens eingelöst. Doch dann ... irgendwie kamst du unter Pep Guardiola nie über die Rolle des Edeljokers heraus.

Zwar gab es immer viel Lob für deine spielerische Klasse und deine Professionalität, alles "supersuper". Doch kleinere Verletzungen ließen dich ebenso immer zurückfallen wie auch eben die offenbar doch nicht so grandiose Meinung des Coaches über dich. In den wichtigen Spielen in der Champions League musstest du meistens zuschauen. Immerhin: Im Finale des DFB-Pokals durftest du dann ran. Bezeichnenderweise wieder gegen deinen Ex-Klub. Dein Märchen bei der WM ist ja inzwischen Geschichte und die Worte "Mach ihn, mach ihn, ER MACHT IHN!!! MARIOOOO GÖTZEEE!" werden wohl in 30-40 Jahren ebenso bekannt sein wie Rahn, der aus dem Hintergrund schießen sollte.

Götze: In der zweiten Saison beim FC Bayern blüht er auf

Und als es dann beim FC Bayern weiterging schien es, als hättest du deine Rolle beim Rekordmeister gefunden. 32 Einsätze in der Bundesliga, elf in der Champions League und vier im DFB-Pokal. Wettbewerbsübergreifend 15 Tore und 7 Assists. Ein solider Wert also. Doch wieder ließ dich Pep in den Spielen, wegen denen du vornehmlich zum FC Bayern gekommen bist auf der Bank schmoren. Doch du nahmst es klaglos hin, dass du gegen Barca insgesamt nur 14 Minuten ran durftest.

Im Gegenteil, es schien dir sogar Ansporn gewesen zu sein. Denn in der Hinrunde der laufenden Saison warst du trotz der Verpflichtungen von Douglas Costa und Kingsley Coman auf deinen Positionen bis auf ein Spiel immer auf dem Rasen und belehrtest deinen Trainer eines Besseren. Es ist natürlich spekulativ sich zu fragen was passiert wäre, wenn du dir in diesem Testspiel gegen Irland keinen Muskelfaserriss zugezogen hättest. Aber so war es nun einmal. Auch hier zeigtest du dich professionell und starteste direkt in die Reha um schnellstmöglich den Comeback zu geben. Immer wieder betontest du in den wenigen Interviews die du so gegeben hast, dass du dich bei den Bayern sehr wohl fühlst. Zum Gesicht des Vereins wolltest du gar werden.

Doch seit du wieder fit bist, wirst du vom Trainer weitgehend ignoriert. Die Ergebnisse geben ihm Recht, die wenigen Auftritte die du so hattest aber durchaus auch dir. Denn Douglas Costa ist längst nicht mehr so brillant wie in der Hinrunde und Arjen Robben hat sich nun leider auch schon wieder verletzt.

Es mehren sich währenddessen dennoch die Gerüchte, dass du einem Abschied aus München durchaus offen gegenüber stehen würdest. Zu deinem Ex-Coach nach Liverpool soll es dich ziehen oder zu deinem Ex-Klub nach Westfalen. Dein Vertrag läuft zwar noch eine Saison, doch wenn die FCB-Bosse an deinem Wechsel verdienen wollen, wäre der Zeitpunkt nach der EM wohl der beste. Doch ich will dir hier ein paar Gründe sagen, warum du dir das vielleicht noch einmal überlegen solltest:

Mario Götze: Sechs Gründe, warum er beim FC Bayern bleiben sollte

1. Du bist aus guten Gründen zum FC Bayern gewechselt. Nicht nur, weil München das schönste Dorf der Welt ist, sondern weil die Roten zu den Großen in Europa gehören. Das Viertelfinale der Champions League zu erreichen ist hier das Mindestziel, das Halbfinale in den letzten Jahren Normalität.
2. Zwar war deine Beziehung zu Pep Guardiola eher wechselhaft, doch bestimmt auch ertragreich. Und ab dem Sommer wird Carlo Ancelotti der neue Trainer sein. Er ist eher bekannt als jemand, der aus dem vorhandenen Spielermaterial das Optimum herausholt und seine Spielern auch intern zeigt, dass er sie schätzt.
3. Sicherlich: Arjen Robben und Franck Ribéry hatten glorreiche Zeiten beim FCB. Und ich bin weit davon entfernt, sie abzuschreiben. Aber jünger werden beide nicht. Und dem Konkurrenzkampf mit Coman und Costa solltest du dich stellen. Davon profitieren alle Seiten.
4. Rückschläge machen einen stärker. Das hast du nach deiner ersten Saison beim FC Bayern gezeigt und das solltest du auch jetzt wieder unter Beweis stellen. Die wirklich großen und wichtigen Spiele in der Saison kommen noch. Ancelotti schaut sicherlich jetzt schon zu, genauso wie er die EM in Frankreich verfolgen wird. Jetzt ist der Moment zu zeigen, was in dir steckt und was für ein Sportsmann du bist.
5. Die Zukunft beim FC Bayern sieht nicht weniger gut aus als die Gegenwart: Schon jetzt ist klar: auch in 3-4 Jahren werden Neuer, Alaba, Boateng, Martinez, Thiago, Müller und Costa in der Allianz Arena zu großer Form auflaufen. Und es ist jetzt schon absehbar, dass Kimmich, Coman und Lewandowski auch eher gehalten werden sollen. Kein schlechtes Team, in dem auch du dich gut machen würdest, oder?
6. Liverpool und Dortmund sind große Namen des europäischen Fußballs, keine Frage. Doch willst du wirklich zu einem Verein zurück, bei dem die Fans dich eher als "Judas" sehen, denn als verlorenen Sohn? Trotz all der schönen Worte von Aki Watzke: Eine echte Liebe wird es beim BVB wohl eher nicht mehr geben. Und der neue Klub von Kloppo muss ziemliches Glück haben, um in der kommenden Saison überhaupt international spielen zu können.

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Es würde bestimmt noch mehr Gründe geben. Am Ende ist es natürlich auch davon abhängig, ob der FC Bayern bzw. Carlo Ancelotti weiter mit dir plant. Und wie dein Gespräch mit ihm verlaufen wird. Aber sollte deine Entscheidung zu einem Abschied noch nicht gefallen sein, Mario, überleg es dir doch noch einmal.

Xaver Bitz

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare

toppiAntwort
(0)(0)

Ich hab's halt schon lange vorher vorausgesagt!
Ist dann ja auch eingetroffen!

toppiAntwort
(0)(0)

Wo gibt's die Abstimmung gegen Pep? Habe ich noch gar nicht gesehen?
:-)

konstantin opelAntwort
(1)(0)

Wo ist da Problem, was hat das zu sagen, dass die Mehrheit für Götze ist, an der wichtigen Stelle Verein ist man unbeeindruckt welche Ergebnisse solche Umfragen bringen.Und das ist richtig so. Mal so, mal so, spielt der Götze schlecht die nächsten 5 Spiele, dann geht das wieder anders aus.