Bundesliga-Spitzenspiel

Kommentar: Das wäre die Folge, wenn Dortmund Bayern besiegt

+
In ihrem Kommentar analysiert Merkur-Redakteurin Hanna Schmalenbach, was die Folge wäre, wenn Borussia Dortmund heute den FC Bayern München besiegt.

München - In ihrem Kommentar analysiert Merkur-Redakteurin Hanna Schmalenbach, was die Folge wäre, wenn Borussia Dortmund heute den FC Bayern München besiegt.

Um Näheres über dieses Gefühl zu erfahren, müssen die Bayern-Profis die Säbener Straße gar nicht verlassen. Man findet sie in den eigenen Reihen, jene Sportler, die schon mal zittern mussten bis zum Schluss. Die Frauenmannschaft des FC Bayern nämlich war im Vorjahr noch nicht mal Meister, als sie das letzte Spiel der Saison gewonnen hatte. Gemeinsam mussten die Damen hoffen, bangen und warten, bis das Parallelspiel zwischen Frankfurt und Wolfsburg abgepfiffen war. Unentschieden! Meister! Glückshormone!

Den meisten männlichen Pendants, die derzeit beim FC Bayern unter Vertrag stehen, ist etwas Vergleichbares noch nicht passiert. Zur Erinnerung: Beim Gewinn der letzten drei Meisterschaften hatte man zehn, 19 und 25 Punkte Vorsprung, 2009/10 waren es fünf. Auch Dortmund holte seine nationalen Titel 2012 und 2011 mit acht beziehungsweise sieben Punkten mehr als der erste Verfolger. So richtig spannend bis zur letzten Minute, das muss man zugeben, war die Bundesliga an der Tabellenspitze lange nicht mehr (zuletzt 2009, als Wolfsburg mit zwei Punkten Vorsprung gewann). Man hat sich angepasst und neue Rekordmarken in die Welt gesetzt. Meister zu Ostern war eine von ihnen. Hört sich super an. Ist aber nicht unbedingt das, was der Fußball-Fan sich wünscht (und zum Feiern war es auch zu kalt).

FC Bayern bleibt auch nach Spiel gegen Borussia Dortmund Favorit auf die Schale 

Es ist kein Zufall, dass sich so gut wie jeder – spätestens seit dem vergangenen Mittwoch – freut auf dieses Duell zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Ohne Einschränkungen, ohne Aber: Endlich gibt es mal wieder ein echtes Spitzenspiel, eins, in dem die Liga eine dramatische Wendung nehmen kann. Jeder Fan sollte es einfach genießen. Denn so gut es die Marketing-Spezialisten auch versucht haben: Spannung an der Tabellenspitze ist doch etwas anderes als Spannung im Kampf um die Champions League- und Europa League-Plätze oder im Abstiegskampf.

Egal, was passiert: Bayern wird Favorit auf die Meisterschaft bleiben. Gewinnt aber Dortmund, ist die Mannschaft von Pep Guardiola plötzlich richtig gefordert. Im ersten Moment würde es weh tun, langfristig gesehen aber wäre es gar nicht unwahrscheinlich, dass selbst die Bayern dem Konkurrenzkampf in der Liga etwas Gutes abgewinnen könnten. In den vergangenen beiden Jahren ist man in der Champions League auch deshalb gescheitert, weil die Luft in der Liga raus war. In diesem Sinne: Ein schönes Spiel, das – jede Wette – auch die Bayern-Frauen verfolgen werden!

Von Hanna Schmalenbach

Borussia Dortmund gegen FC Bayern München: Live-Stream und TV-Guide

Zum Spiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München bieten wir natürlich wieder einen Live-Ticker. Außerdem haben wir zusammengefasst, wie Sie das Spiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern heute live im TV und im Live-Stream sehen können.

Bayern - Dortmund: So endeten die vergangenen Duelle

Bayern - Dortmund: So endeten die vergangenen Duelle

Borussia Dortmund gegen FC Bayern im Head-to-Head-Vergleich

auch interessant

Meistgelesen

Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ribéry und Alaba in Kitzbühel: „Das ist eine geile Stimmung!“
Ribéry und Alaba in Kitzbühel: „Das ist eine geile Stimmung!“

Kommentare