1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bayern-Wunschspieler Laimer: Brisanter Zeitpunkt für angebliche Vertragsunterschrift

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Offenbar bald Kollegen in München: Jamal Musiala (li.) vom FC Bayern und Konrad Laimer (Mi.) von RB Leipzig.
Offenbar bald Kollegen in München: Jamal Musiala (li.) vom FC Bayern und Konrad Laimer (Mi.) von RB Leipzig. © IMAGO/motivio

Julian Nagelsmann bekommt seinen Wunschspieler: Laut einem Bericht laufen finale Gespräche zwischen dem FC Bayern und Konrad Laimer von RB Leipzig. Die Münchner dürfen sich über einen Bonus freuen.

München/Leipzig - Kurz vor dem Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bahnt sich ein brisanter Wechsel an. Wie die Sport Bild berichtet, soll Konrad Laimer unmittelbar vor einer Unterschrift beim FC Bayern stehen.

Konrad Laimer von RB Leipzig: Unterschrift beim FC Bayern steht wohl unmittelbar bevor

Die Münchner treten just an diesem Freitag bei RB Leipzig zum Topspiel an (ab 20.30 Uhr, hier im Live-Ticker) – brisanter Weise dem Noch-Arbeitgeber des Österreichers. Wird der Wechsel sogar noch vor der Partie in Sachsen verkündet? Bereits zuletzt hatte der neue RBL-Geschäftsführer Sport, Max Eberl, die Chance als „sehr gering“ bezeichnet, Laimer doch noch von einem Verbleib in der Messestadt überzeugen zu können.

Das besondere Schmankerl für die Münchner: Der 25-jährige Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom amtierenden DFB-Pokalsieger aus Ostdeutschland. Er gilt als absoluter Wunschspieler von FCB-Trainer Julian Nagelsmann, der ihn einst als „Monsterballeroberungsmaschine“ bezeichnet hatte. Beide arbeiteten zwischen 2019 und 2021 in Leipzig zusammen, ehe es Nagelsmann in die Isarmetropole zog.

Im Video: Konrad Laimer hat sich wohl für Wechsel zum FC Bayern entschieden

Jetzt folgt ihm sein einstiger Schützling offenbar dorthin. „Wir versuchen, ihn in Leipzig zu halten“, hatte Leipzig-Boss Eberl zur Personalie Laimer kurz vor Weihnachten in der Sendung „Sport und Talk“ bei ServusTV erklärt. Eberl meinte damals in Salzburg weiter: „Er hat noch ein halbes Jahr Vertrag. Es werden schwierige Gespräche.“ Eben weil sein Vertrag am 30. Juni endet, darf Laimer seit dem 1. Januar mit anderen Klubs verhandeln und zum 1. Juli woanders einen neuen Kontrakt unterschreiben.

Konrad Laimer: Absoluter Wunschspieler von Bayern-Coach Julian Nagelsmann

Laimer ist bei RBL und in der österreichischen Nationalmannschaft absoluter Leistungsträger. In dieser Saison konnte er wegen wiederholter Verletzungen bislang jedoch nur viermal in der Bundesliga auflaufen. Schon seit Mitte September musste er wegen eines Syndesmosebandrisses passen. Für den Kracher gegen die Bayern an diesem Freitag soll er laut Vereinsangaben aber fit sein.

Das Wiedersehen mit dir kann ich kaum erwarten.

Konrad Laimer (RB Leipzig) über seine Heimat Salzburg

Dann könnte er für seinen wohl künftigen Klub zur Herausforderung werden. Die Leipziger präsentierten sich vor der WM-Pause in prächtiger Form, holten aus den acht Spielen vor dem Katar-Break in der Bundesliga 20 von möglichen 24 Punkten - ohne eine einzige Niederlage. Zudem qualifizierte sich RBL für das Achtelfinale der Champions League, in dem die Mannschaft von Marco Rose auf den englischen Topklub Manchester City trifft (22. Februar / 14. März).

Konrad Laimer von RB Leipzig: In Salzburg geboren, bald in München „dahoam“?

Laimer, der 1997 in Salzburg geboren wurde, kommt indes bei einem Wechsel seiner Heimat örtlich ein ganzes Stück näher. Der Fußballer ist Testimonial für die Touristenregion Salzburger Land. Bei YouTube erklärt er zum Beispiel in einem Werbe-Video: „Lieber Winter, es gibt nix Schöneres als in die Heimat zu kommen, wenn du da bist. Ich freue mich darauf: Auf den glitzernden Schnee, auf die prachtvollen Berge und darauf, die Landschaft bewusst zu fühlen. Und ich denke an all die schönen Erinnerungen, die ich während meiner Kindheit mit meiner Familie und dir habe erleben dürfen. Das Wiedersehen mit dir kann ich kaum erwarten.“ Bald ist es wohl soweit. (pm)

Auch interessant

Kommentare