Kraft: Angebot bis 2013 nicht unterschrieben?

+
Thomas Kraft trifft am Mittwoch auf Schalke 04 und Manuel Neuer

München - Vor dem DFB-Pokal-Halbfinale mit Schalke 04 stellt FC-Bayern-Keeper Thomas Kraft klar, dass es für ihn kein Duell mit Manuel Neuer gibt. Angeblich hat er ein Angebot der Bayern ausgeschlagen.

Lesen Sie dazu:

Neuer reagiert auf Bayern-Schmeicheleien

Van Gaal: "Können Neuer gut gebrauchen"

Dieses Gegentor hatte eine Lehrstunde zur Folge. Für keinen der Beteiligten, dafür aber für Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein. Von Oliver Kahn gab es einen Gratis-Vortrag, Thema: Übergreifen, Überhand. Es ging um Nuri Sahins Treffer zum 2:1, ein traumhafter Schlenzer ins linke Eck. „Kraft steht absolut richtig. Aber er nimmt die rechte Hand“, urteilte der Titan über den sich vergeblich ­reckenden Thomas Kraft, „wenn er übergreift und die linke Hand nimmt, kann er den Ball vielleicht über die Latte lenken“.

Sie nennen ihn "Schnapper": 20 Fakten zu Manuel Neuer

20 Fakten über Manuel Neuer
Manuel Neuer wird von den meisten Freunden "Manu" gerufen. Alternativ-Spitzname: "Schnapper" © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Der erste Ball: Im Alter von zwei Jahren bekommt Neuer von seinen Eltern den ersten Fußball geschenkt, als Fünfjähriger steht er bei einem Hallenturnier erstmals zwischen den Pfosten - schon damals für Schalke. Mit sieben schnuppert Neuer im Parkstadion erstmals als Fan Schalker Luft. Mit Freunden tritt er dem Fanclub “Buerschenschaft“ bei, besucht die Heimspiele und auch so manche Auswärtspartie. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Seinen ersten Kuss bekam Neuer mit zwölf Jahren auf Ferienfreizeit der Kirchengemeinde. Zitat Neuer: "Es passierte auf einem Anhänger, der auf einer Wiese stand." © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Früh übt sich: Schon als Kind hat Neuer immer wieder vom Bier seines Vaters genippt. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Neuer ist kein leidenschaftlicher Biertrinker, schwört aber im Ernstfall auf "frisches Veltins" © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Neuers Stammlokal war zu Schalker Zeiten die Markthalle in Buer. Dort war er mindestens ein Mal pro Woche Gast. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Am liebsten isst Neuer Italienisch: Pasta und Pizza. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Auch zu seiner Friseuse pflegt Neuer eine innige Beziehung. Er lässt sich monatlich die Haare nachschneiden. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Fußball ist für Neuer "die schönste Nebensache der Welt". Nicht mehr? © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Bis er 14 Jahre alt war, hat Neuer Tennis im Verein gespielt. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Neuers sportliches Vorbild ist Jens Lehmann. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Neuer stand schon als Teenie in der Nordkurve des damaligen Schalker Parkstadions © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Neuers bester Kumpel heißt "Wuppi". Seit sie drei Jahre alt sind, gehen Manu und Wuppi durch dick und dünn. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Als Keeper der U 21-Nationalelf profitierte er in der Bundesliga im August 2006 vom verletzungsbedingten Ausfall des Schalker Stammkeepers Frank Rost. Trainer Mirko Slomka vertraut dem 20-Jährigen im Punktspiel bei Alemannia Aachen (1:0). “Natürlich habe ich Nervenflattern. Um das zu beherrschen, setze ich den Tunnelblick auf“, sagt Neuer kurz darauf. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Im November 2006 spielt der FC Bayern auf Schalke - viel überraschender als das Ergebnis (2:2) aber ist eine Personalie: Neuer ist mit einem Mal Schalkes neue Nummer eins. Völlig unverhofft setzt Slomka Rost ab und befördert Neuer. “Gegen die Bayern stand ich dann plötzlich drin“, sagt er und hält in den kommenden Wochen so stark, dass einige in ihm schon damals den kommenden Nationalkeeper sehen. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
In seiner Heimat Gelsenkirchen ist er Sportler des Jahres 2006, 2008 und 2009 © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Die WM 2010 in Südafrika wird die Bühne für Neuers ganz großen Durchbruch. Er personifiziert Selbstsicherheit und trotz seiner 24 Jahre auch viel Abgeklärtheit, kassiert im ganzen Turnier nur drei Gegentore. Mit der DFB-Elf wird Neuer WM-Dritter und steht von nun an wie andere deutschen Senkrechtstarter auf der Wunschliste diverser Topclubs in ganz Europa. Am Ende greift der FC Bayern zu. © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Sein Bruder Marcel ist Schiedsrichter © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Für die deutsche A-Nationalmannschaft stand Neuer bei der WM 2010 im Tor © Getty
20 Fakten über Manuel Neuer
Via Schalker Internetseite und "Facebook" gibt Neuer am 20. April 2011 bekannt, dass er seinen bis 2012 laufenden Vertrag nicht verlängern wird. Am 1. Juni vermelden Schalke und Bayern den Wechsel zur kommenden Saison als perfekt © Getty

Das ist nun Krafts Los: Über jeden Gegentreffer wird diskutiert. Und nach jedem Tor gefachsimpelt: Hätte Manuel Neuer den gehabt? „Er hat wieder normal geleistet“, urteilte Louis van Gaal nach Krafts Giganten-Spiel gegen Inter, „ich denke nicht, dass das schlecht war“. Speziell mit Blick auf kommenden Mittwoch werden die Debatten hitziger – dann ist Schalke im Pokal-Halbfinale zu Gast, stehen sich Kraft und Neuer direkt gegenüber.

Geht es nach den Verantwortlichen, soll der Nationalkeeper Kraft schon nächste Saison im Bayern-Tor beerben. Sieht der junge Mann aus dem Westerwald überhaupt noch Chancen, über Juni 2011 zu bleiben? „Ich kann hier weiterspielen, klar“, antwortet Kraft schnell.

Der 22-Jährige versichert: „Manuel Neuer beschäftigt mich nicht.“ Auch nicht vor dem Duell am Mittwoch. „Wir spielen gegen Schalke, nicht gegen Neuer“, sagt Kraft zur tz. „Für mich gibt es da keinen zusätzlichen Druck, kein Duell mit Neuer. Ich kenne keine Nervosität.“

Fans und Verantwortliche werden aber genau hinsehen. Die Bosse wollen nach wie vor mit Kraft verlängern, ihm einen Konkurrenzkampf mit Neuer ermöglichen.

Die "Bild" berichtet, dass die Bayern dem Youngster sogar schon einen lukrativen Vertrag bis 2013 angeboten haben, angeblich sogar mit Zufriedenheitsgarantie. Sprich: Wenn Kraft nicht genügend Einsätze bekommt, könne er eine Option ziehen und gehen. Doch der 22-Jährige will abwarten und nach der Saison entscheiden.

„Ich mache mir da keine großen Gedanken. Wir sprechen natürlich miteinander“, erklärte Kraft zu seinem im Juni auslaufenden Vertrag. „Es ist wichtig, dass ich spiele, dass ich gut halte. Das andere hat noch Zeit, darüber kann ich mir im Mai auch noch Gedanken machen.“

Doch eines ist klar: Kraft will die Nummer eins bleiben. „Für mich ist es wichtig, dass ich spiele. Das tue ich im Moment. Und das soll auch so bleiben“, meint der Torwart. „Aber darüber, wo es ist, mache ich mir momentan keine Gedanken.“

Deswegen hat er laut "Bild" das kolportierte Angebot auch ausgeschlagen. Motto: erst spielen, spiele, spielen, dann unterschreiben.

Während Kraft Spielpraxis sammelt, zerbrechen sich Andere den Kopf über die Torwart-Zukunft des FC Bayern. „Manuel Neuer kann in der Nationalelf eine Ära einleiten. Bei Kraft kann man nicht nach drei, vier Spielen sagen, dass er die neue Nummer eins ist“, spricht sich Oliver Kahn für den Schalker aus: „Wenn man wie Bayern die Strategie verfolgt, dass der deutsche Nationaltorwart im eigenen Verein spielt, muss man Neuer holen.“

Tobias Altschäffl / kim

Auch interessant

Meistgelesen

Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Hoeneß: „Wichtig, nach vorne zu schauen und positiv zu denken“
Hoeneß: „Wichtig, nach vorne zu schauen und positiv zu denken“
Corona-Ansprache von Rummenigge: FCB-Stars verzichten auf viel Gehalt 
Corona-Ansprache von Rummenigge: FCB-Stars verzichten auf viel Gehalt 
Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern? Inter plant wohl spektakulären Tausch
Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern? Inter plant wohl spektakulären Tausch

Kommentare