1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern krallt sich 13-jähriges Mega-Talent: Gladbach-Sportchef findet Wisdom-Transfer „geschmacklos“

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Der FC Bayern holt im Sommer den erst 13-jährigen Mike Wisdom. Gladbachs Sportchef Roland Virkus tobt und findet den Transfer „geschmacklos“.

München/Mönchengladbach - Der FC Bayern München hat in dieser Woche auf dem Transfermarkt für Aufsehen gesorgt. Allerdings wurde kein Wechsel eines Superstars bekannt gegeben, sondern der eines 13-jährigen Kindes. Der Aufschrei war naturgemäß groß. Borussia Mönchengladbach verliert mit Mike Wisdom ein Top-Talent. Gladbachs Geschäftsführer Roland Virkus tobt und attackiert die Bayern.

Mike Wisdom
Geboren: 24.09.2008
Sturm
Bisherige Vereine: FC Bayern (ab Sommer 2022), Borussia Mönchengladbach

FC Bayern schnappt sich 13-jähriges Talent Mike Wisdom - Gladbach-Sportchef findet‘s „geschmacklos“

„Solche Deals sind dem deutschen Nachwuchsfußball alles andere als dienlich. Ich finde das geschmacklos“, sagt Virkus der Rheinischen Post. Der FC Bayern investiert für den 13-jährigen Nachwuchskicker Mike Wisdom laut Sky 300.000 Euro. Davon sieht Borussia Mönchengladbach aber offenbar nur 20.000 Euro Ausbildungsentschädigung. Der Großteil der Summe wird für die Vertragsunterschrift und eine Umzugspauschale für die Eltern fällig.

Gladbach habe mit dem Abgang seines Talents bereits gerechnet. „Wir haben ihm einen Internatsplatz angeboten, um die Fahrtzeiten zu minimieren“, erklärt Virkus. Doch bei den Summen, die die Seite des Spielers forderte, habe Borussia weder mitgehen können noch wollen. Der FC Bayern um Sportvorstand Hasan Salihamidzic will in Zukunft wieder verstärkt auf Talente aus dem Nachwuchs setzen.

Gladbach-Sportchef Roland Virkus übt scharfe Kritik am FC Bayern für den 300.000-Euro-Transfer des 13-jährigen Mike Wisdom.
Gladbach-Sportchef Roland Virkus übt scharfe Kritik am FC Bayern für den 300.000-Euro-Transfer des 13-jährigen Mike Wisdom. © Revierfoto/Imago

13-Jähriger wechselt zum FC Bayern: Gefährliche Entwicklung im Kampf um Talente

Im Profifußball ist es mittlerweile gängige Praxis, dass Talente frühzeitig abgeworben werden. Jugendliche werden aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen, das ist kritisch zu betrachten. Auch die Gladbacher tun dies, wie Virkus zugibt. Der Nachfolger von Max Eberl als Geschäftsführer Sport leitete seit 2008 selbst den Jugendbereich im Fohlenstall.

Virkus sei es aber wichtig, das Maß zu wahren. „Ich finde allerdings, dass die Qualität der Ausbildung in den Nachwuchsleistungszentren sehr ähnlich ist“, sagt der 55-Jährige. Wisdom kam vom MSV Duisburg, er wird bislang von einem Fahrer zum Borussia-Park und wieder nach Hause gebracht. Im Sommer steht der Umzug nach München bevor.

FC Bayern zahlt 300.000 Euro für 13-jährigen Wisdom - Glabach-Sportchef Virkus warnt

Die „verrückten“ Summen, die schon im Jugendbereich bezahlt werden, können Virkus zufolge hinderlich für die Entwicklung eines Talents sein. Was aus Mike Wisdom wird, der ab Sommer am Campus des FC Bayern an seiner Profikarriere arbeiten will, muss die Zukunft zeigen. Die Fans fluchen jedenfalls über den 300.000-Euro-Transfer des 13-Jährigen. (ck)

Auch interessant

Kommentare