Maschine musste durchstarten

Schrecksekunde im Bayern-Flieger - Kapitän witzelt

München - Als der Tross des FC Bayern in München landet, kommt es beim Flugzeug zu kleinen Problemen. Aber der Kapitän kommentiert das anschließend süffisant.  

Schrecksekunden für die Stars von Fußball-Rekordmeister Bayern München: Bei der Landung am Donnerstag in der bayerischen Landeshauptstadt nach dem Champions-League-Spiel bei Olympiakos Piräus (3:0) musste das Flugzeug wegen zu starken Rückenwinds durchstarten. Erst im zweiten Versuch landete der Flieger mit der Bayern-Mannschaft an Bord in München.

Exklusiv-Video: Wie es wirklich zu den Prügeln im FCB-Block kam

Der Flugkapitän kommentierte das Manöver über Bordmikrofon lapidar: „Am Simulator haben wir das schon oft geübt.“

SID

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Pressestimmen: "Ups! Müller flankt Bayern zum Sieg"

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare