Kapitän lobt Kollegen

Lahm macht Müller Mut: „Er gibt sehr, sehr viel“

+
Kumpels auch abseits des Platzes: Philipp Lahm (l.) und Thomas Müller.

München - Bayern-Kapitän Philipp Lahm rechnet bald mit einem Ende der Torflaute von Thomas Müller in der Fußball-Bundesliga.

„Solche Phasen gibt's, die gab's schon bei jedem Offensivspieler, in denen es nicht so funktioniert. Für den Thomas oder die Mannschaft ist es wichtig, wie er sich innerhalb der Mannschaft gibt. Er übernimmt Verantwortung, er wächst auch immer mehr in diese Rolle hinein“, sagte Lahm am Montag in einem Interview des fcb.tv. „Thomas gibt der Mannschaft sehr, sehr viel. Wenn man dranbleibt und arbeitet, kommt sowieso alles von alleine.“

Müller hat in dieser Saison bislang weder in der Bundesliga noch im DFB-Pokal getroffen. Immerhin zwei Treffer erzielte der 27-Jährige in der Champions League.

Die Entwicklung von Aufsteiger RB Leipzig, der Zweiter in der Tabelle hinter den Münchnern ist, wundert Lahm nicht. „Ich habe mit ihnen weit oben gerechnet“, versicherte der 33-Jährige. „Sie sind absolut zurecht da oben. Wir werden sehen, wie lange sie da oben sein können.“

Auf die Frage, was für ihn das Schönste am Kapitänsamt sei, antwortete Lahm: „Das Schönste am Kapitänsein ist, dass man viele Gespräche führt auf allen Ebenen. Das macht mir Riesenspaß, mich auszutauschen, ob's mit den Mannschaftskameraden ist, dem Trainer, den Vorständen oder dem Präsidium.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Matthias Sammer übernimmt pikante Aufgabe
Matthias Sammer übernimmt pikante Aufgabe
Bericht: Ribéry besucht Opfer mutmaßlicher Polizeigewalt
Bericht: Ribéry besucht Opfer mutmaßlicher Polizeigewalt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare