Heynckes hätte ihn wohl gerne

Leipzigs Werner verrät: Wechsel zum FC Bayern war denkbar

+
Timo Werner wechselte 2016 vom VfB Stuttgart zu RB Leipzig.

Nationalspieler Timo Werner würde heute womöglich für Bayern München spielen, wenn ihn der deutsche Rekordmeister nur gewollt hätte.

Leipzig - "Natürlich muss ich ehrlich sagen, dass ich vielleicht zum FC Bayern gegangen wäre, wenn die Münchner vor RB Leipzig bei mir angeklopft hätten. Da hätte ich mich geehrt gefühlt, weil Leipzig damals noch nicht so etabliert war wie jetzt", sagte Werner der Welt am Sonntag.

Bayern-Coach Jupp Heynckes hatte es kürzlich als Fehler bezeichnet, dass sich die Münchner nicht um Werner bemühten, als dieser 2016 den VfB Stuttgart verließ. "Ich denke, für mich war es perfekt, dass ich nach Leipzig gekommen bin", sagte Werner: "Ich habe bei RB meine Spielzeit bekommen und mein Potenzial ausschöpfen können, habe mich definitiv weiterentwickelt. Es war für mich der beste Schritt."

Verlängerung bei RB Leipzig? Werner bleibt gelassen

Es wäre jedoch gelogen, wenn er das Interesse anderer Klubs leugnen würde, meinte Werner. "Ich bin mit 21 Jahren Nationalspieler und habe auch im Nationalteam bislang gute Leistungen gezeigt. In der Liga läuft es nicht schlecht. Da bekommt man natürlich schon mal mit, dass andere Vereine ein Auge auf einen werfen. Aber aktuell beschäftigt mich das nicht."

Werners Vertrag in Leipzig läuft bis 2020, wegen einer Verlängerung habe er "keinen Druck. Der Verein muss entscheiden, wann für die Verantwortlichen der Zeitpunkt gekommen ist, den Vertrag zu verlängern. Dann muss ich schauen, ob auch für mich der Zeitpunkt gekommen ist, zu verlängern. Dann werden wir uns einigen - in die eine oder andere Richtung", sagte er.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“

Kommentare