Top-Klubs jagen 22-Jährigen

Goretzka: Der begehrteste DFB-Kicker - Neulich klärte er eine Falschmeldung auf

+
„Er ist der kommende DFB-Kapitän“: Der 22-jährige Leon Goretzka bringt die Gegner reihenweise ins Straucheln.

Leon Goretzka (FC Schalke 04) ist derzeit Deutschlands begehrtester Nationalspieler. Beim FC Bayern München winkt dem 22-Jährigen das Vidal-Erbe.

München – Neulich musste Leon Goretzka einmal eine Falschmeldung aufklären, die über ihn kursiert: Er habe keinen Bruder, wie er irgendwo gelesen hatte. Sondern drei Schwestern. Das Thema kam bei der Frage auf, ob dieser Ehrgeiz, den ihm seine engsten Wegbegleiter bescheinigen, daher rührt, dass er sich bereits als Bub gegen seinen Bruder durchsetzen musste. Goretzka erzählte dann, dass seine Familie früher oft zum Campen in die Niederlande gefahren sei. Das Wetter war meist mies, man vertrieb sich die Zeit mit Kniffel und Kartenspielen, und ja, gab er zu, verlieren konnte er schon damals nicht. „Da flog das Spielbrett das eine oder andere Mal durchs Vorzelt.“

Hermann Gerland entdeckte das Talent schon früh in Bochum

So wären also zwei Dinge geklärt: Die familiären Verhältnisse wurden mal fehlerhaft in Umlauf gebracht. Das mit dem Ehrgeiz, das stimmt dafür aber. Leon Goretzka ist derzeit der deutsche Nationalspieler, dem die meisten Avancen gemacht werden, aus ganz Europa. Sein Vertrag bei Schalke läuft im Sommer aus, und neben seinem Ehrgeiz haben sich seine Fähigkeiten herumgesprochen. Real Madrid und der FC Barcelona sandten ihre Scouts nach Gelsenkirchen, auch die beiden Top-Klubs aus Manchester sowie die Tottenham Hotspurs hätten am Freitag ihre Spione ins nahe Wembley beordert; doch Goretzka sagte für das Länderspiel gegen England ab. Schmerzen im Unterschenkel.

Die britischen Klubs würden ihre Scouts wegen Goretzka sogar in einen Flieger setzen, wenn das Reiseziel weiter entlegen wäre. Für den 22-Jährigen wird derzeit vielerorts viel Geld angehäuft. Vergangene Woche hieß es, der FC Barcelona habe den Zuschlag erhalten, doch es ist zu früh, bereits die Kriegskassen zu schließen. Besonders beim FC Bayern, der auch ein Angebot eingereicht hat. Es liegt nur an Leon Goretzka, heißt es in der Branche. Da der Mittelfeldallrounder nicht nur ehrgeizig ist, sondern laut Selbstauskunft auch noch ein Fußballromantiker, stehen die Bayern-Chancen eventuell gar nicht mal so schlecht.

Denn Ehrgeiz und Romantik ließen sich ja auch beim deutschen Rekordmeister fein bündeln, und da Arturo Vidal in den vergangenen Wochen nicht gerade den Eindruck gemacht hat, noch eine große Zukunft vor sich zu haben, würde im Münchner Mittelfeld auf absehbare Zeit eine reizvolle Planstelle frei.

Goretzka genießt beim FC Bayern seit Jahren höchste Wertschätzung. Talentförderer Hermann Gerland entdeckte ihn bereits als Jugendlicher beim VfL Bochum, seitdem verfolgte man seine Entwicklung sehr genau. Auch, wo er sich am wohlsten fühlt, ist bekannt: „Ich kann verschiedene Positionen, aber als ,Acht’, etwas höher stehend, das ist ziemlich genau meine Lieblingsposition.“ Da tummelt sich derzeit Vidal.

Goretzkas Ehrgeiz ist mittlerweile mehrfach aktenkundig. Besonders gefallen dürfte da dem kampferprobten Gerland die Anekdote, wie der Schalker in der letzten Europa League-Saison gegen Ajax Amsterdam trotz eines ausgerenkten Kiefers und Brummschädels seinen Dienst verrichtete, ehe es seinem Coach Markus Weinzierl dann nicht mehr geheuer war. Goretzka wurde direkt in den Krankenwagen gesetzt. Als er vom Feld ging, stand Schalke noch im Finale. In der Klinik erfuhr er, dass es nicht gereicht hatte. Das habe am meisten geschmerzt, sagte er später.

Darmentzündung: Da stellte er seine Ernährung um

Als ihn Verletzungen die WM 2014 und die EM 2016 kosteten („ich hatte Signale, dass ich nah dran bin“), marschierte Goretzka zu einem Spezialisten, um seine Anfälligkeit zu ergründen. Der fand heraus, dass sich eine chronische Darmentzündung negativ auf seine Regeneration auswirke. Gluten, Schweinefleisch, Kuhmilch und Nüsse stehen seither auf dem Index. Goretzkas aktuelle Zwangspause ist die erste seit seiner Ernährungsumstellung. „Nur wenn du fit bist, kannst du daran arbeiten, das nächste Level zu erreichen“, sagt er.

Auf Schalke übernimmt er immer mehr Verantwortung, sein ehemaliger Trainer Andre Breitenreiter meinte neulich: „Leon ist der kommende DFB-Kapitän.“ Im Sommer hätte er auch in Gelsenkirchen schon die Binde von Benedikt Höwedes bekommen, wäre da nicht seine Vertragssituation. Trotz seiner Jugend nimmt er sich der Talente an, da schlägt der Fußballromantiker in ihm durch. „Wenn ich manchmal die Überschriften in der Zeitung lese, müssten doch den Spielern, über die geschrieben wird, alleine aus Versagensangst zwei linke Füße wachsen.“ Die Branche sei kalt, sie werde immer kälter, prangerte er mal an. Als er unmittelbar in diesem Zusammenhang gefragt wurde, ob ihm das etwas ausmache, sagte er: „Nein.“ Er hat sich da längst ein Fell zugelegt.

Bis heute telefoniert er regelmäßig mit DFB-Sportchef Horst Hrubesch, seinem Förderer einst bei den Juniorennationalteams. Ihm imponiert die Menschlichkeit des Europameisters von 1980, ein Vorbild, genau wie sein eigener Papa, der einst bei einem Autokonzern als Maschinenbau-Elektroniker ein Team geleitet hat und seinem Sohn einige Tipps gab, die die sozialen Gesetze in einer Gemeinschaft betrafen. Seine Familie spielt sowieso eine große Rolle. Goretzka wohnt noch im Elternhaus, in einer eigenen Wohnung zwar, aber enger zusammen geht ja kaum. Fünf Minuten sind es bis zum Stadion des VfL Bochum, der Confed Cup-Sieger hat noch immer eine Dauerkarte. Idyllisch, heimelig. „Aber jeder muss mal von zuhause weg“, sagt Goretzka. Dass es den Ehrgeizling in die weite Welt verschlagen würde, war bereits klar, als er die Spielbretter durchs Vorzelt pfefferte.

Andreas Werner/Video: Glomex

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So drückt der FC Bayern seinem Star im WM-Finale die Daumen
So drückt der FC Bayern seinem Star im WM-Finale die Daumen
Kommt HSV-Talent Arp sofort zum FC Bayern? Entscheidung soll kurz bevorstehen
Kommt HSV-Talent Arp sofort zum FC Bayern? Entscheidung soll kurz bevorstehen
Live-Ticker: Kleine Bayern siegen auswärts - Wriedt trifft doppelt 
Live-Ticker: Kleine Bayern siegen auswärts - Wriedt trifft doppelt 
17-Jähriger verzückt Kanada: FC Bayern offenbar an früherem Flüchtlingskind dran
17-Jähriger verzückt Kanada: FC Bayern offenbar an früherem Flüchtlingskind dran

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.