Nationalspieler in München gehandelt

Leroy Sané zum FC Bayern? Hoeneß gibt Versprechen ab - auch Watzke äußert sich

+
Leroy Sané.

Wechselt Leroy Sané von Manchester City zum FC Bayern München? Uli Hoeneß äußert sich auf der Doublefeier zu einem möglichen Transfer.

Update vom 26. Mai, 15.53 Uhr: Geht Leroy Sané von Manchester City zum FC Bayern? Uli Hoeneß äußerte sich auf der Bayern-Doublefeier auf dem Marienplatz zu einem potenziellen Wechsel des Nationalspielers: „Wir werden uns bemühen, aber ich kann heute hier nicht voraussagen, wie das endet. Aber das wäre natürlich ein toller Transfer.“

Auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat seine Meinung zu einem Transfer kundgetan: „Ich fände es sehr gut, wenn Bayern Leroy Sané als deutschen Nationalspieler zurückholt, denn das würde die Attraktivität der Liga weiter steigern. Ich bin der Erste, der ihnen gratuliert.“

Update vom 25. Mai,. 19.30 Uhr: Kurz vor dem DFB-Pokal-Finale (bei uns im Live-Ticker) haben sich Jogi Löw und Oliver Bierhoff zur Personalie Leroy Sané geäußert. Auch Niko Kovac hat zu dem begehrten Nationalspieler seine Meinung am Mikrofon von Gerhard Delling dargestellt. 

Für die beiden DFB-Verantwortlichen sei es wichtig, dass ihre Spieler häufig spielen und das am liebsten bei Topklubs. „Der FC Bayern sei genau so ein guter Verein wie Manchester City. Leroy hat man gern an seiner Seite“, so Bierhoff. 

Niko Kovac lobt den Youngster, wechselt aber schnell das Thema: „Er ist ein guter Spieler. Wir haben uns natürlich mit ihm befasst. Doch das ist Zukunftsmusik. Wir kümmern uns erstmal um das Finale. Danach können wir uns Gedanken machen.“

Angebot für Leroy Sané? So tief greift der FC Bayern in die Tasche

Update vom 25. Mai, 14.59 Uhr: Während sich der FC Bayern auf das DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig vorbereitet, gehen die Spekulationen rund um Leroy Sané von Manchester City weiter. Kommt der ehemalige Schalker im Sommer nach München?

An der Säbener Straße bereitet man offenbar schon ein erstes Angebot für den Flügelflitzer vor. Wie der Guardian erfahren haben will, soll dieses etwa 70 Millionen Pfund wiegen - umgerechnet also rund 80 Millionen Euro. Es wäre also genau jene magische Grenze, die Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic gezogen haben.

Leroy Sané zum FC Bayern? Uli Hoeneß mit schlechter Nachricht

Update vom 25. Mai, 9.32 Uhr:  Leroy Sané beim FC Bayern: Das Interesse des deutschen Rekordmeisters am Superdribbler von Manchester City beschäftigt derzeit die Fußballfans. Kommt er im Sommer? Was würde er kosten? Und würde er bei den Bayern funktionieren?

Die Bayern-Bosse machten klar, dass sie Sané unbedingt an der Säbener Straße sehen wollen. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hatte bereits angekündigt, dass Sportdirektor Hasan Salihamidzic zu einem Treffen nach England reisen wird.

Uli Hoeneß spricht über einen Wechsel von Sané zum FC Bayern

Präsident Uli Hoeneß gab nun eine Einschätzung ab, wie es um die Chancen des FC Bayern im Transferpoker bestellt ist. Klar - man wolle den 23-Jährigen verpflichten. Aber wie realistisch ist der Wechsel von Sané? 

„Es ist so, wie es in der Zeitung steht. Wir haben Interesse“, sagte Hoeneß im Interview zu Sky-Reporter Uli Köhler. „Aber die Chance, ihn zu kriegen, ist eher klein.“ Ehrliche Aussage oder vielleicht auch ein wenig Taktik und Understatement? Die Bayern-Fans werden wohl eher auf Letzteres hoffen. Gleichzeitig beschäftigt sich der Rekordmeister wohl weiterhin mit Callum Hudson-Odoi. Klar ist mittlerweile auch, wer im Pokalfinale gegen Leipzig das Tor hütet.

Rummenigge kündigt Treffen zwischen Sané und Salihamidzic an - Transferpoker wird heiß

Update vom 24. Mai, 15.35 Uhr: Man hat schon früh erkannt, dass dieser Spieler etwas ganz Besonderes ist: Als Leroy Sané auf der nationalen Fußballbühne auftauchte, war er gerade einmal 18 Jahre alt. Er trug - wie jetzt - Blau und Weiß, nur noch in etwas anderen Tönen - damals beim FC Schalke. 

FC-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge erinnert sich gut an diese Zeit. In seiner ersten Saison absolvierte Sané 13 Bundesliga-Einsätze. Er erzielte drei Tore und bereitete ein weiteres vor. Nicht schlecht für einen jungen Mann, der noch A-Jugend spielen durfte. 

Rummenigge spricht über Sané-Wechsel zum FC Bayern

In der Saison 2015/16 gab Sané dann richtig Gas: 33 Spiele, acht Tore, sechs Assists. Werte, die dann auch den FC Bayern interessierten. Rummenigge erklärte beim Bild-Event in Berlin, dass Sané zu dieser Zeit ein Thema beim Rekordmeister war. „Wir hatten eigentlich schon mal die Idee, als er noch bei Schalke war. Aber damals hatten wir keine garantierte Stammplatz-Position für ihn. Robben und Ribéry waren vor drei Jahren noch top of the top.“

Nun ist klar, dass Robben und Ribéry bei den Bayern Geschichte sind. Es braucht also Ersatz. Dass Sané internationale Klasse hat, hat er in dieser Saison bewiesen - sowohl in der Premier League als auch in der Königsklasse und der Nationalmannschaft. Bleibt noch eine Frage: Wer trifft sich jetzt mit Sané? „Das macht Hasan“, erklärte Rummenigge. Ob der Transfer klappt, könne er nicht versprechen. Aber natürlich wolle man es versuchen. 

Leroy Sané zum FC Bayern - rät Bundestrainer Löw zu einem Wechsel?

Update vom 24. Mai, 14.37 Uhr: Es wäre der Königstransfer des FC Bayern: Leroy Sané von Manchester City. Der Nationalspieler will in England offenbar nicht verlängern, Trainer Pep Guardiola hatte in dieser Saison eher Raheem Sterling und Bernardo Silva den Vorzug gegeben.

Allerdings hängt auch ein Preisschild an Sanés schnellen Füßen: Mindestens 100 Millionen Euro will der englische Meister laut Medienberichten für den 23-Jährigen wohl haben. Bei den Bayern vertritt man aber die Meinung, dass bei 80 Millionen Euro Schluss ist. Streckt man sich für den Super-Dribbler trotzdem? Der Bundestrainer hat dazu eine klare Meinung.

Sané-Transfer zum FC Bayern? Das sagt Jogi Löw

Joachim Löw sagte bei einem Event der Bild in München, dass er sich einen Wechsel von Sané zum FC Bayern gut vorstellen könne. Zwar habe sich der ehemalige Schalker bei City immer sehr wohl gefühlt. „Er hat in dieser Saison aber nicht allzu oft von Anfang an gespielt. Ich muss nächste Woche auch mal mit ihm sprechen.“ 

Käme ein Wechsel zum deutschen Rekordmeister deshalb in Frage? „Bayern München ist immer eine gute Adresse hier in Deutschland. Deutschland kennt er, da fühlt er sich wohl. Sollte das klappen, wäre das sicherlich keine Verschlechterung für ihn“, meint Löw. Aus Bayern-Sicht wäre Sané sicherlich auch keine Verschlechterung - schließlich müssen Arjen Robben und Franck Ribéry ersetzt werden. Löw machte außerdem eine pikante Aussage zur DFB-Ausbootung von Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng.

Bayern will Sané - doch City fordert Hammer-Ablöse, die Hoeneß nie bezahlen wollte

Update vom 24. Mai, 9.15 Uhr:  Leroy Sané zurück in der Bundesliga - wird der Traum bald Realität? Uli Hoeneß hat das Interesse des FC Bayern am Flügelstürmer von Manchester City bestätigt. Heißt also: Der heiße Tanz um die Ablösesumme hat begonnen. Wie viel will der englische Meister für den Nationalspieler?

Sanés Saison bei den Citizens war gut, aber nicht herausragend. In der Premier League kam der 23-Jährige auf zehn Tore und elf Assists in 31 Spielen - nur elf davon absolvierte er über die kompletten 90 Minuten. Die interne Konkurrenz hatte bei Pep Guardiola meist den Vorzug erhalten: Raheem Sterling und Bernardo Silva, zuletzt sogar Riyad Mahrez - Sané blieb im Saisonfinale ohne Einsatz.

Wechselt Leroy Sané zum FC Bayern? Es wäre ein neuer Rekordtransfer

Die Daily Mail hat nun eine Summe genannt, die der FC Bayern auf den Tisch legen müsste: Von mindestens 90 Millionen Pfund ist die Rede, also rund 100 Millionen Euro. So hoch ist laut transfermarkt.de auch der Marktwert des ehemaligen Schalkers.

Das bayerische Problem: Man hat sich selbst eine Grenze gesetzt: Jene 80 Millionen Euro, die Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigten. Diese Summe haben die Bayern bereits für Rekordtransfer Lucas Hernandez ausgegeben. Legen sie für Sané noch einen drauf? Der gebürtige Essener würde dann zu einem potenziellen Double-Sieger wechseln: Der FC Bayern trifft am Samstag im Pokalfinale auf RB Leipzig.

Wechselt Leroy Sané zum FC Bayern? Uli Hoeneß macht Fans große Hoffnung auf Mega-Transfer

Update vom 23. Mai, 17.15 Uhr: Holt der FC Bayern Leroy Sané oder nicht? Wie viel Wahrheit ist an diesem Gerücht. Uli Hoeneß bestätigte das Interesse auf Nachfrage von der Süddeutschen Zeitung

"Wir beschäftigen uns mit der Personalie“, sagt er der Zeitung. Genaueres ließ der Präsident nicht durchblicken. Laut transfermarkt.de wird der Marktwert des Nationalspielers auf 100 Millionen Euro datiert. Wie viel Manchester City verlangen soll, ist nicht bekannt. 

Sané wäre wohl der ultimative Sommer-Transfer und könnte noch mehr kosten als Rekordmann Lucas Hernandez.

Holt der FC Bayern Leroy Sané? Diese neue Info könnte für einen Mega-Deal sprechen

Update vom 23. Mai, 13.22 Uhr: Geht jetzt alles ganz schnell in Sachen Sané-Transfer? 

Wie der kicker am Donnerstag in seiner Ausgabe berichtet, ist die Kontaktaufnahme zur Familie des Turbo-Dribblers schon längst erfolgt. 

Aus Manchester sei zu hören, dass Pep Guardiola unzufrieden mit Sanés Defensivverhalten und seiner Pressing-Bereitschaft sei und dieser daher bereit wäre, den Nationalspieler abzugeben.  

In der Schlussphase gehörte Sané schon nicht mehr zur ersten Elf und kam auch im FA-Cup-Finale gegen den FC Watford (6:0) lediglich in der Schlussphase zum Einsatz.

Derweil gibt es wilde Gerüchte aus Italien um Guardiola. Demnach soll Pep zur kommenden Saison Trainer von Juventus Turin werden. 

Inwiefern das beim Transferpoker um Sané eine Rolle spielt, sei einmal dahingestellt. 

Holt der FC Bayern Leroy Sané? Robert Lewandowski verrät Details

Update vom 22. Mai 2019, 16.08 Uhr: Der FC Bayern ist Deutscher Meister, am Samstag könnte der DFB-Pokal folgen. Bejubeln die Bayern nach einer turbulenten Saison also noch das Double? Spieler und Umfeld sind fest entschlossen, jetzt steht nur noch RB Leipzig im Weg. 

Für die Altstars Arjen Robben, Franck Ribéry und Rafinha ist es der letzte Auftritt im Münchner Rot. Sie werden den FC Bayern verlassen. Es braucht also Ersatz, vor allem auf den offensiven Außen. Robert Lewandowski, mit 22 Bundesliga-Treffern erneut stolzer Empfänger der Torjägerkrone, hat da einen Favoriten.

Lewandowski über Sané: „Ein großer Spieler mit großer Qualität“

Laut kicker sprach der Mittelstürmer am Mittwoch in einer Presserunde über den deutschen Nationalspieler. Wäre Sané einer, der dem FC Bayern helfen könnte? „Ja klar. Das ist ein großer Spieler mit großer Qualität und Potenzial. Ich habe schon viele Male gesehen, wie gut er ist. Solche Spieler können dich direkt ab dem ersten Spiel nach oben bringen und die Mannschaft verbessern“, betont der Pole.

Für ihn ist außerdem klar, dass sich auf dem Transfermarkt etwas tun muss. Er ist sich aber sicher, dass „Bayern das letzte Wort noch nicht gesprochen hat“. Macht Lewandowski damit eine Andeutung in Richtung Sané-Verpflichtung? 

Sané zum FC Bayern: Wie teuer wäre er?

Allgemein sagt er über potenzielle Neuverpflichtungen: „Wir brauchen eine Qualität, die Bayern sofort eine Stufe besser macht. Bei Bayern hast du keine Zeit. Du musst schon am ersten Spieltag die Qualität der ganzen Mannschaft nach oben bringen.“

Wäre Sané so ein Kandidat? Bei Manchester City hat er in dieser Saison gezeigt, zu was er fähig ist. Die Bayern-Bosse haben sich selbst allerdings eine Grenze in Sachen Transfers gesetzt. Sanés Marktwert beträgt laut transfermarkt.de 100 Millionen Euro. Wesentlich günstiger wäre ein anderer Offensivspieler: Max Kruse von Werder Bremen. Auch er wird mit den Bayern in Verbindung gebracht. Klar ist dagegen: Julian Brandt wechselt zu Borussia Dortmund

Leroy Sané zum FC Bayern? Guardiola gibt angeblich „grünes Licht“

Update vom 21. Mai 2019, 10.30 Uhr: Der Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern München wird offenbar wieder ein Stück konkreter. Nachdem der kicker gestern vermeldete, dass ein Transfer im Sommer „gut möglich“ sei, legt das Internetportal sport.de mit einer interessanten Quelle nach.

Angeblich berichtet die renommierte britische Zeitung Times (Wir beziehen uns bei diesem Gerücht auf sport.de, da wir die Originalquelle der Times in der Form nicht bestätigen können), dass City- und Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola „grünes Licht“ für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister gegeben hätten. Guardiola würde den Verhandlungen keine Steine in den Weg legen wollen. Außerdem wolle sich City auf drei Positionen verstärken, der Verein sei demnach auf Transfereinnahmen angewiesen. Ein Verkauf von Sané, dessen Vertrag bis 2021 läuft und den man bislang noch nicht verlängern konnte, käme also gelegen.

Sané wäre nicht das erste junge deutsche Nationalspieler-Talent, das zu den Bayern wechselt. Auch Mario Götze hat diese Erfahrung schon gemacht und sich zuletzt über seine Beweggründe geäußert. Dabei geht es vor um allem um City-Coach Guardiola.

Sané lehnt Vertragsverlängerung vorerst ab 

Der bestätigte zuletzt, Sanés Vertrag erfolglos verlängern zu wollen: „Wir versuchen seit eineinhalb Jahren mit Leroy zu verlängern. Wir wollen ihn - Wenn man seinen Vertrag verlängern weil, heißt das, dass man ihn will“, so der 48-Jährige laut dem Mirror. Der Spieler scheint eine Vertragsverlängerung also vorerst abzulehnen. 

Der Spanier sprach außerdem darüber, einige Spieler aufgrund ihrer Unzufriedenheit abgeben zu müssen: „Ja, wir werden einige Transfers für die nächste Saison vornehmen müssen, weil Spieler gehen und mehr Spielzeit haben wollen. Sie akzeptieren es, für einige Zeit nicht zu spielen, aber wenn diese Periode länger wird, ist es normal, dass sie mehr spielen wollen.“ Ob er dabei explizit über Sané sprach, ist allerdings unklar. 

Sané war auf den Flügelpositionen zuletzt nur noch die dritte Wahl beim englischen Meister und Pokalsieger. So musste er hinter Raheem Sterling und Bernardo Silva auf der Bank Platz nehmen. Der Mirror schreibt außerdem, dass Guardiola an Benfica-Talent Joao Felix interessiert sei. Der 19-Jährige würde ebenfalls mit Sané in Konkurrenz stehen. Sanés Konkurrent aus der Nationalmannschaft, Julian Brandt, wurde ebenfalls mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Bei ihm ist wohl nun eine Entscheidung gefallen.

Leroy Sané zum FC Bayern? Wechsel nach München sei „gut möglich“

Update vom 20. Mai 2019: Leroy Sané zögert weiterhin mit einer vorzeitigen Verlängerung seines Vertrags. Sein Arbeitspapier beim frisch gebackenen englischen Meister läuft nur noch bis 2021. Jetzt wittern wohl die Bayern die Chance auf eine Verpflichtung des Flügelflitzers.

Nach Informationen des kicker sei Sané eine „heiße Personalie“ bei den Münchnern. Pep Guardiola will den Linksfuß laut des Berichts abgeben, weswegen er vergleichsweise billig zu bekommen wäre. Es sei „gut möglich“, dass Sané „bald FCB-Profi“ werde, so das Magazin.

Leroy Sané zum FC Bayern? Wildes Gerücht - Robben bringt Nachfolger in Stellung

Update vom 15. Mai 2019, 21.05 Uhr: Arjen Robben fand wenige Tage vor seinem Bundesliga-Abschied für den von britischen Medien mit dem FC Bayern in Verbindung gebrachten Leroy Sané lobende Worte: "Es gibt in Europa ein paar außergewöhnliche Talente, und er ist sicher auch eines davon. Er hat leider die letzte Zeit nicht so viel gespielt bei Manchester City. Aber das ist ein sehr guter Spieler, hat viel Geschwindigkeit, hat ein Eins-gegen-eins, kann Tore machen", sagte Robben im exklusiven Interview bei Sky Sport News HD. "Ich kann natürlich nicht sagen, ob das einer für Bayern ist. Das sollen andere entscheiden - dafür haben wir die Leute im Verein. Aber er ist ein guter Spieler."

Daneben ließen spanische Medien verlauten, dass der FC Bayern bereits Kontakt zu Antoine Griezmann aufgenommen haben soll.

16.50 Uhr: Das große Saisonfinale steht an: Der FC Bayern könnte in dieser Spielzeit noch zwei Titel holen. Zuerst die Meisterschaft, dann den DFB-Pokal. Das Rennen um die Schale geht bis zum letzten Spieltag, die Bayern hatten zuletzt ihren ersten Matchball gegen RB Leipzig vergeben. 

Nach dem 0:0 gegen die Bullen kommt es nun am Samstag zum Fernduell: Bayern muss gegen Frankfurt ran, Verfolger Dortmund ist in Gladbach zu Gast. Wer behält die Nerven? So oder so - beim Rekordmeister steht in diesem Sommer ein Umbruch an. Der Abschied von Franck Ribéry und Arjen Robben ist fix, am Dienstag zeigte auch Rafinha Emotionen und blickte auf seine Zeit in München zurück. Darüber hinaus gibt es viele Wechsel-Gerüchte um James.

FC Bayern und Sane: Geht jetzt alles ganz schnell?

Die Bayern werden also auf dem Transfermarkt aktiv werden müssen. Schlagen sie bei Manchester City zu? Ein irres Gerücht aus Schottland könnte den Fans nun Hoffnung machen: Wie der Daily Record berichtet, sind die Bayern offiziell in die Verhandlungen um Leroy Sané eingestiegen. Es sei die Erlaubnis erteilt worden, sich mit Sanés Beratern zu treffen und über einen möglichen Wechsel zu sprechen. 

Der 23-Jährige habe sich zuletzt geweigert, seinen Vertrag beim alten und neuen englischen Meister Manchester City zu verlängern. Der derzeitige Kontrakt läuft bis 2021. City-Sportdirektor Txiki Begiristain würde den Flügelstürmer natürlich gerne behalten, schließlich hat er eine starke Saison gespielt. Aber: Laut Daily Record hat Begiristain Freunden erzählt, dass er Sané im kommenden Transferfenster womöglich verkaufen muss. Da der Vertrag eine immer kürzere Dauer hat und dadurch auch eine mögliche Ablösesumme schrumpft, sei ihm das Risiko zu hoch, noch länger zu warten. 

Video: Leroy Sané vor Abschied von Man City?

Sané-Vater verrät: Eine Personalie verhinderte Wechsel zum FC Bayern

Erstmeldung vom 9. Januar 2018: München - Die Bayern-Zukunft auf den Flügeln ist nicht erst in dieser Saison eines der landauf, landab am heißesten diskutierten Themen. Die Verträge von Arjen Robben und Franck Ribéry enden im Sommer, beide Stars zählen als Mittdreißiger zu den ältesten Feldspielern der Bundesliga. Dass Alter jedoch nicht vor Torgeilheit schützt, beweisen „Robbéry“ in schöner Regelmäßigkeit - jüngstes Beispiel: der Dreierpack binnen elf Minuten des Franzosen im Testspiel gegen Sonnenhof Großaspach.

Möglicherweise wären die Personalien gar nicht so hochgekocht worden, wenn der FC Bayern vor einigen Jahren eines der weltweit größten Talente für einen Wechsel an die Säbener Straße hätte begeistern können. Und das schien offenbar alles andere als unrealistisch. „Mein Junge hätte nach Barcelona, Madrid oder Bayern München gehen können. Die halbe Welt wollte ihn“, verriet Ex-Bundesligaprofi Souleymane Sané, Vater von Nationalspieler Leroy Sané, im Gespräch mit Reviersport.

„Leroy wollte zu Pep Guardiola“

Der als Berater aktive Senegalese erklärte weiter, die Entscheidung pro Manchester City habe nur an einer Person gehangen: „Leroy wollte zu Pep Guardiola. Nur zu ihm. Wäre Guardiola in München geblieben, würde Leroy jetzt bei den Bayern spielen.“ Zur Erinnerung: Von 2013 bis 2016 trainierte der Katalane die Roten, gewann in dieser Zeit drei souverän erspielte Meisterschaften und feierte zwei Pokalsiege. In der Champions League jedoch, worauf sich alles zu fokussieren schien, scheiterte Guardiolas Team Jahr für Jahr im Halbfinale.

So zog der Titelhamster nach drei Spielzeiten beim FC Bayern weiter nach Manchester - und bekam im EM-Sommer quasi als Begrüßungsgeschenk den europaweit heiß begehrten Sané spendiert. Mit der Ablöse von 50 Millionen Euro, die die „Citizens“ an Schalke überwiesen, ist der gebürtige Essener der teuerste deutsche Fußballprofi. Um diese Summe im völlig überhitzten Profi-Business wert zu sein, benötigte der pfeilschnelle Linksfuß gerade einmal 47 Bundesliga- und zwei Pokalpartien sowie acht Auftritte in Champions und Europa League mit insgesamt 13 Treffern.

Im Einsatz für das DFB-Team: Leroy Sané hat bislang neun Länderspiele absolviert.

21 Mal bei ManCity in der Startelf

Mittlerweile dürfte der am Donnerstag 22 Jahre jung werdende Sané wohl die doppelte Summe einbringen. Beim in dieser Saison erfolgreichsten Klub der Topligen ist er längst zum Stammspieler avanciert, verpasste seit Sommer erst vier Spiele und stand 21 Mal in der Startformation. Am Samstag erzielte Sané beim 4:1 im FA Cup gegen das Premier-League-Überraschungsteam FC Burnley seinen neunten Saisontreffer - der erste seit Ende Oktober.

Die Chancen für den FC Bayern auf eine spätere Verpflichtung dürften also stark gen Null tendieren - zumal Geld für ManCity ohnehin eine allenfalls untergeordnete Rolle spielt. Die Abu Dhabi United Group um Klubboss Khaldoon Khalifa Al Mubarak lässt grüßen. Zudem ist Sané Senior mit der Entwicklung seines noch bis 2021 gebundenen Filius hochzufrieden: „Leroy arbeitet hart, er weiß, dass er noch viel lernen muss. Bei Pep Guardiola ist er aber in den besten Händen. Denn Leroys Weg ist noch lange nicht zu Ende.“

Auch dank Leroy Sané auf Titelkurs: Pep Guardiola trainiert Manchester City seit anderthalb Jahren.

Bei den Roten hat sich der Fokus bereits auf ein anderes großes deutsches Talent gerichtet: Julian Brandt von Bayer Leverkusen wäre im Vergleich mit Sané wohl eher ein Schnäppchen. Und dann besteht ja noch die Chance, den jedoch verletzungsanfälligen Serge Gnabry nach dessen Leihe von 1899 Hoffenheim zurückzuholen. Nicht zu vergessen: Kingsley Coman, der sein stärkstes Jahr im Bayern-Dress spielt. Es bieten sich also genug Optionen, um die Flügelfrage in aller Besonnenheit anzugehen.

mg

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Aufstieg! Wriedt schießt Amateure des FC Bayern in die 3. Liga
Aufstieg! Wriedt schießt Amateure des FC Bayern in die 3. Liga
Kingsley Coman: Mama schaut Pokalfinale in Münchner Kneipe - und gibt unglaubliches Trinkgeld
Kingsley Coman: Mama schaut Pokalfinale in Münchner Kneipe - und gibt unglaubliches Trinkgeld
DFB-Pokalfinale: „Er hat den Gott-Modus aktiviert“ - Internet würdigt Leistung von Manuel Neuer
DFB-Pokalfinale: „Er hat den Gott-Modus aktiviert“ - Internet würdigt Leistung von Manuel Neuer
FC Bayern München II gegen VfL Wolfsburg II: Relegation live im TV und kostenlos im Live-Stream
FC Bayern München II gegen VfL Wolfsburg II: Relegation live im TV und kostenlos im Live-Stream

Kommentare

Mir san mir - FCB
(0)(0)

Der Transfer Sane könnte durchaus Wirklichkeit werden . City will Sane mehr Geld bezahlen , aber der Junge will NUR spielen . Pep sagte kürzlich erst , das im Moment Sterling und Bernado Silva besser sind wie Sane und das Ihm Sanes defensiv Verhalten nicht gefalle. Sane ist nicht dumm, er weiss genau das er bei City bestimmt 30 - 35 Spiele machen wird , aber er weiss auch ,das er bei einem anderen Club Stammspieler sein könnte und der Fc.Bayern München ist nicht irgendein Club. Gestern bei der Meisterfeier wurde über den Transfer gesprochen , ich bin mir sicher , wenn der Fc.Bayern Sane für 100 Mio . bekommen kann , schlägt Hoeness zu . Der Fc.Bayern will wieder in der CL eine Rolle spielen und dafür braucht man solche Spieler wie Sane , die allein ein Spiel entscheiden können. Zu Sane noch Havertz und der Umbruch wäre vollzogen. Manuel Neuer , Sven Ulreich , Früchtl ,David Alaba , Jo Kimmich, Mats Hummels , Nikklas Süle , Benjamin Pavard , Lukas Hernandez , Coman , Gnabry , Sane , Havertz , Thiago , Goretzka , Müller, Coco Tolisso , Davies , Sanches , Martinez , Lewandowski , vielleicht noch ein Mittelfeldspieler und gut ist.

HermanAntwort
(0)(0)

Aber am langsamen Hummels festhalten , schreibt hier Kathy Hummels persönlich ?
de light wird nicht zu Bayern wechseln (leider) weil Barca und Co einfach zuviel Gehalt bieten

Herman
(0)(0)

Ich könnte mir gut vorstellen das dieser Transfer zustande kommt auch für ca. 100 Mio, Man City wird kein Interesse haben Sane an einen direkten Gegner abzugeben. Ich denke das wäre die Chance für Bayern.