1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Lewandowski verrät Details über Gespräch mit Mané - „genau verstanden, was ich im Kopf hatte“

Erstellt:

Von: Felix Durach

Kommentare

Robert Lewandowski und Sadio Mané standen beim FC Bayern nur im Training gemeinsam auf dem Platz. Der Pole berichtet nun von der Begegnung mit seinem Nachfolger.

München – Die Ära Lewandowski beim FC Bayern München ist vorbei. Am Samstagabend wird der polnische Goalgetter aller Voraussicht nach sein Debüt im Trikot des FC Barcelonas geben. Die Katalanen treffen zum Auftakt der spanischen La Liga auf Rayo Vallecano. Lewandowski will an der Mittelmeerküste genau da anknüpfen, wo er an der Isar aufgehört hatte und Tore schießen.

FC Bayern: Lewandowski und Mané - Superstars trafen sich nur im Training

Tore schießen müssen beim FC Bayern derweil andere. Allen voran Top-Neuzugang Sadio Mané. Dass der Senegalese weiß, wo das Tor steht, hat er bereits in seinen ersten beiden Pflichtspielen für die Münchner bewiesen. Im Supercup gegen RB Leipzig traf Mané zum zwischenzeitlichen 2:0. Im Bundesligaauftakt gegen Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt traf der 30-Jährige ebenfalls – dieses Mal zum zwischenzeitlichen 3:0. Die nächste Chance für Afrikas Fußballer des Jahres bietet sich am Sonntagnachmittag. Dann empfangen die Bayern den VfL Wolfsburg.

Bei den Bayern konnten Lewandowski und Mané leider nie in einem Pflichtspiel zusammen auf dem Platz stehen. Dennoch trafen sich die beiden Superstars kurz vor Lewandowskis Wechsel am Trainingsgelände der Bayern an der Säbener Straße. Ein Bild des Treffens ging kurz darauf durchs Netz. Zwei absoluter Torgaranten im Vieraugengespräch auf dem Balkon. Die Spekulationen ließen ebenfalls nicht lange auf sich warten: versucht Mané gar den Polen von einem Verbleib zu überzeugen?

Standen nur um Training gemeinsam auf dem Platz: Robert Lewandowski und Sadio Mané im Trikot des FC Bayern.
Standen nur um Training gemeinsam auf dem Platz: Robert Lewandowski und Sadio Mané im Trikot des FC Bayern. © Frank Hoermann/imago-images

Lewandowski enthüllt Gespräch mit Mané - „hat genau verstanden, was ich im Kopf hatte“

Den Inhalt des Gesprächs verrät nun einer, der es am besten wissen muss: Robert Lewandowski selbst. Im Podcast „Meine Bayern Woche“ von Sport1 spricht der Pole über seine Begegnung mit Mané und stellt fest: Überzeugungsarbeit wurde vom Senegalesen nicht geleistet. Vielmehr zeigte Bayerns Neuzugang Verständnis für die Wechselwünsche von Lewandowski.

„Wir haben länger gesprochen, ja. Er hat gesagt, dass er mich versteht. Seine Situation war eigentlich genau gleich wie bei mir. Ich bin nur ein paar Jahre älter und habe eine Familie“, berichtet Lewandowski. „Er hat genau verstanden, was ich im Kopf hatte. Er meinte, er findet es schade. Aber er hat mich verstanden, weil er auch eine neue Challenge brauchte“, erklärt der Pole weiter.

Lewandowski vor Debüt bei Barcelona - Mané vor Bundesligaheimspiel-Premiere

Wenige Tage nach dem Gespräch wurde Lewandowskis Wechsel nach Barcelona auch offiziell verkündet. Nach einer echten Zitterpartie konnten die Katalanen den polnischen Goalgetter auch rechtzeitig für den Punktspielbetrieb anmelden. Eine Bayern-Startaufstellung mit Lewandowski und Mané blieb für die Bayern-Fans leider nur ein Traum. (fd)

Auch interessant

Kommentare