1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Lewandowski vor Bayern-Abschied? Er wäre wohl sogar zu überraschendem Schritt bereit

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Felix Durach

Kommentare

In welcher Richtung liegt die Zukunft von Robert Lewandowski?
In welcher Richtung liegt die Zukunft von Robert Lewandowski? © MIS / Imago

Verliert der FC Bayern seine Lebensversicherung? Einem Bericht zu Folge soll Robert Lewandowski im Sommer einen Wechsel zu Real Madrid anstreben.

München – Es gibt kaum mehr Superlative, welche die Karriere von Robert Lewandowski beim FC Bayern beschreiben. Nicht erst seit seiner Rekord-Leistung mit über 40 Toren in der vergangenen Saison, gilt der Pole als Lebensversicherung der Münchner und als herausragender Offensiv-Akteur in einem von herausragenden Offensiv-Männern geprägtem Team. Mit den Münchnern hat Lewandowski alles erreicht, was man als Stürmer im Vereinsfußball erreichen kann. Unzählige Tor-Rekorde, nationale Titel, den CL-Titel und die Wahl zum Weltfußballer kann der 33-Jährige im Trikot des FC Bayern vorweisen. Ein beispielloser Erfolg, der den Münchnern nun zum Verhängnis werden könnte.

FC Bayern: Lewandowski sucht wohl neue Herausforderungen - Real Madrid das erklärte Ziel

Denn wie die spanische Sportzeitung AS vermeldet, soll sich Lewandowski derzeit nach neuen Herausforderungen im europäischen Fußball umsehen. Obwohl er beim FC Bayern noch einen Vertrag bis 2023 besitzt, soll der Pole aktuell mit einem Wechsel in der kommenden Sommerpause liebäugeln. Nach acht Jahren beim deutschen Rekordmeister könnte der 33-Jährige den Verein verlassen, um einen runden Abschluss für seine Ausnahme-Karriere zu suchen.

Bei den möglichen Zielen wird vor allem ein Verein immer wieder genannt: Real Madrid. Die Königlichen sollen dem Bericht zufolge das erklärte Ziel des Goalgetters sein. Ein Engagement bei dem prestigeträchtigen Klub aus der spanischen Hauptstadt, wäre für Lewandowski demnach das i-Tüpfelchen auf seiner Karriere. Doch auch die Konkurrenz aus England scheint um den Goalgetter zu buhlen.

Lewandowski soll bei Real-Transfer für Gehaltseinbußen bereit sein - doch braucht Madrid den Stürmer überhaupt?

Um einen Wechsel zu den Madridistas möglich zu machen, soll Lewandowski auch bereit sein, Gehaltseinbußen auf sich zu nehmen. Ein Angebot aus der spanischen Hauptstadt würde der 33-Jährige demnach anderen Angeboten mit höheren Gehaltsversprechungen vorziehen. Bei den Münchnern zählt der Pole aktuell zu den Topverdienern. Für den FC Bayern wäre die kommende Transferperiode im Gegenzug die letzte Möglichkeit, eine Ablöse für Lewandowski zu kassieren, ehe dessen Vertrag ausläuft.

Offen ist jedoch, wie groß das Interesse von Real Madrid an Lewandowski sein wird. Mit Karim Benzema haben die Königlichen noch einen Mittelstürmer, dessen Vertrag ebenfalls bis 2023 läuft. Der Franzose ist dazu aktuell in absoluter Topform und kann in der laufenden Saison bereits 16 Torbeteiligungen in acht Ligaspielen verzeichnen. Hinzu kommt, dass Real Madrid auch Interesse an einer Verpflichtung von Benzemas Landsmann Kylian Mbappe (22) und BVB-Sturmjuwel Erling Haaland (21) zeigt. Sollte Real einen dieser Transfers stemmen können, wäre einen Verpflichtung von Lewandowski wohl deutlich unattraktiver.

FC Bayern: Ausnahme-Stürmer Lewandowski vor Abgang?

Robert Lewandowski wechselte 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund an die Säbener Straße. In 339 Spielen für den deutschen Rekordmeister traf Lewandowski bisher 307 Mal und steht da mit in der ewigen Torschützenliste auf dem zweiten Rang hinter Klub-Legende Gerd Müller. (fd)

Auch interessant

Kommentare