Angebot über 30 Millionen Euro?

Bericht: PSG baggerte im Winter an Lewandowski

+
30 Millionen hat Paris Saint-Germain angeblich für Robert Lewandowski geboten.

München - Einem polnischen Medienbericht zufolge soll der FC Bayern in der Winterpause von Paris Saint-Germain ein Angebot für Robert Lewandowski erhalten haben.

Paris Saint-Germain war in der Winterpause womöglich heiß auf Robert Lewandowski, der sich in jüngster Vergangenheit öfter auf der Bank wiederfand. Wie das Portal gwizdek24.pl berichtet, soll PSG dem Rekordmeister ein Angebot über 30 Millionen Euro für den polnischen Stürmer des FC Bayern vorgelegt haben.

Die Stimmung zwischen Trainer Pep Guardiola und Robert Lewandowski soll laut mehreren Medienberichten in den vergangenen Wochen schlechter geworden sein. Dem widerspricht gwizdek24.pl, das Verhältnis zwischen Stürmer und Trainer sei intakt. PSG hätte dem Portal zufolge die genannte Summe für den Polen auf den Tisch gelegt, was einen polnischen Rekord zur Folge gehabt hätte. Sowohl die Bayern als auch Lewandowski seien an einem Transfer aber nicht interessiert gewesen.

In Paris sei man auf der Suche nach einem Stürmer, nachdem sich Zlatan Ibrahimovics Karriere langsam im Herbst befinde und Edinson Cavani immer noch auf der Einkaufsliste von Manchester United und Louis van Gaal stehe. Genügend Geld stünde den Parisern für neue Stürmer sicherlich zur Verfügung.

Lewandowski konnten sie aber offensichtlich damit nicht locken...

ahi

auch interessant

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit

Kommentare