Zwischen Lewandowski und Robben

Ein kleines bisschen Krach im Bayern-Sturm

+
Robert Lewandowski (l.) und Arjen Robben.

München - Robert Lewandowski schimpfte, und zwar richtig – denn die Alleingänge von Arjen Robben regten den Bayern-Stürmer beim 4:0 gegen den VfB Stuttgart auf.

 „Ich habe in der zweiten Halbzeit zwei Chancen liegen lassen“, gab Robben nach der Partie zu. Beide Male hatte er den besser stehenden Lewandowski nicht angespielt. „Das ist Fußball, es passiert auch mal andersrum“, erklärte er und verwies auf „ein, zwei Situationen, in denen Robert auch abspielen könnte.“ Am Ende sei es für ihn aber egal: „Die Tore verwahren wir uns für die wichtigen Spiele.“ Lewandowski sah das etwas anders. Er sprach nicht.

Zwei Einser! Bilder und Noten zum Bayern-Spiel gegen Stuttgart

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor

Kommentare