Memmingen freut sich auf Lewandowski

+
Gut möglich, dass Torschützenkönig Robert Lewandowski in Memmingen zum ersten Mal im Trikot des FC Bayern aufläuft.

München - Im Juli tritt der FC Bayern zum "Traumspiel" gegen den Fan-Club "Red Baroons" an. Es könnte einer der ersten Auftritte von Robert Lewandowski im Trikot des Rekordmeisters werden.

Jetzt steht der Termin: Am 18. Juli wird der FC Bayern München um 18 Uhr in der Memminger Arena zum „Traumspiel“ auflaufen. Der Bayern-Fan-Club „Red Baroons“ aus Dietmannsried hatte sich, wie berichtet, beim Münchner Renommierclub dafür beworben und von einer Jury den Zuschlag erhalten, weil das Gesamtkonzept mit den Partnern FC Memmingen und Allgäuer Zeitung überzeugte.

Eine Bayern-Delegation mit Raimond Aumann (Abteilungsleiter Fanclubbetreuung) an der Spitze traf sich am Montag mit dem Fan-Club-Vorsitzenden Georg „Kubo“ Mayr und den beiden FCM-Vorständen Armin Buchmann und Thomas Reichart in Memmingen, um die Eckpunkte festzuzurren. „Es war ein äußerst angenehmes Gespräch“, berichtet Buchmann von einer entspannten Atmosphäre beim Vor-Ort-Termin. Aumann habe sich von den bereits laufenden Vorbereitungen und der Infrastruktur begeistert gezeigt. Für die Organisatoren beginnt freilich jetzt die Hauptarbeit, um diese Mammutveranstaltung zu stemmen. Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Wer wird für den FC Bayern München auflaufen?

Eine Woche vor dem Spieltermin geht die Fußball-WM in Brasilien zu Ende. Egal, ob und welche Nationalspieler der Bayern in Memmingen noch fehlen werden, es wird sich ein großes Staraufgebot präsentieren. Am gleichen Vormittag werden die Münchner ihren Trainingsauftakt an der Säbener Straße haben, am Abend wird möglicherweise erstmals Neuzugang Robert Lewandowski von Borussia Dortmund das Bayern-Trikot überstreifen. „Das wird für die Bayern-Fans ein magischer Moment“, ist Buchmann überzeugt, dass allein diese Tatsache die Massen strömen lässt. Und auch Mayer geht von einem „Riesem-Hype“ aus. Der aus Rot an der Rot bei Memmingen stammende Holger Badstuber wird voraussichtlich nach langer Verletzungspause hier auch sein Comeback geben. Namen wie David Alaba, Claudio Pizarro, Rafinha, Thiago und auch Trainer Pep Guardiola kommen mit Sicherheit dazu. Genauso wie weitere Neuverpflichtungen wie zum Beispiel der Frankfurter Sebastian Rode.

Wer darf gegen den FC Bayern München spielen?

Es wurde vereinbart, dass eine gemischte Mannschaft von Fußballern der „Red Baroons“ und des Regionalligisten FC Memmingen gegen den aktuellen Double-Sieger antreten wird. Das sorgt dafür, dass auch der sportliche Rahmen passt.

Wie viele Zuschauer dürfen in die Memminger Arena?

Das Fassungsvermögen im Stadion an der Bodenseestraße lautet offiziell 5.000 Zuschauer. Es ist geplant, die Arena durch Zusatztribünen auf 11.122 Besucher hochzurüsten. Im besten Fall gibt es dann über 5.000 Schalen-Sitzplätze. Im Boot ist ein erfahrener Tribünenbauer, der Erfahrungen mit solchen Großveranstaltungen hat. Derzeit wird dafür bereits ein Gutachten erstellt. Das hat die Stadt Memmingen bei der ersten Sicherheitsbesprechung gefordert.

Wann gibt es Karten für den Fußballknüller?

„Erst muss feststehen, wie viele Plätze wir genau zur Verfügung haben. Erst dann können wir Karten drucken und verkaufen“, bittet Buchmann die Fußballfans noch um etwas Geduld. Der Vorverkauf ist für Anfang Juli geplant, wobei den Mitgliedern der „Red Baroons“ und des FC Memmingen Vorkaufsrechte eingeräumt werden. Auch FCM-Dauerkartenbezieher (Saison 2014/15) werden bei den Vorkaufsberechten berücksichtigt. Vorab-Bestellungen sind nicht möglich. Bereits eingehende Anfragen und Reservierungen können aus organisatorischen Gründen nicht angenommen und beantwortet werden. Über die genauen Vorverkaufs-Modalitäten wird aktuell über die Medien, auf der Homepage www.fc-memmingen.de und demnächst voraussichtlich auch auf einer eigenen Internetseite für das „Traumspiel“ informiert.

Mehr Infos zum Amateurfußball gibt es bei fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch

Kommentare