Frankfurt trotzt ein Remis ab

Ticker: Bayern bleiben torlos - Serie gestoppt

+

Frankfurt - Der FC Bayern war bei Eintracht Frankfurt zu Gast. Und die Hessen haben tatsächlich die Rekord-Serie der Münchner gestoppt. Der Ticker zum Nachlesen:

+++ Ticker aktualisieren +++

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München                         0:0 (0:0)

Eintracht Frankfurt: Hradecky - Ignjovski, Zambrano, Abraham, Oczipka - Stendera, Medojevic, Hasebe, Aigner - Meier, Seferovic.

FC Bayern München: Neuer - Lahm, Boateng, Martinez, Rafinha (ab 51. Müller) - Vidal, Alonso - Robben, Costa, Coman (ab 65. Thiago) - Lewandowski.

Tore : Fehlanzeige

Die Münchner können die Frankfurter Mauer nicht knacken. Hier geht es zum Spielbericht Eintracht Frankfurt gegen FC Bayern.

FCB mit Punkteteilung in Frankfurt: Nur eine Zwei! Bilder und Noten

Fazit: Die Bayern lassen in der Bundesliga Punkte liegen. Zum ersten Mal nach zehn Spielen. Nach vorne waren die Münchner zu harmlos. So wenig Großchancen wie in dieser Partie hatten sie in der aktuellen Spielzeit noch nie gehabt. Die Frankfurter haben großartig gekämpft und sich das Remis verdient.

90.+6 Minute: Kurz danach ist Schluss. Siebert beendet die Partie und damit die Serie des FC Bayern!

90.+5 Minute: Robbens Kopfball aus zehn Metern geht weit am Tor vorbei. Danach bekommt Ignjovski die Gelbe Karte wegen Meckerns.

90.+4 Minute: Der FCB rennt sich immer wieder fest.

90.+3 Minute: Hradecky fängt jeden Ball auf sein Tor ab. Es ist auch zu schwach, was die Bayern im Abschluss anbieten heute.

90.+2 Minute: Müller fällt und fordert einen Strafstoß. Zambrano hat zwar die Hand am Genick, aber für einen Elfmeter ist das zu wenig.

90. Minute: FÜNF! Minuten haben die Bayern noch. So lange wird nachgespielt.

90. Minute: Veh will die Uhr runter laufen lassen. Marc Stendera geht und Constant Djakpa soll den Punktgewinn über die Zeit retten.

89. Minute: Lewandowski jubelt, aber nur kurz. Der Pole stand bei Thiagos Chip hauchdünn in der verbotenen Zone. Da muss man durchaus mal den Assistenten loben.

89. Minute: Stefan Aigner hat Feierabend. Der Ex-Löwe ist viel gelaufen und wird durch Stefan Reinarzt ersetzt. Ein großer Mann gegen die langen Bälle der Münchner.

88. Minute: Die Bayern sind bemüht. Müller legt eine Hereingabe ab, Alaba schießt mit rechts aus zwölf Metern zentraler Position ab. Der Ball fliegt deutlich über das Tor.

87. Minute: Frankfurt atmet auf: Hradecky taucht unter einer Flanke hindurch. Hinter ihm sichert jedoch Hasebe ab.

87. Minute: Gelingt einem der beiden Teams noch der Lucky Punch? Es wäre das erste 0:0 der Bayern seit November 2014 gegen Gladbach.

85. Minute: Arjen Robben fühlt einen Zupfer und legt sich hin. Es gibt Gelb wegen einer Schwalbe. Glasklare Sache.

83. Minute: Auf der Gegenseite behindert Abraham Neuer am Abwurf. Er sieht Gelb.

81. Minute: DAS MUSS ES DOCH SEIN! Robben spielt den gefühlvollen Pass in die Spitze. Lewandowski nimmt die Kugel gut mit und rennt alleine auf Hradecky zu. Er schießt aus 13 Metern halblinke Position mit rechts. Der Ball fliegt aber einige Meter am linken Pfosten vorbei.

79. Minute: Robben hebt den Ball bei einem Freistoß in die Gefahrenzone. Martinez kommt nicht mit seinem Schädel heran. Abstoß.

77. Minute: Ebenso unglaublich: Lahm hat nur 30 Prozent seiner Zweikämpfe gewonnen. Das war heute kein gutes Spiel von ihm.

77. Minute: Auch Frankfurt wechselt. Medojevic muss runter, Russ soll die Null halten.

76. Minute: Unglaublich: Pep nimmt tatsächlich seinen Kapitän vom Feld. Lahm wird von David Alaba ersetzt. 

76. Minute: Es ist wieder das Handball-Spiel. Thiago zwirbelt den Ball urplötzlich in den Strafraum. Hradecky ist vor Robben am Leder.

72. Minute: Costa narrt Aigner und Hasebe auf links. Seine Flanke parallel zur Grundlinie fängt Hradecky sicher.

70. Minute: Stendera flankt den Ball mit rechts vom Tor weg. Alle verpassen. An der linken Seitenlinie kommt Oczipka an die Kugel und bringt sie erneut hinein. Der Kopfball von Abraham geht weit über das Gebälk.

69. Minute: Aigner zieht gegen Lahm ab und der Jubilar foult den Ex-Löwen. Es gibt Gelb, die erste in der Saison für Lahm.

67. Minute: Costa spielt Lahm im Strafraum frei. Doch der Kapitän nutzt den Raum nicht und passt in die Mitte, wo Müller und Lewandowski nicht mit einem Zuspiel gerechnet hatten. Da wäre ein Abschluss sinnvoller gewesen.

65. Minute: Alonso flankt einen Freistoß an den zweiten Pfosten. Lewandowski setzt sich gegen Zambrano durch und köpfelt die Kugel über den Kasten.

65. Minute: Thiago soll nun noch für Schwung sorgen. Der Spanier kommt für Coman.

63. Minute: Stendera tankt sich am Sechzehner durch, hält mit rechts drauf. Der Ball geht einige Meter rechts vorbei.

62. Minute: Fast ein Auf und Ab ist das nun: Jetzt die sind Bayern wieder in der Offensive. Müller verpasst am Fünfer knapp. Eintracht haut die Kugel raus.

60. Minute: Die Ecke wird lang und länger. Vidal köpft wieder zur Ecke. Dieses Mal klärt Martinez. Zambrano kommt an die Kugel und spielt einen feinen Pass in die Spitze. Martinez verschätzt sich, aber es war Abseits.

60. Minute: Aigner und Ignjovski harmonieren prächtig auf rechts. Der Serbe flankt scharf in die Mitte, Martinez bekommt das Bein dazwischen und verhindert, dass ein Frankfurt ran kommt. Am zweiten Pfosten grätscht Vidal den Ball ins Aus.

60. Minute : Giftige Atmosphäre. Besonders zwischen Zambrano und Lewandowski gibt es ständig Zoff.

57. Minute: Jetzt ist die Partie hitzig. Die Bayern kontern über Costa, der zu Coman spielt. Der Franzose tanzt Seferovic aus und geht an die Grundlinie. Dort packt der Schweizer die Sense aus und hebelt den Franzosen aus den Beinen. Gelb! Und das mehr als zurecht...

55. Minute: Frankfurt wacht auf! Martinez köpft zu Neuer zurück, der über den Ball säbelt und eine Kerze produziert. Stendera zieht direkt ab, erwischt das Leder nicht richtig, so dass Neuers Pranke den Einschlag verhindert. Aigner kommt nochmal an das Spielgerät und grätscht es ins Aus.

53. Minute: Und die wird richtig gefährlich! Seferovic verlängert den Ball am ersten Pfosten an den Fünfer. Meier verpasst die Kugel nur knapp und von Boatengs Bein springt sie ins Aus. Eigentlich Eckball, das hat Siebert übersehen.

52. Minute: Aigner geht ins Laufduell gegen Philipp Lahm, der nun auf links verteidigt. Der Ex-Löwe steckt die Kugel in die Mitte zu Ignjovski durch, Martinez grätscht die Kugel zur Ecke.

50. Minute: Müller hat die Trainingsklamotten bereits ausgezogen und holt sich die letzten Instruktionen von Guardiola ab. Er kommt nun für Rafinha in die Partie. Das heißt auch: Der FCB ist noch offensiver als zuvor.

49. Minute: Puh, erst mal kurz durchatmen. Die Bayern legen los wie die Feuerwehr, aber noch steht bei Frankfurt die Null.

47. Minute: Traumpass zu Robben in die Gasse. Der Niederländer spielt mit rechts auf der rechten Seite direkt in die Mitte, aber Lewandowski ist ein Schritt langsamer als Zambrano. Die Gastgeber bereinigen die Situation.

46. Minute: Und auch die Ecke ist extrem gefährlich. Der Ball wird verlängert und am zweiten Pfosten bringt Lewandowski nicht genügend Druck dahinter. Frankfurt kann klären.

46. Minute: Frankfurt stößt an. Abraham verdaddelt gegen Lewandowski und auch Zambrano rutscht weg. Auf einmal ist Costa völlig frei vor Hradecky und scheitert aus zehn Metern linker Position. Der finnische Keeper lenkt die Kugel mit dem linken Fuß zur Ecke.

Halbzeit: 4:1 Torschüsse steht in der Statistik. Das belegt die geringe Durchschlagskraft der Münchner. Die hochgelobten Coman und Costa kommen noch nicht in Schwung. Möglicherweise wird Guardiola noch wechseln. Auf der Bank sitzen noch Thiago, Thomas Müller oder auch David Alaba. Armin Veh hingegen kann zufrieden sein mit seiner kämpferischen Eintracht. Bleibt die Hoffnung für die Bayern-Fans, dass die Münchner ihre gefährliche zweite Halbzeit haben. Fast alle ihrer 33 Tore machte der FC Bayern in der Bundesliga in der zweiten Hälfte...

Halbzeit: Die Bayern starten offensiv und dominant. Allerdings springt nur eine große Chance durch Vidal heraus. Die Frankfurter machen es im Laufe des Spiels den Münchnern immer schwerer, zu kombinieren, sprinten und Abschlüssen zu kommen. Am Spiel nach vorne sind die Gastgeber überhaupt nicht interessiert. Manuel Neuer musste nicht ein einziges Mal eingreifen.

45. Minute: Pünktlich beendet Siebert die erste Hälfte. Halbzeit ist!

42. Minute: Noch drei Minuten bleiben in der ersten Halbzeit. Frankfurt spielt unfassbar destruktiv - und ziehen die Bayern damit auf ihr Niveau herunter. Die Bayern sind zwar dominant, ohne die große Torgefahr zu entwickeln. Dafür sind die Räume meist zu eng.

39. Minute: Ein wenig Verzweiflung? Lewandowski wird von Lahm an der Strafraumkante angespielt. Er dreht sich und schließt mit links ab. Der Schuss fliegt aber einige Meter schräg links über den Kasten. Das ist zu harmlos, liebe Bayern...

38. Minute: Lewandowski verhindert, dass der Ball gefährlich vor das Tor kommt.

38. Minute: Stendera spielt in die Gasse links zu Seferovic. Alonso blockt die Flanke und es gibt Ecke.

37. Minute: Katastrophaler Ballverlust der Frankfurter. Vidal erkämpft die Kugel an der Mittellinie. Costa zündet den Turbo und spielt eine Zehntel Sekunde zu spät zu Lewandowski. Der Pole stand im Abseits.

35. Minute: Coman hat was auf die Nase bekommen und bleibt liegen. Die Frankfurter spielen den Ball nicht raus, sodass Siebert die Partie unterbrechen muss. Die Wiederholung zeigt es ganz klar: Stendera fährt die Hand gegen den Franzosen aus. Es ist bereits die dritte unfaire Aktion des Frankfurter in diesem Spiel. Gelb hat er noch nicht gesehen...

34. Minute: Die Standards der Bayern sind wenig gefährlich. Wie so häufig in dieser Spielzeit. Alonso tritt die Kugel hoch an den zweiten Pfosten. Hradecky hat aber die Lufthoheit und pflückt sich den Ball locker runter.

32. Minute: Selbst wenn vier Frankfurter in vorderster Front sind und sie den Ball verlieren, geht es sofort zurück in die von Veh ausgerichtete defensive Position. Das ist schon heftig: kein offensives Forechecking der Frankfurter.

30. Minute: Costa holt einen Freistoß aus zentraler Position heraus. Robben schnibbelt das Leder aus rund 30 Metern in die Box. Dort steigt Martinez in die Lüfte und köpft den Ball nur wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

28. Minute: Und wieder ist es der Niederländer, der den Angriff schnell macht. Er spielt zu Vidal, der abtropfen lässt zu Robben. Der Angreifer passt zu Costa in den Sechzehner, der per Hacke quer legt. Abraham kontrolliert die Kugel, bevor Robben schießen kann.

26. Minute: Robben spielt den Ball in die Vertikale. Coman startete jedoch aus Abseitsposition.

24. Minute: Bis auf Manuel Neuer sind nun alle Spieler weit in der Frankfurter Hälfte. Robben zündet, jetzt auf rechts, den Turbo. Er bedient Coman, der sofort flankt. Lewandowski spitzelt die Kugel am Fünfer auf das Tor. Doch die Kugel fliegt im hohen Bogen auf das Tor, aber so langsam, dass Hradecky hoch springt und sie sichert.

21. Minute: Die Frankfurter stehen in der Defensive weitgehend gut. Der FCB hatte bisher wenig Chancen zur Führung. Selbst konnten die Gastgeber jedoch nur ein, zwei Nadelstichchen setzen.

19. Minute: Frankfurt kommt kaum zur Entfaltung. Jede Balleroberung hält nicht lange. Die Münchner erjagen sich die Kugel fix wieder zurück. Dieses Mal ist es Vidal, der aufgepasst hat und an der Mittellinie einen Konter unterbindet.

18. Minute: Robben geht ins Eins-gegen-Eins. Er ist links im Sechzehner und stoppt plötzlich ab. Er wähnte sich gehalten. Hier hat der Unparteiische absolut Recht, keinen Strafstoß zu geben.

17. Minute: Martinez beschwert sich heftig bei Siebert. Nach einer Ecke von Alonso wird der Spanier am Trikot gehalten. Zambrano testet das Laiberl des Münchners ganz schön. Aber die Pfeife bleibt stumm. Darüber kann man diskutieren.

15. Minute: Die Bayern drängen auf die Führung! Lewandowski wird scharf angespielt, behauptet sich und steckt durch zu Robben. Allerdings schnappt sich Hradecky die Kugel, bevor der Niederländer im Strafraum dran kommt. Enge Kiste. Aber: Lewy wurde gefoult und der Vorteil verpuffte. Siebert hätte durchaus den Freistoß noch geben können.

14. Minute: Meier wird von Seferovic links im Strafraum angespielt. Der Frankfurter Hühne kann sich durchsetzen und legt wieder zum Schweizer ab. Der hält aus rund 24 Metern linker Position direkt drauf. Die Kugel fliegt weit über den Kasten.

12. Minute: Erste dicke Chance! Und die hat der FC Bayern. Robben flankt vom rechten Strafraumeck gefühlvoll in die Mitte. Am Fünfer steigt Vidal hoch und setzt sich - etwas regelwidrig - durch. Seinen Kopfball wischt Hradecky mit einer Hand über die Latte. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

10. Minute: COSTA!!! Fantastisch mit anzusehen. Der Brasilianer legt sich unnachahmlich den Ball vor und stürmt an die Grundlinie. Die Flanke blockt Zambrano.

9. Minute: Frankfurt ist in der Offensive. Aigner legt auf rechts zu Hasebe. Dessen Flanke in den Fünfmeterraum köpft Martinez ohne Probleme aus der Gefahrenzone.

8. Minute: Einen weiten Ball auf Robben fängt Hradecky sicher runter. Beim darauffolgenden Angriff schnappen sich die Bayern mit gutem Pressing das Leder, aber Vidal verliert das Spielgerät, ehe der FC Bayern damit etwas Sinnvolles anfangen kann.

6. Minute: Stürmerfoul von Lewandowski. Alonso bringt einen hohen Ball in den Strafraum, aber der polnische Stürmer fährt den Ellenbogen aus. Siebert pfeift zurecht ab.

5. Minute: Frankfurt steht enorm tief und greift den Ballführenden der Münchner erst zehn Meter hinter der Mittellinie an. Das wird heute ein Geduldsspiel, liebe Bayern-Fans!

3. Minute: Costa tritt die Kugel mit links rein. Am ersten Pfosten klärt Ignjovski. Die Frankfurter Fans bejubeln jeden Ballgewinn und jeden Befreiungsschlag frenetisch.

2. Minute: Aigner ist heiß - oder übermotiviert? Dieses Mal schubst er den durchstartenden Coman auf dem linken Flügel. Freistoß.

1. Minute: 14 Sekunden (!) dauert es bis Stefan Aigner die Gelbe Karte kassiert. Er senst an der Mittellinie Rafinha um. Der Ex-Löwe sieht die zweite Verwarnung in dieser Spielzeit.

1. Minute: Der FC Bayern stößt an. Daniel Siebert gibt die Partie frei, auf geht's, ihr Roten!

+++ Die Spieler stehen im Tunnel und klatschen sich ab und pushen sich nochmal. Jetzt betreten die 22 Profis und das Schiedsrichtergespann um Daniel Siebert den grünen, saftigen Rasen.

+++ Die Commerzbank-Arena ist ausverkauft. Die Fans sind heiß und brüllen die Aufstellung der Eintracht.

+++ Jubiläen über Jubiläen: Stefan Aigner absolviert sein 100. Bundesliga-Spiel für Frankfurt. Jerome Boateng macht seine 200. Partie in der Liga und Philipp Lahm bestreitet sein 450. (!) Pflichtspiel für den FC Bayern.

+++ Unter der Woche gab es für die Hessen einen weiteren Rückschlag. Im DFB-Pokal verlor die Mannschaft von Armin Veh gegen den Drittligisten Erzgebirge Aue. "Wie wir taktisch auflaufen werden, werden Sie gleich sehen", sagte der Frankfurt-Coach vor dem Spiel bei Sky.

+++ Es soll auch eine ewig lange Negativserie beendet werden. Die Frankfurter haben zuletzt vor fünf Jahren gegen den FC Bayern einen Dreier einfahren können.

+++ Damit ist klar: Die Eintracht startet mit einem 4-3-3-System. Das ist auf dem Blatt zunächst recht offensiv...

+++ Jan Kirchhoff steht ebenfalls im Kader der Münchner. Die Frankfurter starten wie folgt: Hradecky - Hasebe, Zambrano, Abraham, Oczipka - Stendera, Medojevic, Ignjovski - Aigner, Meier, Seferovic.

+++ Etwas überraschend steht Thomas Müller nicht von Beginn an auf dem Rasen. Auch der deutsche Nationalspieler darf sich mal eine Pause gönnen. Am Dienstag war er noch mit zwei Toren am Weiterkommen im DFB-Pokal beteiligt. Auf der Bank sitzen: Ulreich - Benatia, Thiago, Kirchhoff, Müller, Alaba, Kimmich.

+++ Die Aufstellung des FC Bayern ist bereits da. Die Münchner werden so auflaufen: Neuer - Lahm, Boateng, Martinez, Rafinha - Vidal, Alonso - Robben, Costa, Coman - Lewandowski.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom Spiel des FC Bayern München bei Eintracht Frankfurt! Anstoß in der Commerzbank Arena ist am Freitagabend um 20.30 Uhr. In unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts!

Eintracht Frankfurt - FC Bayern München: Vorbericht

Welche Erwartungen haben Fans an ein Spiel, bei dem der Tabellen-12. den Spitzenreiter empfängt? Eine Partie, die klar vom Tabellenführer bestimmt wird? Wie ändern sich aber die Vorzeichen, wenn der Liga-Krösus auch noch zehn Siege in zehn Spielen vorzuweisen hat und der "Underdog" im Pokal bei einem Drittligisten ausgeschieden ist? Armin Veh, der Trainer von Eintracht Frankfurt, bringt es vor dem Duell mit dem FC Bayern auf den Punkt: "Natürlich wollen wir gewinnen. Aber es ist im Moment nicht sonderlich realistisch."

Dafür ist der FC Bayern aktuell einfach zu dominant. Die einzigen beiden Vereine, denen es Fans und Experten zutrauten die Münchner zu stoppen, hießen VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund - und beide schoss der FCB mit 5:1 aus dem Stadion. Den VfL kegelten sie zudem ungefährdet vor wenigen Tagen mit 3:1 aus dem Pokal. Und der Rekordzug der Bayern soll in Frankfurt weiter gehen.

Zehn Siege in zehn Liga-Spielen stehen bislang auf dem Münchner Konto - und der Zwölfte soll folgen. Es riecht nach Perfektion. FCB-Trainer Pep Guardiola versucht dennoch die Euphorie zu bremsen: "Perfektion gibt es nicht. Im Moment funktioniert es gut, aber ich weiß nicht, ob wir es morgen auch wieder schaffen."

Ob es die Bayern schaffen ihre weiße Weste zu behalten, erfahren Sie hier in unserem Live-Ticker von der Partie Eintracht Frankfurt gegen FC Bayern.

fw/ms

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Griezmann zu Bayern? Neue Aussagen lassen jeden Fan jubeln
Griezmann zu Bayern? Neue Aussagen lassen jeden Fan jubeln
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?

Kommentare