Rekordmeister auf Asien-Reise

Ticker: FC Bayern unterliegt Arsenal im Elfmeterschießen

+
In Shanghai trug der FC Bayern gegen den FC Arsenal sein erstes Spiel der Asien-Reise aus.

Der erste sportliche Prüfstein wartete am Mittwoch auf den FC Bayern: In Shanghai traf der deutsche Rekordmeister auf den FC Arsenal. Der Ticker zum Nachlesen.

FC Bayern - FC Arsenal   3:4 n.E. (1:0)

FC Bayern: 22 Starke (ab 46. Minute: 36 Früchtl) - 13 Rafinha (ab 75. Minute: 20 Götze), 5 Hummels, 27 Alaba, 14 Bernat - 8 Martínez (ab 46. Minute: 35 Sanches), 24 Tolisso (ab 75. Minute: 34 Friedl) - 25 Müller (ab 46. Minute: 29 Coman), 11 James (ab 64. Minute: 41 Pantovic), 7 Ribèry (ab 75. Minute: 30 Dorsch) - 9 Lewandowski (ab 64. Minute: 39 Wintzheimer)

FC Arsenal: 33 Cech (ab 71. Minute: 26 Martínez) - 37 Bielik (ab 46. Minute: Bramall), 35 Elneny, 18 Monreal - 30 Maitland-Niles, 34 Coquelin (ab 46. Minute: 65 Willock), 29 Xhaka (ab 62. Minute: 8 Ramsey), 31 Kolasinac - 11 Özil (ab 46. Minute: 17 Iwobi), 23 Welbeck (ab 71. Minute: 62 Nketiah), 9 Lacazette (ab 46. Minute: 14 Walcott)

Tore: 1:0 Lewandowski (9.), 1:1 Iwobi (90.+4)

+++ Einen ausführlichen Spielbericht finden Sie hier.

+++ Was sagt Bayern-Trainer Carlo Ancelotti zum Match gegen Arsenal London?

Fazit: In der letzten Minute der Nachspielzeit kassiert der FC Bayern noch den 1:1-Ausgleich und muss ins Elfmeterschießen. Dort scheitern David Alaba, Renato Sanches und Juan Bernat am gegnerischen Torwart beziehungsweise am Aluminium und die Münchner gehen am Ende als Verlierer vom Platz.

+++ Bernat übernimmt die Verantwortung und scheitert an Keeper Martínez. Die Partie endet nach dem Elfmeterschießen mit 3:4 aus Sicht des FC Bayern.

+++ Nun muss der nächste Bayern-Schütze unbedingt treffen.

+++ Iwobi trifft für Arsenal - 3:4.

+++ Sanches trifft nur die Latte. Wie bitter! - 3:3.

+++ Monreal schweißt den Ball unhaltbar ins rechte obere Eck - 3:3.

+++ Coman trifft. Der Rekordmeister führt wieder mit 3:2.

+++ Für die „Gunners“ tritt nun Elneny an. Früchtl hält - 2:2.

+++ Hummels netzt ein - 2:2.

+++ Ramsey trifft für Arsenal - 1:2.

+++ Alaba vergibt den ersten Elfmeter für die Bayern. Es bleibt beim 1:1.

90.+5 Minute: Das Spiel ist aus! 1:1 nach 90 Minuten, doch gleich gibt es noch das Elfmeterschießen.

90.+4 Minute: Und da ist es passiert! Die Bayern kassieren kurz vor Schluss den Ausgleich! Iwobi trifft für Arsenal.

90. Minute: Der vierte Offizielle zeigt die Nachspielzeit an. Vier Minuten gibt es oben drauf.

89. Minute: Auch wenn das Niveau in Halbzeit zwei deutlich nach unten gegangen ist, sind die Fans auf den Rängen von dieser Begegnung begeistert und demonstrieren dies mit einer „Laola“-Welle.

86. Minute: Kurz vor Ende der Partie nochmal ein spielerisches Highlight. Bernat flankt von links halbhoch auf Alaba, der den Ball auf Höhe des ersten Pfostens mit der Hacke aufs gegnerische Tor bringen will. Dies gelingt ihm leider nicht, war allerdings auch nicht so einfach.

85. Minute: Ex-Nationalspieler Jens Lehmann gehört übrigens seit kurzem zum Trainerstab von Arsène Wenger und sitzt selbstverständlich auch in Shanghai auf der Bank der „Gunners“.

84. Minute: Taktisches Foul von Willock an Dorsch. Logische Folge: die gelbe Karte.

81. Minute: Aus der Anfangsformation der Münchner sind nur noch die Verteidiger Mats Hummels, David Alaba und Juan Bernat dabei.

79. Minute: Immerhin darf sich Früchtl nochmal auszeichnen. Der 17-Jährige hält den Schuss des Londoner Nketiah.

76. Minute: Die letzten 14 Minuten laufen. Highlights sind in Halbzeit zwei leider rar.

75. Minute: Und auch in den zweiten 45 Minuten gibt es eine kurze Trinkpause.

75. Minute: Jeder darf heute auf dem Platz stehen. Niklas Dorsch, Marco Friedl und Felix Götze, der Bruder von Ex-FCB-Profi Mario Götze, wurden soeben eingewechselt.

71. Minute: Apropos Torhüter: Auch Arsenal wechselt nun den Keeper aus. Petr Cech, der ein tolles Spiel abgeliefert hat mit einigen starken Paraden, wird durch Emiliano Martínez ersetzt.

66. Minute: Nochmal gut gegangen: Rafinha spielt den Ball zurück auf Torwart Christian Früchtl. Der Youngster im Tor der Bayern will den Ball sofort wegschlagen, trifft dabei allerdings den Hinterkopf eines Arsenal-Spielers. Wie ein Boomerang kommt die Kugel wieder zu ihm zurück.

64. Minute: Durch die vielen Wechsel ist ein wenig der Spielfluss abhanden gekommen. Ancelotti hat nun auch Robert Lewandowski und James Rodriguez raus genommen. Neu dabei: Milos Pantovic und Manuel Wintzheimer.

62. Minute: Die „Wechselorgie“ geht weiter. Bei Arsenal kommt Aaron Ramsey für Granit Xhaka.

59. Minute: Die Folge des Fouls ist ein Freistoß für die Bayern aus knapp 25 Metern in halbrechter Positon. David Alaba bringt den Ball zwar über die Mauer der „Gunners“, doch Petr Cech taucht ab und hält den Ball sicher fest.

58. Minute: Das nächste harte Foul. Diesmal trifft es Tolisso, der die Stollen von Elneny abbekommt. Der Arsenal-Spieler sieht für diese rüde Aktion die gelbe Karte.

55. Minute: Doch auch der quirlige Franzose kann weiterspielen.

54. Minute: Autsch, das tat weh. Arsenals Ainsley Maitland-Niles geht hart ins Duell mit Franck Ribéry. Der Publikumsliebling der FCB-Fans bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen und muss behandelt werden. Da war der junge „Gunners“-Profis etwas zu übermotiviert. Da die Aktion im Sechzehner stattfand, hätte man auch Strafstoß geben können.

49. Minute: Die Bayern machen da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben. Sie spielen mutig nach vorne. Diesmal ist es Tolisso, der Kingley Coman auf der rechten Seite mit einem Steilpass in den Lauf auf die Reise schickt. Der Franzose spielt den Ball flach und scharf in den Strafraum, wo Lewandowski knapp nicht mehr dran kommt, doch dahinter lauert James. Der Kolumbianer visiert das linke untere Eck an, zieht sofort ab, kann jedoch erneut Keeper Cech nicht überwinden.

46. Minute: Auch Arène Wenger hat frische Kräfte ins Spiel gebracht. Alex Iwobi, Theo Walcott, Joseph Willock und Cohen Bramall sind für Mesut Özil, Alexandre Lacazette, Francis Coquelin und Krystian Bielik ins Team gerückt.

46. Minute: Es geht weiter! Und wie man es von Testspielen gewohnt ist, gibt es auch etliche Wechsel. Bei den Bayern sind in Halbzeit zwei Renato Sanches, Kingsley Coman und Torwart Christian Früchtl neu dabei.

Halbzeit-Fazit: Der FC Bayern führt völlig verdient mit 1:0 gegen den FC Arsenal durch ein Elfmeter-Tor von Robert Lewandowski. Doch die Führung hätte nach 45 Minuten eigentlich höher ausfallen müssen. Die Münchner ließen zahlreiche Torchancen ungenutzt und hätten sich nicht beschweren können, wenn sie durch Özil und Lacazette dafür bestraft worden wären. Doch Torwart Tom Starke bewies zwei Mal, dass er es immer noch drauf hat.

45.+2 Minute: Halbzeit in Shanghai.

45.+2 Minute: Fast das 2:0 für den FCB! Ribéry versucht erneut James in der Mitte in Szene zu setzen. Der 26-Jährige muss eigentlich nur noch den Fuß hin halten, doch Coquelin ist einen Schritt schneller und kann klären.

45. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

45. Minute: Dieses Mal profitieren die Bayern von einer Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns. Die Unparteiischen pfeifen Özil aufgrund einer Abseitsposition, die keine war, zurück.

42. Minute: Torwart Cech ist bisher der beste Mann auf Seiten der Londoner. Erneut rettet er sein Team. Ribéry sieht den durchstartenden James und spielt diesen hoch an. Der Kolumbianer nimmt das Spielgerät technisch perfekt mit dem linken Außenrist an und zieht mit seinem starken linken Fuß direkt ab. Doch Cech verkürzt den Winkel geschickt, macht sich groß und pariert.

39. Minute: Die Bayern drängen auf das zweite Tor. Erst scheitert Bernat an Cech, dann gelingt es auch Ribéry nicht die Kugel über die Linie zu drücken.

37. Minute: Müller zieht aus knapp 20 Metern ab, der Ball wird von Monreal abgefälscht und landet beinahe im Kasten von Petr Cech. Der tschechische Keeper von Arsenal London war bereits am Boden, reißt die linke Hand jedoch blitzschnell hoch und lenkt den Ball zur Ecke ab.

34. Minute: Martínez steigt am höchsten, kann den Ball allerdings nicht in Richtung Tor drücken. Abstoß für die „Gunners“.

34. Minute: James versucht es mit einem Schuss aus knapp 16 Metern, bleibt jedoch an Arsenal-Verteidiger Elneny hängen. Es gibt immerhin eine Ecke.

32. Minute: Riesen-Chance für Arsenal und erneut ist es Starke, der glänzend reagiert! Lacazette taucht nach einem Zuspiel von Özil vor dem Bayern-Keeper auf und versucht ihn mit einem Schuss ins rechte untere Eck zu überwinden. Doch der 36-jährige Starke ist blitzschnell unten und klärt zur Ecke.

31. Minute: Weiter geht‘s!

30. Minute: Der Referee gönnt den Spielern bei den heißen Temperaturen in Shanghai eine kurze Verschnauf- und Trinkpause.

27. Minute: Entwarnung: Der Spanier kann vorerst weiter machen.

25. Minute: Martínez, der vor wenigen Sekunden verwarnt wurde, bleibt nach einem Zweikampf mit Lacazette am Boden liegen und muss behandelt werden.

23. Minute: Der deutsche Rekordmeister kontrolliert das Geschehen in Shanghai. Bis auf die Chance von Özil, als die Roten dem Deutschen zu viel Platz und Zeit gewährten, steht die Ancelotti-Elf in der Defensive sehr kompakt.

21. Minute: Der Ball ist zum zweiten Mal im Netz, doch der Treffer zählt nicht. Müller spielt den Ball an der Strafraumgrenze per Kopf zu Corentin Tolisso. Der Franzose erzielt zwar sein erstes Tor für die Bayern, doch der Linienrichter hebt sofort die Fahne. Dabei stand Tolisso gar nicht im Abseits. Schade!

19. Minute: Arsenal-Profi Coquelin sieht nach einem Foul an Ribéry die gelbe Karte.

18. Minute: Fast alle Offensivaktionen der Münchner laufen bislang über die linke Seite, wo Ribéry und Bernat für Furore sorgen. Müller und James zieht es häufig ins Zentrum. Dadurch ist die rechte Außenbahn ein wenig unterbesetzt.

15. Minute: Ribéry läuft bis zur Grundlinie durch und spielt den Ball in die Mitte. Dort steht allerdings niemand. Der Angriff verpufft.

12. Minute: Fast der Ausgleich für Arsenal durch Mesut Özil. Der 28-Jährige dringt völlig unbemerkt in den Sechzehner der Bayern ein und wird von Welbeck hoch angespielt. Özil fackelt nicht lange, nimmt den Ball direkt, scheitert jedoch an Keeper Tom Starke. Starker Reflex des Torhüters, der seine Karriere als aktiver Fußballer eigentlich bereits beendet hat!

9. Minute: Tooooor für den FCB! Robert Lewandowski tritt an und versenkt den Ball im rechten Eck.

8. Minute: Elfmeter für die Bayern! Juan Bernat wird im Strafraum gefoult. Der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt.

7. Minute: Arsenals Xhaka zeiht aus der Distanz ab. Sein Schuss geht aber weit über das Tor.

6. Minute: Erster Annäherungsversuch des FC Bayern an das Tor von Petr Cech. Lewandowski köpft den Ball in den Lauf von Thomas Müller, der nicht lange zögert und abschließt. Leider trifft er die Kugel nicht richtig.

4. Minute: Kleiner Nachtrag zur FCB-Aufstellung: Wie erwartet spielt Javi Martínez zunächst im defensiven Mittelfeld, die Innenverteidigung bilden Mats Hummels und David Alaba. Juan Bernat verteidigt auf der linken Seite.

3. Minute: Es geht gleich richtig zur Sache. Özil wird von Bernat förmlich niedergerungen, wobei auch der Deutsche am Trikot des Bayern-Spielers zupft. Der Pfiff bleibt aber aus.

2. Minute: Die Münchner übernehmen gleich zu Beginn die Spielkontrolle, lassen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen.

1. Minute: Das Spiel läuft!

+++ Die Bayern spielen heute in den roten Heimtrikots, Arsenal trägt schwarze Jerseys.

+++ Die Teams betreten das Feld im Shanghai Stadium.

+++ Ex-Nationalspieler Per Mertesacker steht doch nicht in der Startaufstellung des FC Arsenal. Wie der englische Klub via Twitter mitteilte, ist der Deutsche krank. Mohamed Elneny ersetzt ihn.

+++ Das letzte Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern und dem FC Arsenal ist übrigens gar nicht mal so lange her. In der vergangenen Saison duellierten sich die beiden europäischen Spitzen-Klubs im Achtelfinale der UEFA Champions League. Sowohl das Hinspiel am 15. Februar, als auch das Rückspiel am 7. März gewannen die Münchner deutlich mit 5:1.

+++ Innenverteidiger Jérôme Boateng ist nicht mit nach China gereist, drückt seinem Team dennoch aus München aus die Daumen.

+++ „Wir haben ihn (James Rodriguez, Anm. d. Red.) nicht gekauft, um irgendwen zu ersetzen, sondern um ein besseres Team zu bekommen, um die Qualität zu erhöhen“, sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti gestern gegenüber den Pressevertretern. Zuletzt wurde befürchtet, dass vor allem Thomas Müller künftig in wichtigen Spielen noch seltener zum Zug kommen könnte. Heute versucht es der Italiener zumindest mit beiden Stars. Wird das deutsch-kolumbianische Duo auf dem Platz harmonieren?

+++ Arsenal-Coach Arsène Wenger setzt auf folgende Elf: Petr Cech - Krystian Bielik, Per Mertesacker, Nacho Monreal, Ainsley Maitland-Niles - Francis Coquelin, Granit Xhaka, Sead Kolasinac - Mesut Özil, Danny Welbeck, Alexandre Lacazette.

+++ Auf der Bank nehmen die Ersatztorhüter Christian Früchtl und Ron Thorben Hoffmann, die Verteidiger Felix Götze und Marco Friedl, die Mittelfeldspieler Niklas Dorsch, Renato Sanches und Kingsley Coman sowie die Angreifer Milos Pantovic und Manuel Wintzheimer Platz.

+++ Der FC Bayern München hat eine Stunde vor dem Anpfiff die Startaufstellung bekannt gegeben. Die Neuzugänge James Rodriguez und Corentin Tolisso bekommen von Beginn an eine Chance.

+++ Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur Partie zwischen dem FC Bayern und dem FC Arsenal! Der sportliche Wert ist natürlich nicht ganz so hoch anzusiedeln, wir sind trotzdem gespannt, wie weit die beiden Topklubs in der Vorbereitung auf die neue Saison schon sind.

Vorbericht

Wer erinnert sich als Bayern-Fan nicht gerne zurück an die beiden letzten Duelle gegen die „Gunners“? Mit jeweils 5:1 fegte der deutsche Rekordmeister den FC Arsenal im Champions-League-Achtelfinale vom Feld. Gunners-Coach Arsene Wenger musste damals sogar um seinen Job fürchten. Mittlerweile sitzt der Franzose aber wieder fest im Sattel.

Daran wird auch der Spielausgang beim erneuten Aufeinandertreffen in Shanghai nichts ändern. Im Rahmen des International Champions Cup, kurz ICC, duellieren sich die beiden Teams fernab der Heimat. 

Schon nach der ersten von zwei Trainingseinheiten am Dienstag in Shanghai bei 35 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit (alle Infos zur Asien-Reise des FC Bayern nach China und Singapur gibt‘s hier im News-Ticker) freuten sich die Münchner auf die erste Partie ihrer Asien-Reise, die sie nicht nur nach China, sondern auch noch nach Singapur führt. „Das Spiel gegen Arsenal wird uns helfen, unsere Verfassung zu verbessern und bereit zu sein, wenn der offizielle Teil der Saison startet. Wir wollen für unsere Fans in Shanghai spielen“, sagte Trainer Carlo Ancelotti auf der Pressekonferenz am Tag vor der Partie.

Daher werden vermutlich auch die beiden Neuzugänge James Rodriguez und Corentin Tolisso wie schon beim Telekom-Cup am vergangenen Wochenende wieder zum Einsatz kommen. Apropos James Rodriguez:  Ancelotti hat noch einmal klargestellt, dass sich auch sein Wunschspieler dem nun verschärften Konkurrenzkampf beim FC Bayern stellen muss. „Wir haben ihn nicht gekauft, um irgendwen zu ersetzen, sondern um ein besseres Team zu bekommen, um die Qualität zu erhöhen“, sagte der Italiener: „James weiß, wenn er es nicht verdient hat zu spielen, wird er auf der Bank sitzen. Wir haben einen großen Wettbewerb im Team. Es gibt niemanden mit einer Einsatzgarantie, das ist gut für uns.“

Der Einsatz von Thiago ist hingegen gefährdet, der Spanier laboriert an einer Verletzung, die er am vergangenen Wochenende beim Telekom-Cup erlitten hatte.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dh/sk

Auch interessant

Meistgelesen

Fehltritt auf FC-Bayern-Weihnachtsfeier: Nachwuchs-Keeper erscheint im Löwen-Outfit
Fehltritt auf FC-Bayern-Weihnachtsfeier: Nachwuchs-Keeper erscheint im Löwen-Outfit
„Hört gut zu, Burschen“: Rummenigge macht bei Weihnachtsfeier Druck auf seine Stars
„Hört gut zu, Burschen“: Rummenigge macht bei Weihnachtsfeier Druck auf seine Stars
Dem FC Bayern droht offenbar Ärger: Offizielle Beschwerde bei der FIFA eingegangen
Dem FC Bayern droht offenbar Ärger: Offizielle Beschwerde bei der FIFA eingegangen
„Es schneit“: Fans des FC Bayern sorgen mit irrer Aktion für verspäteten Anpfiff im Derby
„Es schneit“: Fans des FC Bayern sorgen mit irrer Aktion für verspäteten Anpfiff im Derby

Kommentare