Viertelfinale der Champions League

Live-Ticker: Bayern ballert sich ins Halbfinale!

+

München - Der FC Bayern zieht nach einer Gala-Vorstellung gegen den FC Porto ins Halbfinale der Champions League ein. Den Spielverlauf gibt es hier im Ticker zum Nachlesen.

Update vom 6. Mai 2015: Für den Kaiser Franz Beckenbauer ist klar, dass Pep Guardiola heute Abend seine Gefühle im Griff hat, wenn er in seine Heimat zum FC Barcelona zurückkehrt. Um 20.45 Uhr wird die Partie im Camp Nou angepfiffen, in der der FC Bayern im Hinspiel des Halbfinales der Champions League antritt. Wir informieren Sie in unserem Ticker den ganzen Tag über und natürlich auch zum Spiel mit allen News.

Update vom 22. April 2015: Zur Analyse der potenziellen Gegner des FC Bayern München im CL-Halbfinale empfehlen wir heute Abend die Partie Real Madrid C.F. gegen Atlético de Madrid. Wir haben für euch zusammengefasst, wie und wo es das Spiel im TV und Live-Stream zu sehen gibt.

FC Bayern München - FC Porto   6:1 (5:0), Hin: 1:3

FC Bayern: 1 Neuer - 13 Rafinha (72. Rode), 28 Badstuber, 17 Boateng, 18 Bernat - 3 Alonso - 21 Lahm, 6 Thiago (90. Dante) - 19 Götze (86. Weiser), 9 Lewandowski, 25 Müller.

FC Porto: 12 Fabiano - 13 Reyes (33. Ricardo), 4 Maicon, 5 Marcano, 3 Martins Indi - 16 Herrera, 6 Casemiro, 30 Torres - 7 Quaresma (46. Neves), 9 Martinez, 8 Brahimi (67. Evandro).

Tore: 1:0 Thiago (14.), 2:0 Boateng (22.), 3:0 Lewandowski (27.), 4:0 Müller (36.), 5:0 Lewandowski (40.), 5:1 Martinez (74.), 6:1 Xabi Alonso (88.).

Ticker

+++ Hier geht es zum Spielbericht des Gala-Abends!

+++ AUS! AUS! AUS! Der FC Bayern schießt den FC Porto mit 6:1 aus der Arena und steht im Halbfinale der Champions League!

+++ 90. Minute+1: Warum nicht noch auf das siebte Tor gehen...? Die Chance war gerade da!

+++ 90. Minute: Letzter Wechsel bei den Bayern, für Thiago kommt nun Dante. Der Spanier wird mit Standing Ovations verabschiedet!

+++ 88. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE BAYERN! Den fälligen Freistoß zirkelt Xabi Alonso traumhaft ins Netz - 6:1!

+++ 87. Minute: Marcano foult Thiago kurz vor dem Strafraum und sieht seine zweite Gelbe Karte - Platzverweis!

+++ 86. Minute: Für Mario Götze kommt bei den Bayern jetzt Mitchell Weiser.

+++ 84. Minute: Noch sechs Minuten bis zum Halbfinale! Porto bräuchte noch zwei Tore. Sieht seeeeeeeeeehr gut aus für die Bayern!

+++ 80. Minute: Nach einem Zweikampf versetzt Martinez Lewandowski einen Schlag. Wenn der Referee das sieht, fliegt der Porto-Star vom Platz! Nichtsdestotrotz beginnt Porto hier tatsächlich doch noch mit dem Fußballspielen...

+++ 79. Minute: Und Lewandowski macht es Martinez nach und verzieht.

+++ 77. Minute: ALTER SCHWEDE, Glück für die Bayern! Martinez düpiert die Bayern-Defensive und das Leder zischt knapp am Pfosten vorbei.

+++ 76. Minute: Das Gegentor war übrigens das erste in der Allianz Arena in der Champions League seit über sieben Stunden. Unnötig...

+++ 73. Minute: TOR FÜR PORTO! Herrera bekommt das Leder von Evandro, die Flanke kommt und Jackson Martinez köpft ein zum 5:1. Da haben die Roten geschlafen. Es war der erste Torschuss Portos.

+++ 72. Minute: Marcano sieht die Gelbe Karte. Kurz darauf wechselt der FCB aus, für Rafinha kommt nun Sebastian Rode.

+++ 67. Minute: Der letzte Wechsel bei den Portugiesen wird vorgenommen, für Brahimi kommt nun Evandro.

+++ 65. Minute: Ricardo senst Bernat um und sieht zurecht die Gelbe Karte.

+++ 64. Minute: Neue Infos zum Hosen-Gate des Pep Guardiola! Schon in der 21. Minute, also kurz vor dem 2:0, hat sein feiner Zwirn den Geist aufgegeben. Bis zum Halbfinale sollte dieses kleine Malheur aber behoben sein...

+++ 63. Minute: Da guckt auch der Ex-Bayer nicht schlecht! Roy Makaay verfolgt die Partie auf der Tribüne in der Arena.

+++ 58. Minute: Freistoß für die Roten, Xabi Alonso schlenzt das Leder über die Mauer - und auch über den Kasten.

+++ 54. Minute: Die Bayern haben merklich einen Gang zurück geschaltet, aber ganz ehrlich? Wir können gut damit leben! Stand jetzt gilt es einfach Kräfte zu schonen und so das Halbfinale absichern.

+++ 51. Minute: Die Fans sehen einen lockeren Start in die zweite Hälfte, hier dürfte sowieso alles gegessen sein. Vor dem Spiel hatte man das ja befürchtet - allerdings anders herum. Wie man sich täuschen kann...

+++ 46. Minute: Ha, das kann bei (bisher) fünfmal jubeln schon einmal passieren! Pep Guardiola ist in der ersten Halbzeit doch tatsächlich die Anzughose gerissen! So oft aufspringen, freuen, jubeln innerhalb von 45 Minuten - da kann auch eine Designer-Hose einmal nachgeben...

+++ 46. Minute: Weiter geht es in München, bei Porto kommt Neves für Quaresma.

+++ HALBZEIT! Freunde, macht Euch ein Bierchen auf und stoßt an auf diese Bayern! 5:0 führen die Hausherren und stehen somit fast schon im Halbfinale. Porto bräuchte jetzt selbst drei Tore.

+++ 45. Minute: Zwei Minuten Zugabe gibt es hier.

+++ 43. Minute: Leute, was ist das denn für ein geiler Abend bisher? Der Gesamtstand lautet jetzt 6:3 für die Bayern!

+++ 40. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE BAYERN!!! Müller kämpft sich an der rechten Strafraumkante durch, bringt das Leder in die Mitte zu Lewandowski und versenkt zum 5:0! Was ist hier los? PARTY!!!

+++ 38. Minute: Porto lässt so gut wie alles vermissen, was sie vergangene Woche gegen die Roten gut gemacht haben. Jetzt sieht Jackson Martinez die Gelbe Karte wegen einer Schwalbe. Das nennt sich dann wohl Verzweiflung...

+++ 37. Minute: Und damit ist das Thema Verlängerung gegessen, die wird es heute nicht mehr geben! Sogar mit einem Gegentor wäre Bayern jetzt weiter! BOOM!!!

+++ 36. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE BAYERN!!! Thomas Müller nimmt sich ein Herz und haut aus 25 Metern drauf. Martins Indi fälscht ab und schon steht es 4:0! UNFASSBAR!

+++ 33. Minute: Der FC Porto wechselt bereits aus. Für Diego Reyes kommt Ricardo.

+++ 32. Minute: Bei aller Freude und Euphorie nach einem 3:0 nach einer halbe Stunde. Mit einem Tor der Gäste ginge es hier in eine Verlängerung.

+++ 29. Minute: Hier ist Party-Stimmung pur im weiten Rund, die Fans skandieren "Europapokal!" Jetzt sieht alles danach aus, als würden die Roten das Ding tatsächlich drehen und ins Halbfinale einziehen.

+++ 27. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE BAYERN! TRAUMTOR! Lahm nimmt den Ball auf der rechten Seite volley, flankt somit auf Müller, der wiederrum volley auf Lewandowski ablegt und der köpft zum 3:0 ein! WAS - FÜR - EIN - TOR!!!

+++ 22. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE BAYERN!!! Das wäre das Halbfinale! Der Eckball kommt von der rechten Seite kommt in die Mitte, Badstuber köpft weiter auf Boateng und der nickt ein! WAHNSINN!!!

+++ 21. Minute: Thomas Müller mit einem Versuch aus etwa 20 Metern - kein Problem für Fabiano.

+++ 19. Minute: Allerdings muss man hier auch einmal festhalten, dass die Portugiesen hier äußerst robust zu Werke gehen. Internationale Härte ist gut, aber übertreiben muss man hier nicht... aber Referee Martin Atkinson aus England lässt viel laufen.

+++ 17. Minute: Jetzt ist hier richtig Feuer drin, die Arena bebt! Es geht doch, aktuell fehlt nur ein Tor zum Halbfinale! Come on, Bayern!

+++ 14. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE BAYERN! Da ist es! Die halbe Miete wäre geschafft! Bernat flankt unbedrängt von der linken Seite in den Fünfmeterraum und Thiago köpft ein zum 1:0! JAWOLL!!!

+++ 13. Minute: Die Bayern ziehen hier ein echtes Powerplay auf, Porto kommt kaum aus der eigenen Hälfte. Jetzt muss nur noch das Leder aufs Tor kommen!

+++ 10. Minute: GIBT ES NICHT! Das muss die Bayern-Führung sein! Müller läuft bedrängt aufs Tor zu, Fabiano wehrt stark ab und Lewandowski bekommt den Abpraller. Sein Schuss klatscht an den rechten Pfosten!

+++ 9. Minute: Der Einsatz der Hausherren stimmt jedenfalls bisher, auch wenn echte Torgefahr einfach noch nicht aufkommt.

+++ 7. Minute: Beide Torhüter mussten noch keinen gefährlichen Ball abwehren, aber die Bayern bestimmen das Geschehen auf dem Rasen. Porto reagiert nur und lauert auf Konter.

+++ 4. Minute: Erster Torschussversuch durch Lewandowski, der einen weiten Ball durch Thiago abgelegt bekommt, aber geblockt.

+++ 2. Minute: Die Bayern versuchen sofort überlegt die Gäste unter Druck zu setzen. Gut so, nur nicht zu früh zu viel riskieren!

+++ 1. Minute: Der Ball rollt, Porto stößt an und spielt zunächst in Richtung der Südkurve! Pack Ma's!!!

+++ 20.42 Uhr: Die Teams betreten das Spielfeld und die Südtribüne zeigt den Roten, worauf es heute ankommt. "NIEMALS AUFGEBEN!" ist in weißen Lettern dort zu lesen. So ist es!

+++ 20.26 Uhr: Arjen Robben spricht vor dem Spiel noch mit den Kollegen von Sky. Über einen möglichen Einsatz von ihm gegen Porto wurde ja spekuliert. "Doktor Müller-Wohlfarth hat gesagt, es dauert Minimum sechs Wochen. Jetzt sind wir bei vier, das wäre Selbstmord. Das ist einfach dumm, wenn ich heute spielen würde." Vernünftig! Und er sagt auch: "Müller-Wohlfarth ist und bleibt für mich der Beste."

+++ 20.17 Uhr: "Wir haben kurzfristig unsere zuerst geplante Choreografie über den Haufen geworfen und wollen stattdessen mit den ausgelegten Folienstücken unserem Team eine sehr einfache Botschaft vermitteln, für die wir nur zwei Worte brauchen", schreibt der Club Nr. 12 auf seiner Facebook-Seite. Wir sind gespannt...

+++ 20.14 Uhr: Zudem tätigte Sammer eine interessante Aussage zur Mull-Affäre: "Wir wissen doch alle, dass wir ein hervorragendes Verhältnis zu Müller-Wohlfahrt haben." Spekuliert wird über ein mögliches Comeback des Arztes beim FCB...

+++ 20.13 Uhr: Matthias Sammer, Bayerns Sportvorstand, ist sich sicher. "Wir können auch in der 85. Minute noch zwei Tore schießen."  Und er stellt klar: "Pep Guardiola ist ein Segen für den FC Bayern und den deutschen Fußball."

+++ 20.07 Uhr: Die Bayern-Stars bekommen heute auch Unterstützung aus dem eigenen Haus! Die Basketballer des FCB machen sich vom Audi Dome aus auf den Weg nach Fröttmaning und drücken ihren Kollegen auf dem Rasen die Daumen.

+++ 20.00 Uhr: Schaffen die Bayern heute Historisches? Bereits 14-mal verlor eine deutsche Mannschaft in der Champions League das Hinspiel mit zwei Toren Differenz. Das bedeutete stets das Aus.

+++ 19.54 Uhr: Im Sky-Studio ist heute Michael Rummenigge zu Gast. "Was ich mir heute wünsche, ist, einen starken Mario Götze zu sehen", sagte er eben. Wir würden einfach gerne eine starke Bayern-Mannschaft sehen, die ins Halbfinale einzieht...

+++ 19.45 Uhr: Noch eine Stunde, dann rollt in der Arena der Ball! Auf der Esplanade strömen immer mehr Fans in Richtung Stadiontore. Die "Road To Berlin" soll heute noch nicht zu Ende sein für den FC Bayern, da sind sich alle - bis auf die Porto-Fans - einig!

+++ 19.35 Uhr: Und hier kommt die Startelf der Bayern! Neuer - Rafinha, Boateng, Badstuber, Bernat - Alonso, Lahm, Thiago - Götze - Müller, Lewandowski. Auf der Bank sitzen heute Reina, Dante, Pizarro, Gaudino, Rode, Weiser uuuuuuuuuund Schweinsteiger! Damit ist auch klar: Arjen Robben ist NICHT dabei!

+++ 19.30 Uhr: Nicht mehr lange, dann bekommen wir die Aufstellung der Bayern auf den Tisch. Wieder mit im Kader sein wird Bastian Schweinsteiger. Ein Startelf-Einsatz erscheint aber eher unwahrscheinlich.

+++ 19.15 Uhr: Die sozialen Medien werden überhäuft von Posts von optimistischen Bayern-Fans, die entweder auf dem Weg ins Stadion, schon in der Arena oder zu Hause der Partie entgegen fiebern. Pack Ma's!

+++ 19.00 Uhr: Rund 70.000 Fans werden heute live in der Arena das Duell Bayern gegen Porto verfolgen. Zur Entlastung der U-Bahn werden wieder Sonderbusse von der Donnersbergerbrücke eingesetzt. Ein Tweet eines Fans zeigt: Es gibt unangenehmere Varianten nach Fröttmaning zu kommen...

+++ 18.55 Uhr: Seit knapp zehn Minuten sind die Stadiontore der Allianz Arena geöffnet und die ersten Fans betreten das weite Rund. Aus Porto werden übrigens rund 5000 Anhänger erwartet.

+++ Alaba glaubt ans Team: Der verletzte Österreicher sendete seinen Teamkollegen noch einmal ein paar motivierende Sondergrüße.

+++ Verwirrung um Arjen Robben: Ist er im Kader oder nicht? Es gibt weiterhin Verwirrung um Arjen Robben. Nachdem Sport1 bereits vermeldet hatte, dass Robben definitiv nicht im Aufgebot des FC Bayern sein wird, hat ein Reporter des BR den Niederländer beim Anschwitzen entdeckt. Ob es doch für heute Abend reicht, werden wir wohl erst dann erfahren, wenn die Aufstellung bekannt gegeben wird. Bei seiner Muskelverletzung wäre das Risiko allerdings nicht gerade gering...

Spannende Information von unserem Reporter Edgar Endres vom FC Bayern: Arjen Robben scheint einsatzfähig zu sein,...

Posted by Blickpunkt Sport / Heute im Stadion on Dienstag, 21. April 2015

+++ Blick auf die weiteren Viertelfinal-Spiele: Nicht nur der FC Bayern, sondern auch Paris Saint-Germain läuft heute Abend einem 1:3-Rückstand aus dem Hinspiel hinterher. Für die Franzosen wird's aber noch wesentlich schwieriger. Sie müssen das Ruder im Camp Nou beim FC Barcelona herumreißen - was einem Himmelfahrtskommando gleichkommt. Morgen hat dann Juventus Turin beim AS Monaco gute Karten, ins Semifinale einzuziehen. Die Italiener träumen vom Triple. Ähnlich wie die Bayern plagen Real Madrid vor dem Heimspiel am Mittwoch gegen Stadtrivale Atletico Verletzungssorgen. Neben Gareth Bale (Wadenverletzung) und Luka Modric (Knieverletzung) fällt nun auch Stürmerstar Karim Benzema aufgrund einer Innenbandverletzung im rechten Knie aus. Das Hinspiel zwischen den beiden Madrider Spitzenklubs endete 0:0.

+++ Götze in der Bringschuld: Er hat zuletzt alles andere als überzeugt. Mario Götze hat es bislang nicht geschafft, während der aktuellen Verletztenmisere dem Bayern-Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Doch gerade in dieser Phase könnte Götze Gold wert sein - ein Spieler mit seinen technischen Fähigkeiten könnte gegen Porto das Zünglein an der Waage spielen. Doch zuletzt ist Götze eher dadurch aufgefallen, eben nicht aufzufallen. Seine Körpersprache auf dem Platz ist alles andere als von Selbstvertrauen geprägt. Am goldenen Torschützen des WM-Finals gegen Argentinien hat zuletzt unter anderem Lothar Matthäus harsche Kritik geübt. Vor der derzeitigen Verletztenmisere war Götze drauf und dran, zum Bankdrücker zu werden. Durch die Ausfälle, unter anderem von Arjen Robben und Franck Ribéry, musste Götze notgedrungen wieder ran. Seine Chance hat er bislang nicht genutzt. Heute Abend wäre die bestmögliche Gelegenheit für den 22-Jährigen, eine Trendwende einzuleiten.

+++ Kein Robbery: Gestern hat er zwar ein paar Sprintübungen absolviert. Für einen Kurzeinsatz heute Abend reicht es bei Arjen Robben aber nicht. Auch Franck Ribéry wird wie erwartet nicht dabei sein. Die beiden Flügelflitzer sind nach Sport1-Informationen nicht unter den Bayern-Spielern, die im Teamhotel eingecheckt haben. Dabei sein können dafür Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Juan Bernat.

+++ In der Lisboa-Bar in München-Haidhausen herrscht heute Ausnahmezustand. Seit vier Tagen ist das portugiesische Lokal bereits ausgebucht. Rund 160 Fußballfans werden dort am Abend dann mitfiebern. Die Bar öffnet erst gegen 17 Uhr. Doch Vize-Geschäftsführer Anselmo Sousa ist schon seit 13 Uhr am Schwitzen. Schließlich muss alles bestens präpariert sein: "Wir sind gerade dabei, alles vorzubereiten", berichtet Sousa, der seit 17 Jahren in München lebt. Am Abend ist er aber nicht im Lokal anzutreffen. Er wird live im Stadion dabeisein. Genauso wie die meisten der rund 200 portugiesischen Stammgäste, die immer mal wieder in der Lisboa Bar vorbeischauen. "Die haben alle Karten bekommen", erzählt Sousa.

Sousa wohnt zwar in München. Die Daumen drückt er aber seinem Lieblingsverein, dem FC Porto. Und das, obwohl so mancher FCB-Star gelegentlich in der Lisboa-Bar vorbeischaut: Thiago, Dante, Martinez, Rafinha, Reina oder Pizarro. "Also die Latino-Abteilung", sagt Sousa lachend. Der Portugiese ist sich sicher, dass die Stimmung in seiner Bar bestens sein wird. Das weiß er allein schon davon, was letzte Woche beim Hinspiel los war. Etwa die Hälfte der Zuschauer in der Kneipe hielt es mit den Bayern. Die andere mit Porto. Die Stimmung zwischen Bayern und Portugiesen sei ganz friedlich gewesen. Den Bayern drückt Sousa übrigens in den großen Spielen - außer heute Abend natürlich - die Daumen. Sein zweiter Lieblingsverein ist Real Madrid. "Die haben mit Cristiano Ronaldo den besten Spieler der Welt - und der kommt aus Portugal." Abschließend noch ein Tipp? "2:1 für Bayern", meint Sousa. Damit könnte er natürlich gut leben.

+++ Hier noch ein paar Mutmacher für die Bayern-Fans:

  • Pep Guardiola hat eine weiße Weste, was CL-Viertelfinals angeht. Als Trainer ist er noch nie in der Runde der letzten Acht ausgeschieden.
  • Gegen portugiesische Teams haben die Bayern eine starke Heim-Bilanz: Acht Siege und zwei Remis aus zehn Begegnungen.
  • In der laufenden Saison haben die Bayern alle ihre Heimspiele zu null gewonnen. Schießen sie heute dann noch mindestens zwei Tore, passt's ja!
  • Auch was den Schiedsrichter betrifft, sagt die Statistik nur Positives: Der Engländer Martin Atkinson hat die Bayern schon zweimal gepfiffen. Zweimal siegte der FCB.

+++ Zu einem möglichen Ausscheiden der Bayern hat sich Franz Beckenbauer gegenüber Bild plus geäußert. Er findet nicht, dass Pep Guardiola in einem solchen Fall als FCB-Trainer gescheitert wäre. Zudem sagt der Kaiser: "In der K.o.-Phase der Champions League musst du am Limit spielen. Das ist uns in drei von vier Spielen nicht gelungen. Im vergangenen Jahr hat der FC Bayern zweimal gegen Real Madrid verloren, das 0:4 ist ja unvergessen. Und in Porto hat kein Bayern-Profi Normalform erreicht. Das muss heute komplett anders werden. Eines kann ich sagen: Mein Grundvertrauen zu Pep Guardiola ist nicht angekratzt, auch wenn die Situation verzwickt ist."

+++ Am schönsten ist es natürlich, wenn man das hochspannende Rückspiel im Stadion verfolgen kann. Doch die Kapazität der Allianz Arena ist begrenzt, 70.000 Zuschauer können live dabei sein, und die Heimstätte des FC Bayern ist selbstverständlich auch gegen den FC Porto ausverkauft. Daher haben wir hier Möglichkeiten für Sie zusammengestellt, wie Sie die Partie im Live-Stream, im Fernsehen oder per Live-Ticker verfolgen können!

+++ Selbst wenn die Portugiesen heute weiterkommen: Der FC Porto hat den FC Bayern dann nicht geschlagen, sondern der FCB sich selbst. Das findet zumindest Bayerns Marken-Botschafter Paul Breitner. In der Sendung "Sport und Talk aus dem Hangar-7" auf Servus TV sagte der 63-Jährige am Montagabend folgendes: "Ich glaube, ich bin ein bisschen im falschen Film. Porto wird hochgejubelt. Porto hat uns nicht geschlagen. Wir haben uns selber geschlagen. In einer Normalform kriegen wir diese Tore nicht. Nehmen wir unsere ersten beiden Fehler weg. Was bleibt dann von Porto? Nix! Wir sind neben Real und Barcelona unser größter Gegner."

In der Talkshow auf dem österreichischen TV-Sender ging es um Weltmarken im Fußball. Über den Unterschied von Real Madrid und FC Barcelona zu den Bayern sagte Breitner: "Wir sind gesund. Wir sind schuldenfrei. Wir bezahlen die Spieler, die wir haben wollen, aus unserem eigenen Geld. Niemand steht wegen Gareth Bale oder James Rodriguez vom Sitz auf. Ich glaube nicht, dass es viele Zuschauer in Europa gibt, die sagen: 'Hui, Gareth Bale!'"

+++ Weiteres Detail im unschönen Fall "Mull": Bayerns ehemaliger Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt soll angeblich einmal die Behandlung von Thiago verweigert haben. Das berichtet der Kicker.

+++ Viermal haben die Bayern auswärts im Europapokal ein Hinspiel mit zwei Toren Differenz verloren. Noch nie haben sie bis dato einen solchen Rückstand zuhause noch umbiegen können. Das ist die eine Statistik.

Der anderen Statistik wollen wir an dieser Stelle lieber vertrauen: Achtmal hat der FCB bislang gegen portugiesische Teams in einer Europapokal-K.o.-Runde gespielt, achtmal kam der deutsche Rekordmeister weiter.

+++ Das Publikum in der Allianz Arena könnte heute Abend ein wichtiger Faktor zugunsten der Bayern sein. Das weiß auch der "Club Nr. 12". Geht es nach dem FCB-Fanclub, soll sich die Arena heute Abend in einen Hexenkessel verwandeln. Auf seiner Facebook-Seite hat der Club Nr. 12 einen emotionalen Appell an die Bayern-Fans gerichtet. Darin erinnert die Fangruppierung an die großen Nächte des FC Bayern in den vergangenen Jahren der europäischen Königsklasse. Das Team habe den Fans "so unendlich viele schöne Stunden geschenkt".

Gegen Porto sei man nun aber in einer ungewohnten Position. Einerseits durch den Zwei-Tore-Rückstand, andererseits durch die Verletztenmisere. Dennoch werden dem "Club Nr. 12" zufolge wieder elf Mann auf dem Platz stehen, "die sich den Arsch aufreißen werden. Elf Spieler, die zu den besten der Welt gehören". Und die müssten eben ordentlich unterstützt werden: "Wichtig ist, dass Mannschaft und Fans morgen von der ersten Minute an eine Einheit bilden. Und zwar nicht nur die Fans hinter dem Tor, sondern im gesamten Stadion. Erinnert ihr euch, als Real Madrid im März 2007 den Anstoß ausgeführt hat? Erinnert ihr euch, wie ein ohrenbetäubendes Pfeifkonzert bei deren Ballbesitz einsetzte? Erinnert ihr euch, wie Roberto Carlos vollkommen eingeschüchtert sofort den Ball verlor und Brazzo Salihamidzic Roy Makaay den Ball zum 1:0 nach 11 Sekunden servierte? Das ist der Spirit, den wir morgen brauchen."

Der "Club Nr. 12" ist sich sicher, dass heute Abend im Stadion die Post abgehen wird - auf jeden Fall in der Südkurve: "Die Südkurve wird morgen von Beginn an die Mannschaft nach vorne peitschen. Wir hoffen, dass uns das ganze Stadion dabei unterstützt. Egal, wie das Spiel morgen endet, die Erinnerungen an die letzten Jahre bleiben uns für immer. Diese haben wir diesem Team zu verdanken. Lasst uns gemeinsam diese großartige Mannschaft bis zur letzten Minute nach vorne peitschen. Sie hat es sich verdient! Niemals aufgeben, immer weiter! Pack mas! Euer hochmotivierter Club Nr. 12."

Wenn die Bayern-Spieler dann auch so hochmotiviert in die Partie gehen, könnte es für den FC Porto ein ungemütlicher Abend werden.

+++ Mit großer Spannung darf man die Aufstellung des deutschen Rekordmeisters erwarten. Dass Dante nach seinen zuletzt eher schwachen Leistungen aufläuft, ist wohl unwahrscheinlich. Die Innenverteidigung dürften Holger Badstuber und Jerome Boateng bilden. In der Mittelfeld-Zentrale drängt Sebastian Rode in die Startelf. Gegen Hoffenheim am Samstag und schon davor hat er starke Leistungen gezeigt. Verdient hätte er einen Einsatz auf jeden Fall. Es könnte aber auch sein, dass Pep Guardiola im Zentrum auf Thiago, Xabi Alonso und Philipp Lahm setzt. Letzterer könnte aber auch seinen Platz für Rode räumen und auf die Rechtsverteidiger-Position umziehen. Es gibt nicht gerade wenige Experten, die Lahm auf dieser Position lieber sehen würden. Eine absolute Sensation wäre ein Blitz-Comeback von Arjen Robben. Der Niederländer hat gestern 45 Minuten lang trainiert.

+++ Schönen guten Morgen, liebe Fußballfans! Die Sonne lacht über München - vielleicht ja, weil es ein großer Tag wird für den FC Bayern. Den braucht er auch, soll der FC Porto doch noch ausgeschaltet werden.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum Rückspiel im Viertelfinale der Champions League zwischen dem FC Bayern und dem FC Porto! Für den Rekordmeister gilt es, einen Zwei-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel wettzumachen, um den Triple-Traum am leben zu erhalten. Anstoß in der Allianz Arena ist heute um 20.45 Uhr. Hier im Live-Ticker verpassen Sie nichts.

Schafft der FC Bayern trotz der 1:3-Pleite im Hinspiel noch den Sprung ins Halbfinale der UEFA Champions League 2015? *

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Vorbericht

"Ich mag diese Situationen, wenn man ein bisschen unter Druck steht. Natürlich bin ich nicht scharf darauf, mit einem Rückstand in die Partie zu gehen, nur damit ich Nervenkitzel habe." Zitat Thomas Müller in der Pressekonferenz am Montag. An Spannung und Nervenkitzel dürfte es aber am Dienstagabend in der Münchner Arena nicht mangeln. Denn der FC Bayern ist gefordert, steht mächtig unter Druck. Der Einzug ins Halbfinale der Champions League war fest eingeplant - und muss jetzt hart erkämpft werden.

1:3 verlor der deutsche Rekordmeister das Hinspiel beim FC Porto. Das heißt: Ein 2:0 würde dem FC Bayern für das Weiterkommen reichen. Aber: Sollten die Portugiesen ein Tor erzielen, braucht die Guardiola-Truppe wegen der Auswärtstor-Regel der UEFA schon vier eigene Treffer. Und dass der FC Porto immer für ein Tor gut ist und jeden Fehler konsequent ausnutzen kann, haben die Münchner im Hinspiel schmerzlich erfahren müssen.

Bayerns Trainer Pep Guardiola weiß, worauf es heute Abend ankommt: "Wir müssen Torchancen kreieren, aber auch weniger Chancen zulassen. Ich bin komplett überzeugt von meiner Mannschaft, wir werden es probieren." Auf welche Spieler Pep zurückgreifen und ob einer der Verletzten zurück in den Kader rücken kann, ist noch nicht sicher. Franck Ribéry wird aller Voraussicht nach aber nicht dabei sein können. "Ich werde mit dem Arzt sprechen, der an der Säbener Straße ist", so Guardiola am Montag. "Aber mein Gefühl ist, dass er nicht spielen kann. Aber vielleicht ändert sich heute noch was und er kann spielen."

69.000 Fans werden live in Fröttmaning dabei sein, die Arena ist natürlich ausverkauft. Mit so viel Spannung und Druck haben aber wohl die wenigsten von ihnen gerechnet. Noch nie konnte der FC Bayern einen Zwei-Tore-Rückstand nach dem Hinspiel im eigenen Stadion drehen. Der Dienstagabend wäre nun die passende Gelegenheit, das zu ändern. Andersherum ist ihnen das aber schon gelungen.

Reißt der FC Bayern das Ruder doch noch herum und schafft den Einzug ins Halbfinale? Oder ist der FC Porto tatsächlich die Endstation für den FCB? In unserem Live-Ticker erfahren Sie es und sind hautnah dabei!

fw, mas

Bayern-Gegner FC Porto im Porträt: Gefahr im Sturm

Bayern-Gegner FC Porto im Porträt: Gefahr im Sturm

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Bayern-II-Trainer vor dem Derby: „1860 gehört nicht in die R
Bayern-II-Trainer vor dem Derby: „1860 gehört nicht in die R
Diese Dinge stanken Heynckes bei seiner CL-Rückkehr
Diese Dinge stanken Heynckes bei seiner CL-Rückkehr
"Eine Möglichkeit hast du immer": Gisdol ohne Angst vor Bayern
"Eine Möglichkeit hast du immer": Gisdol ohne Angst vor Bayern

Kommentare