Im letzten Heimspiel 2014

Ticker: Bayern schlägt Freiburg souverän

+
Der letzte Freiburger Sieg gegen den FC Bayern ist fast 20 Jahre her.

München - Im letzten Heimspiel im Jahr 2014 spielt der als Herbstmeister bereits feststehende FC Bayern den SC Freiburg souverän. Der Ticker zum Nachlesen.

FC Bayern - SC Freiburg 2:0 (1:0)

Nach dem Abpfiff bedankt sich der FC Bayern bei seinen Fans für die Unterstützung im Jahr 2014 mit einer Laser-Show. Eine schöne Geste!

91. Minute: Jetzt ist Schluss in München. Der FC Bayern gewinnt souverän gegen den SC Freiburg.

87. Minute: Ribéry mit einem feinen Lupfer auf Bernat und wieder ist es Bürki der toll auf der Linie pariert.

84. Minute: Die Freiburger sehnen den Abpfiff herbei, mit dem Ergebnis könnte man bei den vielen Torchancen der Münchner sehr gut leben.

81. Minute: Robben hat noch Lust. Eine Flanke von Müller stoppt der Holländer mit der Brust, seinen Abschluss mit links entschärft - natürlich - Bürki. Wer sonst.

76. Minute: Jetzt mal der SC Freiburg mit einem Abschluss. Mehmedi probiert es aus 16 Metern. Der Ball rauscht links am Tor vorbei, Neuer wäre zur Stelle gewesen.

74. Minute: Die Bayern machen hier bislang ein tolles Spiel, lediglich die Chancenauswertung der Münchner ist noch ausbaufähig.

72. Minute: Und wieder ist es Robben der den Ball auf Bernat durchsteckt. Diesmal scheitert der Spanier am Aluminium.

70. Minute: Toller Pass von Robben auf Müller, der auf Bernat querlegt. Den Schuss des Spaniers aus zehn Metern kann Bürki parieren. Ein Teufelskerl, dieser Schweizer im Tor des SC Freiburg.

65. Minute: Ein Blick auf die Schuss-Statistik zeigt: 20:0 Torschüsse für den FC Bayern. Da ist der SC Freiburg mit dem 2:0 noch gut bedient. 

62. Minute: Wieder eine gute Möglichkeit für die Bayern. Wieder eine gute Parade von Bürki. Einen Kopfball von Dante kann der Schlussmann der Freiburger gerade noch abwehren.

59. Minute: Wieder muss Pep Guardiola verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Alonso kommt Shaqiri.

56. Minute: Trotz der 2:0-Führung spielen die Bayern weiter munter nach vorne. Boateng flankt aus dem Halbfeld auf Müller, dessen Kopfball geht knapp rechts am Tor vorbei.

53. Minute: Freiburg hat personell reagiert. In der Pause kam Mujdza für Sorg. Nach dem schnellen Gegentor geht Klaus raus und wird durch Kerk ersetzt.

50. Minute: Von diesem schnellen Treffer zu Beginn der zweiten Halbzeit muss sich der SC Freiburg erst mal erholen.

48. Minute: Bernats Heber landet an der Latte, Thomas Müller staubt per Kopf zum 2:0 ab!

48. Minute: Das ging fix! Tooooooor für den FC Bayern!  

46. Minute: Pep Guardiola geht kein Risiko ein und bringt für den angeschlagenen Lewandowski Bastian Schweinsteiger.

Der FC Bayern dominiert bislang das Spiel und führt aufgrund zahlreicher Torchancen verdient zur Pause. Die Freiburger konzentrieren sich auf die Defensive und können sich bei ihrem starken Torwart Bürki bedanken, dass es nur 1:0 steht. 

46. Minute: Das war es in der ersten Halbzeit, Schiedsrichter Dr. Jochen Drees pfeift zur Pause! 

44. Minute: Bayern bleibt dran. Eine Hereingabe von links findet Müller. Dessen Abschluss kann Bürki gerade noch an den Pfosten lenken. Glück für den SC!

42. Minute: Das hat sich angebahnt. Freiburg konnte sich kaum noch befreien, der FCB nutzt eine seiner zahlreichen Gelegenheiten und führt verdient! 

40. Minute: Toooooooooooor für die Bayern! Ribéry legt einen hohen Pass per Kopf in die Mitte, wo Robben ebenfalls per Kopf vollendet. Tolles Tor der Münchner!

38. Minute: Pep Guardiola reagiert und wechselt. Jerome Boateng nimmt den Platz in der Innenverteidigung ein.

36. Minute: Noch fehlt dem FC Bayern die Durchschlagskraft in der Offensive. In der Defensive zeigt Benatia an, dass es für ihn nicht mehr weiter geht. Der Marokkaner greift sich an den Oberschenkel. 

33. Minute: Lewandowski beißt die Zähne zusammen und ist wieder auf dem Platz.

31. Minute: Auch in Unterzahl macht der FC Bayern Druck. Robben steckt auf Müller durch, dessen Hereingabe wird aber geklärt.

30. Minute: Lewandowski muss an der Seitenlinie behandelt werden, das sieht nicht gut aus beim Polen.

28. Minute: Alonso probiert es aus der Distanz, doch der Schuss aus 30 Metern bereitet Bürki keine Schwierigkeiten.

27. Minute: Nach einem Tritt von Schuster bleibt Lewandowski liegen. Der Freiburger hätte für dieses Foul durchaus die gelbe Karte sehen können, hat aber Glück und bleibt unbestraft.

24. Minute: Götze taucht nach Zuspiel von Robben alleine vor Bürki auf. Doch der Keeper des SC Freiburg behält die Oberhand und wehrt den Schuss von Götze mit einer starken Parade ab. 

22. Minute: Gute Gelegenheit von Müller. Nach Zuspiel von Bernat dreht sich der Stürmer um seinen Gegenspieler und zieht ab. Der Ball rauscht knapp links am Tor vorbei.

21. Minute: Alonso überbrückt die Defensive des SC mit einem langen Ball auf Robben. Doch der Holländer stand im Abseits.

18. Minute: Die Innenverteidiger Dante und Benatia stehen fast immer auf Höhe der Mittellinie, das lädt die Freiburger zum kontern ein. Doch bislang werden diese noch nicht konsequent zu Ende gespielt.

16 Minute: Feiner Spielzug von Robben und Ribéry. Der Franzose will nach dem Doppelpass querlegen auf Götze, doch Torrejon hat gerade noch sein Bein dazwischen. Schade! 

12. Minute: Bayern verliert den Ball am Strafraum des SC Freiburg. Den Versuch zu kontern unterbindet Benatia und sieht die gelbe Karte für ein taktisches Foul. Unnötig in dieser Situation. 

10. Minute: Jetzt schafft es Bayern mal in den gegnerischen Sechzehner. Müller spielt einen feinen Pass auf Götze, der den Ball zurücklegen will. Doch Bürki hat aufgepasst und klärt.

7. Minute: Der SC Freiburg kann sich mit einem langen Ball auf die linke Seite befreien. Klaus bringt den Ball scharf in die Mitte, doch Bernat hat aufgepasst und bereinigt die Situation.

5. Minute: Das führt zum mittlerweile gewohnten Bild, Bayern hat extrem viel Ballbesitz und lässt die Kugel und den Gegner laufen.

4. Minute: Die Freiburger überlassen zu Beginn den Münchnern den Ball und versuchen mit einer Fünferkette ein Durchkommen der Bayern zu verhindern.

1. Minute: Die Bayern starten gleich nach dem Anstoß den ersten Angriff auf das Freiburger Tor. Dabei springt ein Eckball raus, der allerdings nichts einbringt.

1. Minute: Der Ball rollt in Fröttmaning, Bayern hat Anstoß. 

+++ Und jetzt betreten die Spieler beider Teams den Rasen in der Allianz Arena. Angeführt wird der FC Bayern von Manuel Neuer, der den verletzten Philipp Lahm als Kapitän vertritt.

+++ Im letzten Heimspiel des Jahres 2014 wollen die Profis des FC Bayern ihren Fans nochmal einen Sieg schenken.  

+++ Auf der anderen Seite muss Christian Streich auf Darida und Schmid verletzungsbedingt verzichten. Daraus ergibt sich folgende Aufstellung beim SC Freiburg

Bürki - Sorg , Torrejon , Krmas , C. Günter - Schuster , Kempf - Riether , Klaus , Höfler - Mehmedi

+++ Somit sitzen im Vergleich zum letzten Spiel gegen den FC Augsburg Boateng, Schweinsteiger und Rode auf der Bank. Dafür starten Dante, Götze und Müller.

+++ Soeben erreicht uns die Startaufstellung des FC Bayern München. Pep Guardiola hat mal wieder kräftig rotiert und schickt folgende Elf auf den Platz:

Neuer - Rafinha , Benatia , Dante , Juan Bernat - Xabi Alonso - Robben , Ribery - M. Götze - T. Müller , Lewandowski

+++ Hallo und herzlich Willkommen bei unserem Live-Ticker zur Partie des FC Bayern gegen den SC Freiburg.

Vorbericht

Der inoffizielle Titel des Herbstmeisters ist dem FC Bayern auch vor den letzten beiden Hinrunden-Spieltagen nicht mehr zu nehmen. Durch das 4:0 in Augsburg am vergangenen Samstag sieht die Konkurrenz einmal mehr nur die Sporen des deutschen Rekordmeisters. Ob in dieser Situation ausgerechnet der SC Freiburg den "Über-Bayern" ein Bein stellen kann?

Freiburg-Coach: "Wir sind nicht abgeschlagen"

Die Breisgauer treten am Dienstagabend um 20 Uhr in der Allianz Arena als Gast im letzten Bayern-Heimspiel des Jahres an, und alles andere als ein deutlicher Sieg der Mannschaft von Pep Guardiola wäre dabei eine Sensation. Wie Sie das Spiel im TV und im Live-Stream sehen können, verraten wir in unserem TV-Guide

Nur ein Tor trennt die Freiburger von Relegationsplatz 16, und auch der Blick auf die Statistik macht kaum Mut. Seit 25 Pflichtspielen warten die Breisgauer auf einen Erfolg gegen den Rekordmeister, den letzten Sieg gab es am 9. März 1996. Dennoch sieht SCF-Trainer Christian Streich einen Hoffnungsschimmer. „Wir sind nicht abgeschlagen und wir müssen mental und physisch damit umgehen. Aber ich glaube, dass wir das schaffen“, sagte der SC-Coach.

Beim Gastgeber gibt es keine Zweifel am Ausgang der Partie. „Jetzt müssen wir in den letzten zwei Spielen vor Weihnachten unaufgeregt weitermachen und versuchen, die Punkte zu holen, die noch zu holen sind“, erklärte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Einsatz von Alonso auf der Kippe

Hinter dem Einsatz von Xabi Alonso steht noch ein Fragezeichen. Der Mittelfeldakteur sei krank und beim Arzt gewesen, sagte Trainer Pep Guardiola am Montag in München. Erst am Spieltag selbst wolle er über den Einsatz von Alonso entscheiden. Im Fall von Sebastian Rode, der nach dem 4:0 am Wochenende leicht angeschlagen die Augsburger Arena verlassen hatte, zeigte sich Guardiola zuversichtlich: „Es war nur ein kleiner Schlag. Er ist stark. Ich denke, es ist kein großes Problem."

mzl

Auch interessant

Meistgelesen

Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen

Kommentare