EU-Staaten fassen Beschluss für Verteidigungsunion

EU-Staaten fassen Beschluss für Verteidigungsunion

Schwere Partie gegen Anderlecht

Ticker zum Nachlesen: Aus! Bayern nimmt glückliche drei Punkte aus Brüssel mit

+
Nur ein Sieg in Anderlecht lässt dem FC Bayern wohl noch eine Chance auf Platz 1 in der Gruppe.

Der FC Bayern hat einen harten Abend in Brüssel erlebt - Verletzungen und ein bissiges RSC Anderlecht ließen den FCB nicht gut aussehen. Der Ticker zum Nachlesen:

RSC Anderlecht - FC Bayern München   1:2 (0:0)

RSC Anderlecht: 1 Matz Sels - 3 Olivier Deschacht, 4 Mbodji Kara, 5 Uros Spajic, 12 Dennis Appiah - 20 Sven Kums, 25 Adrien Trebel, 32 Leander Dendoncker - 8 Pieter Gerkens (65. 9 Henry Onyekuru), 94 Sofiane Hanni (71. 17 Massimo Bruno) - 91 Lukasz Teodorczyk (81. Hamdi Harbaoui)

FC Bayern: 26 Sven Ulreich - 34 Marco Friedl, 4 Niklas Süle, 17 Jerome Boateng, 32 Joshua Kimmich - 19 Sebastian Rudy, 23 Arturo Vidal (87. 5 Mats Hummels) - 6 Thiago (44. 11 James Rodriguez), 10 Arjen Robben (48. 8 Javi Martinez), 24 Corentin Tolisso - 9 Robert Lewandowski  

Schiedsrichter: Anthony Taylor (England) 

Tore: 0:1 Lewandowski (51.), 1:1 Hanni (63.), 1:2 Tolisso (77.)

>>> AKTUALISIEREN <<< 

23.55 Uhr: Mit den Stimmen zum Spiel verabschieden wir uns für diesen Champions-League-Abend. Am Samstagabend geht‘s mit dem Bundesliga-Topspiel in Mönchengladbach weiter - bis dahin: Gute Nacht, auf bald.

23.18 Uhr: Neuigkeiten liegen mittlerweile zu den Verletzungen von Arjen Robben und Thiago vor. Und auch einen Spielbericht gibt es nun zum Nachlesen.

22.47 Uhr: Für den FC Bayern kann es nach diesem Abend nur eins geben: Drei Punkte mit nach Hause nehmen und im nächsten - wichtigeren - Bundesligaspiel wieder mit einer anderen Einstellung auf dem Rasen stehen. Ein zielstrebigeres Anderlecht hätte dem FCB heute mit einer Fülle an Chancen schon in der ersten Halbzeit den Zahn ziehen können. Immerhin: Konzentrierte Phasen bescherten dem Rekordmeister den Sieg. Nach Informationen aus Brüssel hat Jupp Heynckes nun übrigens das komplette Team zu einer weiteren Ansprache in der Kabine versammelt.

22.43 Uhr: Jerome Boateng findet am Mikrofon des ZDF schon mal deutliche Worte. „Damit können wir natürlich nicht zufrieden sein, das ist nicht unser Anspruch. Jeder einzelne Spieler war heute schlecht, da müssen wir uns an die eigene Nase fassen“, erklärte der Nationalspieler - und nennt einen Garanten für den heutigen Sieg: „Wir müssen uns auch bei Sven bedanken.“

22.41 Uhr: Hier gibt es schon mal die Noten und die Bilder zum Spiel:

Bayern müht sich zum Sieg in Anderlecht - einmal die Note 1, einmal die 5

90+4. Minute: Das war‘s. Schiri Taylor pfeift ab. Die Bayern nehmen nach einem sehr durchwachsenen Spieler drei Punkte mit nach Hause.

90+3. Minute: Fast hätte sich ein „Exot“ in die Torschützenliste des FCB eingetragen: Bei einem Konter der Bayern geht Mats Hummels mit nach vorne und bekommt sogar in Strafraumnähe den Ball - bedrängt von einem Abwehrspieler knallt der Abwehrchef die Kugel aber in die Wolken. Stürmer ist er eben keiner.

90+2. Minute: Die Bayern stehen jetzt tief und wollen nichts mehr anbrennen lassen.

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit wird es hier geben.

88. Minute: Mann, Mann, Mann. Die Bayern gönnen ihren Fans heute keinen geruhsamen Abend. Nach einer Flanke kommt Bruno am rechten Flügel in Ballbesitz. Rudy scheitert mit dem schnellen Tackling - Brunos scharfen Ball in die Mitte versenkt Harbaoui trocken im Kasten. Aber der Assistent hat seine Abseitsposition gesehen. Durchschnaufen.

87. Minute: Mats Hummels darf sich mit einer späten Einwechslung noch die Auflaufprämie abholen. Vidal geht vom Feld.

86. Minute: Tolisso kommt nach Flanke von rechts zum Kopfball. Sels fischt die Kugel gerade noch so eben raus. Ecke. Die verpufft aber ohne großes Aufsehen.

84. Minute: Für Dendoncker gab‘s da übrigens Gelb.

83. Minute: Fast spiegelverkehrte Situation: Nun ist es Vidal selbst, der in Richtung Anderlechter Kasten geht und gelegt wird. Lewy tritt aus knapp 20 Metern zentraler Position den Freistoß in die RSC-Mauer.

80. Minute: Aber immer noch hat der FCB Anderlecht nicht unter Kontrolle. Ein Seitenwechsel findet Bruno freistehend. Der frühere Zweitligaspiele geht Richtung Sechzehner - und wird von Vidal kurz vor der Gefahrenzone abgeräumt. Der folgende Freistoß bringt aber keine Gefahr für Ulreichs Kasten.

77. Minute: Jetzt ist‘s ein verrücktes Spiel! Wieder darf Kimmich Richtung Grundlinie gehen - die perfekte Flanke findet Tolisso. Der nickt unbeeindruckt von drei umstehenden Verteidigern ein. Schönes Ding.

76. Minute: Gibt‘s doch nicht! Prompt straft uns RSC Lügen. Der frische Onyekuru stürmt auf dem linken Flügel auf und davon und legt zurück auf Teodorczyk. Der kann sich den Ball noch zwei, drei Mal zurechtlegen, ehe die Bayern endlich zurückgeeilt sind. Sein Schuss zieht aber am rechten Pfosten vorbei.

75. Minute: Das Spiel verflacht etwas. Bayern ist jetzt wacher und fängt Anderlecht früher ab - eventuell lassen bei den Gastgebern auch die Kräfte etwas nach. Aber auch der FCB kommt gerade nicht zwingend vors Tor.

72. Minute: Nächster Wechsel bei Anderlecht. Ex-RB-Spieler Massimo Bruno kommt für den Torschützen und Kapitän Hanni.

71. Minute: Aber kein erfolgreicher Freistoß. James flankt auf Martinez - der Kopfball kommt aber nicht auf den Kasten. 

70. Minute: Der gelbvorbelastete Spajic legt Friedl am linken Flügel. Ordentliche Freistoßposition.

68. Minute: Sieht so aus! Kimmich geht durch bis zur Grundlinie, legt scharf und flach nach innen auf Lewandowski. Dessen Volleyabnahme kann Sels nur mit viel Glück und Können mit dem Fuß parieren.

67. Minute: Eigentlich sah es aus, als hätte die neuformierte Zentrale um Martinez und Rudy das Spiel jetzt besser im Griff - und dann die kalte Dusche. Raffen sich die Bayern jetzt nochmal auf?

65. Minute: Anderlecht wechselt: Mit Onyekuru für Gerkens kommt nochmal eine frische Offensivkraft ins Spiel.

63. Minute: Jetzt schepperts! Hanni versenkt die Pille nach einer Flanke von links von Deschacht und einer Kopfballverlängerung von Teodorczyk im Bayern-Kasten - mit Ansage. Das darf so eigentlich nicht passieren.

61. Minute: Jetzt meint es der Schiri nicht gut mit den Bayern: Im direkten Gegenzug wird der davonstürmende Lewandowski von Appiah gelegt. Dafür gibt es nicht mal einen Freistoß - aber Jerome Boateng sieht Gelb fürs Reklamieren. Sehr unglücklich.

60. Minute: Lebenszeichen von Anderlecht. Und es liest sich wieder wie in der ersten Hälfte: Abschluss Teodorczyk, Ballverlust der FCB-Defensive im eigenen Strafraum, Flanke Appiah... alles dabei. Aber wieder kein Tor. 

58. Minute: Und die nächste Riesenchance! Kimmich zerlegt mit einem Pass aus der Tiefe die gesamte Anderlechter Defensive und schickt Lewandowski auf die Reise Richtung Keeper Matz Sels. An dem legt Lewy den Ball vorbei - aber auch an jenem rechten Pfosten, den schon Kollege Teodorczyk in der ersten Hälfte verflucht hatte.

56. Minute: Den Belgiern sitzt der Schock sichtlich in den Knochen. Rudy darf fast unbehelligt bis kurz vor den Sechzehner laufen und steckt die Kugel auf Lewandowski durch. Erst in letzter Sekunde ist ein Abwehrbein dazwischen.

53. Minute: Jetzt sollte es für den FCB besser laufen. Im Stadion sind nur noch die mitgereisten Münchner Fans zu hören - und RSC wirkt gegen nun tiefer stehende Bayern noch etwas ratlos.

51. Minute: ...und da kommt die richtige Antwort. Fein passen sich James, Tolisso auf rechts und Lewandowski am Elferpunkt im Sturm aufs Anderlecht-Tor den Ball zu... Lewy versenkt locker. 1:0!

48. Minute: Javi Martinez kommt für den Bayern-Kapitän des heutigen Abends. Arjen Robben konnte immerhin selbst das Spielfeld verlassen. Aber was für ein gebrauchter Start für den FCB - zumal James den fälligen Freistoß ins Toraus zwirbelt.

47. Minute: Arjen Robben wird von Uros Spajic zentral vor dem Tor übel abgeräumt. Absolut verdientes Gelb für Spajic - und Robben muss raus!

46. Minute: Lewandowski legt motiviert los und dringt von links in den Anderlechter Strafraum ein. Das Ergebnis bleibt vorerst mau: Der Goalgetter rennt an sich an sage und schreibe vier (!) um ihn versammelten Abwehrspielern fest.

46. Minute: Und weiter geht‘s. Keine weiteren Wechsel in der Halbzeit.

21.43 Uhr: Auffälliger als die Heynckes-Elf war übrigens die mitgereiste Anhängerschar des FC Bayern. Was es mit den Protest-Spruchbändern und -Aktionen der Fans auf sich hat, erfahren Sie in diesem Artikel.

21.42 Uhr: Tja, was ist da in Brüssel los? Anderlecht hat dem FCB in den ersten 45 Minuten mit einer sehr bissigen, engagierten und organisierten Leistung ein wenig den Schneid abgekauft. Immer wieder rannten die Bayern etwas kopflos in die dicht gestaffelten Abwehr-Reihen der Belgier - die taten sich dann mit weiten Bällen viel zu leicht, die Münchner Defensive auszuhebeln. Was Sven Ulreich im direkten Duell mit Polens Lewy-Backup Teodorczyk noch aus dem Kasten gefischt hat, ist schon bemerkenswert. Über ein 0:1 oder 0:2 dürfte sich der Rekordmeister nicht beschweren. Immerhin: Zuletzt zeigte die Formkurve ganz sachte nach oben, zumindest die Viererkette bekam so langsam einen Fuß in die Tür und störte den Anderlechter Angriffsfluss. Zuvor herrschte aber auch auf ganzer Linie Defensivchaos - nicht nur (aber auch) bei Debütant Friedl. So oder so - das muss in der zweiten Hälfte wesentlich besser werden. 

45+2. Minute: Halbzeit in Brüssel. Das könnte ein Donnerwetter in der Bayern-Kabine geben.

45+1. Minute: ...deutlich drüber.

45+1. Minute: Eine FCB-Chance zum Abschluss? Lewandowski wird ohne allzu große Not 20 Meter vor dem Tor gelegt. Robben und Lewy stehen zur Ausführung des Freistoßes bereit. 

44. Minute: Und so ist es. Jupp Heynckes bringt noch vor der Halbzeitpause James für Thiago ins Spiel. Gute Besserung von dieser Stelle!

43. Minute: Oh, das wäre bitter. Thiago bleibt nach einem Duell mit Kums am Boden liegen. Der herbeigeeilte Arturo Vidal macht eine Geste für „auswechseln“. Doc Müller-Wohlfahrt führt Thiago vom Platz. Möglicherweise ein Problem am Sprunggelenk.

41. Minute: Das Publikum in Brüssel fordert Elfmeter. Appiahs nächste Flanke von rechts findet Gerkens - der wird aber von hinten robust von Süle gestört. Muss man nicht geben. Aber die nächste Schrecksekunde für die Bayern-Defensive.

40. Minute: ...und manchmal passieren die Fehler auch früher: Tolisso legt mit einem hoppelnden halbhohen Rückpass Teodorczy die nächste Hunderprozentige auf! Der rennt schon wieder allein auf Ulreich zu - und scheitert einmal mehr. Wahnsinn.

38. Minute: Die schlechte Nachricht: Reihenweise verliert die Offensive die Bälle gegen den dicht gestaffelten RSC Anderlecht. An Fehlpässen von Tolisso und Co. mangelt es nicht.

37. Minute: Wenn es eine gute Nachricht gibt: Die Heynckes-Elf steht mittlerweile etwas tiefer und läuft nicht mehr ganz so blauäugig in die Gegenstöße der heute sehr gefährlichen Belgier. 

35. Minute: Wieder hat Marco Friedl das Nachsehen. Appiah dreht die Flanke fast von rechts von der Grundlinie vors Tor und Teodorczyk kommt auf Höhe des Fünfers tatsächlich vor Boateng mit dem Kopf an den Ball. Aber einmal mehr streift sein Versuch am Pfosten vorbei.

33. Minute: Jetzt - endlich - mal die Bayern. Robben flankt schön an den Elferpunkt, Sels kann gerade noch vor Vidal den Ball rausfausten. Lewys Nachschuss köpft Appiah in höchster Not aus der Gefahrenzone.

32. Minute: Und in Paris? Da führt PSG mittlerweile 3:1.

30. Minute: Und die Belgier machen immer weiter! Hanni schlenzt den Ball gegen aufgerückte Bayern herrlich ins Halbfeld auf Teodorczyk. Süle steht zu weit weg und die Nummer 91 der Belgier hat die Hundertprozentige allein vor Ulreich. Der Ball streicht knapp am Pfosten vorbei.

27. Minute: Wir würden gerne Positiveres über die Leistung des FCB schreiben - aber das ist verdammt schwierig. Diesmal ist es eine weite RSC-Flanke von links von Trebel, die im Strafraum den heranstürmenden Spajic findet. Süle und Ulreich kriegen den Ball nicht... Aber der Kopfball fliegt über die Querlatte.

25. Minute: Kums schickt Hanni mit einem starken weiten Schlag in die Zentrale - der Schiedsrichter sieht eine Abseitsposition. Knapp, aber wohl korrekt.

24. Minute: Viel geht bei Anderlecht über rechts. Der auffällige Appiah spielt Friedl aus, Boateng muss ausputzen. Bayern-Youngster Friedl hat noch keinen sehr erfreulichen Abend.

23. Minute: Jetzt hat Robben mal den Ball auf Höhe des Sechzehners am Fuß. Beim Versuch in die Mitte zu ziehen vernascht der Holländer zwei Gegner - und bleibt am dritten hängen.

20. Minute: Symptomatisch: Die Chance zum schnellen Gegenstoß verpufft, weil Arjen Robben auf Höhe der Mittellinie an Olivier Deschacht hängenbleibt.

20. Minute: Appiah kann von rechts flanken - da hat vielleicht Marco Friedl den Moment zum Tackling verpasst. Die FCB-Deckung kann aber rausköpfen.

19. Minute: Fast die nächste Chance für Anderlecht. Aber entstanden wäre sie aus einem Foul. Appiah tritt Rudy im Aufbauspiel heftig auf den Schlappen. Das gibt zurecht Freistoß.

17. Minute: Gefährlicher sieht das bei Anderlecht aus! Die FCB-Abwehr kriegt die Pille nicht aus der Gefahrenzone, Hanni legt nach rechts auf den freistehenden Appiah - Ulreich muss einiges in die Waagschale werfen, um den Schuss vom Fünfereck zur Ecke abzuwehren.  

16. Minute: Erster Torschuss der Bayern - aber kein besonders bemerkenswerter. Rudy stellt Keeper Sels mit einem Aufsetzer aus 20 Metern vor keine großen Probleme.

15. Minute: Das Spiel der Bayern bekommt noch keinen Rhythmus. Jetzt gibt es immerhin mal einen Freistoß knapp hinter der Mittellinie. Spajic hatte Thiago gelegt.

13. Minute: Im Mittelfeld wird hart um die Bälle gefightet. Anderlecht attackiert früh und hält den FCB meist in dessen eigener Hälfte.

11. Minute: Das Momentum in Paris scheint auch verpufft. Tabellenführer PSG hat gegen Celtic schnell wieder ausgeglichen.

10. Minute: Und es bleibt dabei: Die Bayern kommen noch nicht so recht zum Abschluss. Diesmal war es Arjen Robben, der aufgrund eines zu späten Anspiels von Tolisso in die Abseitsfalle der Belgier getappt ist.

8. Minute: Das war knapp! Die Innenverteidigung um Boateng pennt etwas und schießt im Aufbauspiel Hanni an - auf einmal läuft Teodorczyk allein auf Sven Ulreich zu. Der verkürzt den Winkel und pariert. Den Nachschuss von Hanni hat der Keeper dann sicher.

7. Minute: Die Bayern sind ihrerseits noch nicht so richtig zwingend. Mittlerweile gibt‘s mehr Ballbesitz für den Rekordmeister, aber der letzte Pass fehlt noch. Gerade haben sich Vidal und Lewandowski an der Strafraumkante missverstanden.

5. Minute: Spannender aber: In Paris ist Überraschendes passiert - Celtic führt nun bereits mit 1:0 gegen PSG. Geht da was in Sachen Gruppensieg?

4. Minute: Lewandowski und RSC-Verteidiger Spajic rauschen beim Luftduell in der Hälfte der Belgier mit den Köpfen zusammen. Nach einer kurzen Pause geht‘s für Lewy aber weiter.

3. Minute: Die Belgier bleiben am Drücker. Eine weite Hereingabe muss Ulreich vor Robert Lewandowskis Nationalmannschaftskollegen Teodorczyk zum nächsten Einwurf rausfausten.

2. Minute: Anderlecht bringt den ersten vorsichtigen Vorstoß an. Resultat ist allerdings ein Einwurf für Bayern.

1. Minute: Anpfiff. Der Ball rollt.

20.43 Uhr: Platzwahl! Arjen Robben gewinnt den Münzwurf gegen Hanni. Bayern bleibt wo es ist und wird zunächst - aus Sicht der Fernsehkameras von rechts nach links spielen.

20.40 Uhr: In den Katakomben stehen jetzt schon die Teams bereit. Die Bayern-Elf wird heute Arjen Robben als Kapitän auf den Rasen führen.

20.35 Uhr: Auch zu einer möglichen Vertragsverlängerung von Joshua Kimmich äußert sich Salihamidzic - und zwar positiv. „Wir sind in Gesprächen“, sagt er. „Bei diesem Jungen müssen wir uns keine Sorgen machen, dass er weggeht“: „Wir werden schon ein gutes Ergebnis kriegen“.

20.32 Uhr: Hasan Salihamidzic würgt im Interview vor dem Spiel Spekulationen über einen künftigen Bayern-Trainer ab. Jupp Heynckes‘ Arbeit sei ein „Traum“. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest: „Ich werde bei diesem Trainer einen Teufel tun, irgendwo anders vorzusprechen.“

20.30 Uhr: Und die Ausgangslage vor dem heutigen Match: Für die Bayern-Elf geht es in erster Linie um die Hoffnung auf den wichtigen Gruppensieg. Dafür sollte allerdings PSG gegen Celtic patzen - und drei Punkte in Brüssel sind für den FCB Pflicht.

20.25 Uhr: Noch ein Blick aufs Hinspiel: Mitte September hatten die Bayern den RSC Anderlecht zu Hause mit 3:0 besiegt - und waren dabei noch verschwenderisch mit ihren Chancen umgegangen, hatten den Gegner sogar bisweilen stark gespielt. Anderlecht versucht diesmal mit leicht verändertem Personal dagegen zu halten. Der offensive Pieter Gerkens und Innenverteidiger Serigne Mbodji waren in München nicht auf dem Rasen gestanden.

20.22 Uhr: Am Sky-Mikrofon hat sich Ex-Bayern-Keeper Jean-Marie Pfaff zu Wort gemeldet. Er hält die Rückkehr von Jupp Heynckes für eine gute Entscheidung der FCB-Bosse. Heynckes verfüge über die nötige Erfahrung auch Neuer-Ersatz Sven Ulreich Sicherheits zu geben. „Ich freue mich, dass ich nach meiner Karriere Leute wie Jupp und Lothar noch als Freunde habe“, sagt er - mit Gruß an Lothar Matthäus, der als Experte im Studio sitzt.

20.10 Uhr: Die Bayern-Kicker sind vor einigen Minuten im Stadion eingetroffen. Hier gibt‘s das Beweismaterial:

19.54 Uhr: Ob Linksverteidiger Marco Friedl vor dem großen Moment schon ein wenig die Düse geht? Der FC Bayern präsentiert den jungen Österreicher auf Twitter jedenfalls noch ganz entspannt beim Abklatschen mit Nebenmann Niklas Süle. Wenn er auf dem Spielfeld auch so cool bleibt, dürfte eigentlich nichts anbrennen.

19.50 Uhr: Auch auf der Bayern-Bank findet sich - neben den Stars Hummels, Javi Martinez, James und Juan Bernat - ein Großtalent. Mittelfeldmann Niklas Dorsch darf sich ebenfalls Hoffnung auf seine ersten Einsatzminuten auf der ganz großen Bühne machen. Es wäre sein erster Einsatz für die FCB-Profis überhaupt.

19.40 Uhr: Die Aufstellung des FC Bayern ist da - und sie beinhaltet einen kleinen Paukenschlag. Während Weltmeister Mats Hummels sich auf der Auswechselbank erholt, kommt ein Youngster zu seinem CL-Debut: Marco Friedl, 19 Jahre jung, darf sich in der FCB-Verteidigung beweisen.

19.25 Uhr: Noch sind es fast anderthalb Stunden bis zum Anpfiff in Brüssel. In wenigen Minuten öffnen sich die Pforten zum Constant-Vanden-Stock-Stadion. Aber ein Thema hat die Bayern-Fans schon vor Tagen bewegt: Die geharnischten Eintrittspreise des RSC Anderlecht. Der FCB hat finanziell etwas nachgeholfen und eine mehr oder minder befriedigende Lösung gefunden. Ob die Stimmung im Block heute davon profitiert? Abwarten.

+++ Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zum Champions-League-Auswärtsspiel des FC Bayern beim RSC Anderlecht! In Belgien will sich der Rekordmeister die vage Chance auf Gruppenplatz 1 erhalten. Ob‘s klappt? Hier erfahren Sie es mit Sicherheit - viel Spaß beim Mitfiebern!

Vorbericht

München - Seit Jupp Heynckes wieder das Ruder übernommen hat, fegt der FC Bayern seine Gegner reihenweise vom Platz. „Wir haben eine Serie hingelegt und man muss in diesem Flow bleiben", fordert Karl-Heinz Rummenigge vor dem Auswärtsspiel in der Champions League beim belgischen Meister RSC Anderlecht. Der Vorstandsvorsitzende des FCB vertraut dabei voll auf die Künste des Triple-Trainers. "Ich glaube nicht, dass die Mannschaft einen Spannungsabfall haben wird, Jupp wird das auch nicht zulassen.“Ein Sieg in Anderlecht ist Pflicht, und trotzdem wird es schwer, den Gruppensieg noch Paris St. Germain wegzuschnappen. Zum einen ist nicht davon auszugehen, dass die Franzosen in ihrem Gruppenspiel gegen Celtic Glasgow Punkte liegen lassen. Zum anderen entschied PSG das Hinspiel gegen Bayern mit 3:0 zu für sich, der deutsche Rekordmeister braucht also einen Sieg mit mindestens vier Toren Abstand.  "Paris hat in der Champions League alles weggeputzt. Ich mache zwar kein Hehl daraus, dass wir am 5. Dezember zumindest gewinnen möchten. Aber ich bin kein großer Optimist, dass es für ein 4:0 reicht“, erklärt Rummenigge.

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Anderlecht ist in der Königsklasse noch punktlos, Trainer Hein Vanhaezebrouck, der beim 34-maligen belgischen Meister im Oktober die Nachfolge des ehemaligen Nürnberg-Coaches René Weiler angetreten hat, hofft im Vergleich zum 0:3 in München auf eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft am Mittwochabend. „Unsere Ehre steht auf dem Spiel“, sagte Jungstar Leander Dendoncker.

Vielleicht hilft den Belgiern, dass FCB-Coach Heynckes nicht seine Topelf zur Verfügung hat. Manuel Neuer, Franck Ribéry und Thomas Müller fallen schon seit mehreren wochen aus, vor dem Spiel in Anderlecht meldeten sich auch noch David Alaba (Rückenprobleme) und Rafinha (Knöchelprobleme) ab. Alles andere als ein Sieg für die Bayern wäre trotzdem eine Überraschung.

Wie verläuft der Auftritt der Münchner im Constant Vanden Stock Stadion in Brüssel? Hier im Live-Ticker entgeht Ihnen nichts!

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“

Kommentare