Topspiel in der Champions League

Ticker: Schluss! PSG zeigt Bayern die Grenzen auf

Live-Ticker: FC Bayern München bei Paris St. Germain
+
Im zweiten Champions-League-Gruppenspiel erwartet den FC Bayern bei Paris St. Germain eine schwere Aufgabe.

Der Auswärtsauftritt bei Paris St. Germain wird der erste echte Härtetest für den FC Bayern. Wie verläuft das Champions-League-Duell? Hier geht‘s zum Live-Ticker!

Paris Saint-Germain - FC Bayern München   3:0 (2:0)

Paris: 16 Areola - 32 Alves, 5 Marquinhos, 2 Silva, 20 Kurzawa - 6 Verratti (90. Draxler), 8 Motta (86. Lo Celso), 25 Rabiot - 29 Mbappé (79. di Maria), 9 Cavani, 10 Neymar.PSG-Bank: 1 Trapp, 3 Kimpembé, 7 Lucas, 11 di Maria, 12 Meunier.
FC Bayern: 26 Ulreich - 27 Alaba, 8 Martinez, 4 Süle, 32 Kimmich - 23 Vidal, 24 Tolisso (46. Rudy) - 25 Müller (69. Robben), 6 Thiago, 11 James (46. Coman) - 9 Lewandowski.FCB-Bank: 36 Früchtl, 5 Hummels, 7 Ribéry, 13 Rafinha.
Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien)
Tore: 1:0 Alves (2.), 2:0 Cavani (31.), 3:0 Neymar (63.)

Den Spielbericht zum Spiel finden Sie nun hier.

Und Schluss im Prinzenpark! Der FC Bayern verliert bei Paris Saint-Germain mit 0:3 (0:2) - auch wegen einer Aufstellung, bei der sich Carlo Ancelotti verzockt hat.

90. Minute+4: Nein, Areola pariert den Freistoß von Lewandowski mit einer klasse Parade!

90. Minute+3: Noch einmal Freistoß für den FC Bayern rund 20 Meter vor dem Tor. Gelingt wenigstens noch der Ehrentreffer?

90. Minute+2: Paris spielt hier das ganze jetzt locker runter.

90. Minute: Letzter Wechsel bei PSG, für Marco Verratti kommt Julian Draxler.

88. Minute: Coman zwingt Areola zu einer starken Parade, einen Schuss aus spitzem Winkel lenkt der Keeper zur Ecke ab. Und die Hereingabe pflückt er sicher herunter.

86. Minute: Thiago Motta geht bei Paris vom Feld, es kommt Giovani Lo Celso.

84. Minute: Was für ein zerfahrenes Spiel ist das jetzt hier im Prinzenpark! Nickligkeiten und kaum noch überlegte Spielzüge sind hier zu sehen. Mehr noch, Thiago Silva und Robert Lewandowski müssen angeschlagen behandelt werden.

81 Minute: Rudy spielt hier mit dem Feuer, schon zwei heftigere Fouls nach seiner Gelben Karte. Er könnte sich überhaupt nicht beschweren, wenn er jetzt vom Platz geflogen wäre - Referee Lahoz drückt aber alle Hühneraugen noch einmal zu.

80. Minute: Cavani drischt den Freistoß rund einen halben Meter über den Querbalken.

79. Minute: Rudy stoppt Neymar unfair, das gibt Gelb. Und es wird gewechselt bei Paris, für Kylian Mbappé kommt Angel di Maria.

75. Minute: Diese Statistiken sind absolut surreal. Das Eckenverhältnis lautet 17:1 für Bayern, die Ballbesitzstatistik noch immer 66:34 Prozent für die Gäste - und es steht 0:3 aus Sicht des FCB.

73. Minute: Marco Verratti sieht die Gelbe Karte nach einem Foul an Kingsle Coman. Und parallel wird Dani Alves behandelt, er hat sich am Knie verletzt.

70. Minute: Während die Bayern in Paris unter die Räder geraten, verfolgt Ex-Sprintstar Usain Bolt von der Wiesn aus die Partie am Handy. Und das mit Kopfhörern im Schützenzelt sitzend.

69. Minute: Letzter Wechsel beim FC Bayern, für den heute sehr bemühten Thomas Müller kommt Arjen Robben.

67. Minute: Jetzt ist der Ball tatsächlich im PSG-Tor - aber der Treffer zählt nicht. Bei Vidals Kopfballablage stand Robert Lewandowski im Abseits.

66. Minute: Bayern sammelt Eckball um Eckball - aber das bringt einfach nichts, wenn der Gegner dafür einnetzt. 

63. Minute: TOR FÜR PARIS! Neymar macht hier wohl alles klar, er erhöht auf 3:0. Aber was war das für eine Vorarbeit von Mbappé, der vier Bayern-Spieler (und vor allem Alaba) narrt und dann noch Martinez tunnelt. Neymar muss nur noch einschieben.

60. Minute: Freistoß Neymar aus etwa 28 Metern, der PSG-Star zwirbelt ihn drüber - und Ulreich hat ihn im Nachfassen. Kurz darauf sieht Thiago Gelb wegen absichtlichem Handspiel.

58. Minute: Mega-Rettungstat von Javi Martinez! Mbappé bringt das Leder in den Strafraum, Cavani kommt angerannt und will es direkt aufs Tor zimmern. Doch der Bayern-Star fliegt herbei und klärt volley - Wahnsinn!

56. Minute: Wir sehen hier eine Parallelität der Ereignisse der ersten Hälfte, denn die Bayern dominieren und PSG lauert auf Konter. Comans Verscuh aus spitzem Winkel geht am Tor vorbei.

54. Minute: Neymar will hier ein Tor erzielen, aber zum Glück für den FC Bayern ist seine Zielvorrichtung heute noch nicht genau genug eingestellt. Der Ball zischt knapp am Kasten vorbei.

53. Minute: Wieder Ecke für den FC Bayern und diesmal ist es Süle, der seinen Kopfball nicht im Kasten unterbringen kann. Das Leder geht weit vorbei.

50. Minute: Neymar mit der Mega-Chance zum 3:0! Nach dem Konter steht der Brasilianer vollkommen frei und schafft es, das Leder am Kasten vorbei zu schnippeln - was für ein Glück für die Bayern!

50. Minute: Thiago Silva klärt auf der Linie! Jetzt haben die Bayern auch noch Pech, den Kopfball von Martinez nach der Ekce von Kimmich köpft der PSG-Star so eben noch vom Tor weg.

47. Minute: Erste Ecke für die Bayern in der zweiten Hälfte, die aber nichts einbringt.

46. Minute: Weiter geht es in Paris und Bayern wechselt doppelt aus. Es kommen Sebastian Rudy und Kingsley Coman für Corentin Tolisso und James Rodriguez.

Es hagelt Fünfer bei Bayerns Pleite in Paris - Bilder und Noten

Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © MIS
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © Christina Pahnke / sampics
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © Christina Pahnke / sampics
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © dpa
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © Christina Pahnke / sampics
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © Christina Pahnke / sampics
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © Christina Pahnke / sampics
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe.
Böse Abreibung für die Bayern: In Paris kassierte der deutsche Rekordmeister eine 0:3-Schlappe. © Christina Pahnke / sampics
Sven Ulreich: Spiel eins nach seinem Bock gegen Wolfsburg und die Nervosität war ihm deutlich anzumerken. Kein Wunder, wenn auf Twitter schon der Hashtag #PrayForUlreich kursierte. 1:0 und 2:0 fielen unter folgende Kategorie: Kann man, muss man nicht halten. Die Frage lautet: Hätte Neuer sie gehabt? Note: 5
Sven Ulreich: Spiel eins nach seinem Bock gegen Wolfsburg und die Nervosität war ihm deutlich anzumerken. Kein Wunder, wenn auf Twitter schon der Hashtag #PrayForUlreich kursierte. 1:0 und 2:0 fielen unter folgende Kategorie: Kann man, muss man nicht halten. Die Frage lautet: Hätte Neuer sie gehabt? Note: 5 © MIS
David Alaba: Kehrte nach seiner Verletzung direkt im Prinzenpark auf den Rasen, was eindeutig die falsche Entscheidung war. Muss sich beim 1:0 an Alves orientieren und wurde beim 3:0 zudem von Mbappé schwindelig gespielt. Sehr bitterer Abend für den Österreicher, der einer Lehrstunde glich. Note: 5
David Alaba: Kehrte nach seiner Verletzung direkt im Prinzenpark auf den Rasen, was eindeutig die falsche Entscheidung war. Muss sich beim 1:0 an Alves orientieren und wurde beim 3:0 zudem von Mbappé schwindelig gespielt. Sehr bitterer Abend für den Österreicher, der einer Lehrstunde glich. Note: 5 © MIS
Javi Martínez: Brachte die Pariser Verteidiger bei Ecken oder Flanken regelmäßig zur Verzweiflung, hatte jedoch wie die gesamte Hintermannschaft bei den Blitzkontern der Hausherren nicht die besten Karten. Sieht beim zweiten und dritten Treffer wie Süle nicht gut aus. Note: 5
Javi Martínez: Brachte die Pariser Verteidiger bei Ecken oder Flanken regelmäßig zur Verzweiflung, hatte jedoch wie die gesamte Hintermannschaft bei den Blitzkontern der Hausherren nicht die besten Karten. Sieht beim zweiten und dritten Treffer wie Süle nicht gut aus. Note: 5 © MIS
Niklas Süle: Durfte wie auch schon gegen Anderlecht mit Kollege Javi Martínez im Abwehrzentrum ran. Sicherte bei den Vorstößen des Spaniers hinten ab, bei sämtlichen Toren passte jedoch die Abstimmung mit seinen Nebenmann nicht. Kein Ruhepol. Note: 5
Niklas Süle: Durfte wie auch schon gegen Anderlecht mit Kollege Javi Martínez im Abwehrzentrum ran. Sicherte bei den Vorstößen des Spaniers hinten ab, bei sämtlichen Toren passte jedoch die Abstimmung mit seinen Nebenmann nicht. Kein Ruhepol. Note: 5 © MIS
Joshua Kimmich: Musste aufgrund der fehlenden Flügelspieler eine Menge Kilometer auf sich nehmen. Nach vorne wie nach hinten. Tat das auch und trat mit einer Menge guter Flanken hervor. Fehlte dann allerdings auch in der Rückwärtsbewegung. Note: 4
Joshua Kimmich: Musste aufgrund der fehlenden Flügelspieler eine Menge Kilometer auf sich nehmen. Nach vorne wie nach hinten. Tat das auch und trat mit einer Menge guter Flanken hervor. Fehlte dann allerdings auch in der Rückwärtsbewegung. Note: 4 © MIS
Arturo Vidal: Sollte ein elementarer Baustein in Ancelottis Taktik sein. Neben Thiago und Tolisso lag es vor allem an ihm, hinten alles zusammenzuhalten. Klappte jedoch nur bedingt gut, auch, weil der Krieger das Tempo der drei Musketiere nicht mitgehen konnte. Von seinen unnötigen Fouls ganz zu schweigen. Note: 5
Arturo Vidal: Sollte ein elementarer Baustein in Ancelottis Taktik sein. Neben Thiago und Tolisso lag es vor allem an ihm, hinten alles zusammenzuhalten. Klappte jedoch nur bedingt gut, auch, weil der Krieger das Tempo der drei Musketiere nicht mitgehen konnte. Von seinen unnötigen Fouls ganz zu schweigen. Note: 5 © MIS
Corentin Tolisso: Solide im Aufbau, dämpfte dafür die Gegenstöße der Franzosen zu wenig ab. Gerade auf dieser Position hätten die Münchner gegen die Prunkoffensive von PSG mehr Präsenz gebraucht. Note: 5
Corentin Tolisso: Solide im Aufbau, dämpfte dafür die Gegenstöße der Franzosen zu wenig ab. Gerade auf dieser Position hätten die Münchner gegen die Prunkoffensive von PSG mehr Präsenz gebraucht. Note: 5 © MIS
Ab 45. Sebastian Rudy: Sollte als zentraler Sechser dafür sorgen, dass sich Thiago mehr entfalten kann, ließ die nötige Sicherheit aber missen. Note: 5
Ab 45. Sebastian Rudy: Sollte als zentraler Sechser dafür sorgen, dass sich Thiago mehr entfalten kann, ließ die nötige Sicherheit aber missen. Note: 5 © AFP
Thomas Müller: Bekam das Vertrauen des Italieners, zeigte sich agil und lauffreudig, blieb im Abschluss jedoch glücklos. Streckenweise ein Lichtblick bei den Roten. Note: 4
Thomas Müller: Bekam das Vertrauen des Italieners, zeigte sich agil und lauffreudig, blieb im Abschluss jedoch glücklos. Streckenweise ein Lichtblick bei den Roten. Note: 4 © MIS
Ab 68. Arjen Robben: o.B.
Ab 68. Arjen Robben: o.B. © AFP
Thiago: Wurde gerade noch so fit für den Kracher in Paris, was man ihm auch anmerkte. Sollte die Fäden im Maschinenraum des Rekordmeisters ziehen, fiel aber nur selten mit durchdachten Bällen in die Tiefe auf. Note: 5
Thiago: Wurde gerade noch so fit für den Kracher in Paris, was man ihm auch anmerkte. Sollte die Fäden im Maschinenraum des Rekordmeisters ziehen, fiel aber nur selten mit durchdachten Bällen in die Tiefe auf. Note: 5 © MIS
James Rodríguez: Ideenreich, bisweilen auch torgefährlich, allerdings ohne den gewohnten Spielwitz, der den Kolumbianer auszeichnet. Muss mehr kommen. Note: 5
James Rodríguez: Ideenreich, bisweilen auch torgefährlich, allerdings ohne den gewohnten Spielwitz, der den Kolumbianer auszeichnet. Muss mehr kommen. Note: 5 © MIS
Ab 45. Kingsley Coman: Brachte über links mehr Schwung als James, Entscheidendes war aber auch nichts dabei. Note: 5
Ab 45. Kingsley Coman: Brachte über links mehr Schwung als James, Entscheidendes war aber auch nichts dabei. Note: 5 © Christina Pahnke / sampics
Robert Lewandowski: Traf auf eine solide und gut positionierte PSG-Abwehr, die dem Polen das Leben nicht einfach machte. Ging viele Wege, bot sich oft an, die Lücke im Pariser Dickicht fand aber auch er nicht. Note: 5
Robert Lewandowski: Traf auf eine solide und gut positionierte PSG-Abwehr, die dem Polen das Leben nicht einfach machte. Ging viele Wege, bot sich oft an, die Lücke im Pariser Dickicht fand aber auch er nicht. Note: 5 © MIS

Paris Saint-Germain - FC Bayern 0:0 zur Pause

Halbzeit in Paris! PSG führt hier - und das, obwohl die Bayern  doppelt so oft auf das Tor geschossen haben als die Gastgeber und einen Ballbesitz von nur 34 Prozent haben. Die Münchner haben die Partie größtenteils dominiert, aber die Franzosen sind unfassbar abgeklärt.

45. Minute: Und Vidal setzt ein Zeichen, indem er Neymar übel um senst. Das gibt die Gelbe Karte.

44. Minute: Die Bayern schaffen es nicht, den Ball entscheidend auf das Pariser Tor zu bringen.

42. Minute: Vidal mit der weiten Flanke quer in den Strafraum, doch Areola passt auf und pflückt das Leder sicher herunter.

40. Minute: ... aber nicht bei dieser Ecke, Paris kann klären.

40. Minute: Immerhin noch einmal Eckball für den FCB. Geht hier der Pause noch etwas? Der Anschlusstreffer wäre schon wichtig ...

38. Minute: Ulreich bewahrt die Bayern gegen Cavani vor dem dritten Gegentor! Das Zuspiel kam von Mbappé, Neymar lenkte weiter auf PSGs Nummer 9. Jetzt wirken die Bayern doch etwas angeschlagen ...

36. Minute: Nein, dafür kann es keinen Elfer geben - leider! Lewandowskis Flankenversuch klatscht Marquinhos an den angelegten Arm.

34. Minute: Eckball Bayern durch Kimmich von der rechten Seite, Martinez‘ Kopfball kullert vorbei.

31. Minute: TOR FÜR PARIS! Es ist unglaublich! Dier Bayern haben Chance um Chance und die Gastgeber schießen die Tore. Mbappé bekommt den Ball von Cavani auf der rechten Seite, passt den Ball an zwei FCB-Spielern vorbei zurück auf den Stürmer und der schlenzt das Leder aus spitzem Winkel ins kurze Kreuzeck - 2:0. Und auch an dem Ball war Ulreich dran ...

31. Minute: Müller ist auf der rechten Seite komplett frei und spielt den klugen Querpass in den Rücken der Pariser Abwehr, wo Robert Lewandowski steht. Der Pole versucht einen Schlenzer, doch der landet direkt in den Armen von Areola.

27. Minute: Und jetzt kontert Paris im eigenen Stadion über Mbappé, der Cavani bedient. Der Uruguayer zieht ab - 30 Zentimeter am Kasten vorbei. Puh!

26. Minute: Powerplay der Bayern rund um den Pariser Strafraum - und es steht weiterhin 0:1 aus Münchner Sicht. Unfassbar! Lewandowski mit einer feinen Flanke auf Alaba, doch der Österreicher verpasst das Leder knapp.

23. Minute: Gelbe Karte für Joshua Kimmich nach einem heftigen Foul an Rabiot, den der Bayer in vollem Sprint umsenst. Freistoß für PSG aus 35 Metern - doch der bringt nichts ein.

22. Minute: Lewandowski mit einem Kopfball aus rund acht Metern, aber kein Problem für Areola. Was ist hier nur los? Es spielt nur noch der FC Bayern!

19. Minute: Was für eine Chance durch Martinez! Eine Ablage nimmt der Spanier aus etwa 20 Metern per Direktabnahme und zwingt Areola zu einer starken Parade! Die darauffolgende Ecke bringt aber nichts ein.

18. Minute: Bei Paris geht derzeit nichts mehr in der Offensive, Bayern jetzt spielbestimmend.

16. Minute: Müller ist zurück - und ist gleich an einer bemerkenswerte Szene beteiligt. An der Torauslinie von PSG stellt er sich Neymar in den Weg und lässt den teuersten Spieler der Welt nicht vorbei. Es gibt in der Folge nur Abstoß für Paris.

14. Minute: Müller muss mit einer blutenden Wunde am Knie behandelt werden, Bayern agiert folglich derzeit nur zu zehnt.

12. Minute: Und noch eine große Chance für den FC Bayern! Kimmich führt eine Ecke rasch aus und bedient Müller, dessen Schuss etwa einen Meter am Tor vorbeizischt. Bayern kommt ins Spiel!

11. Minute: Gefahr durch diese Ecke, die Kimmich direkt auf Müller brignt, doch dann steht Martinez, der die Ablage bekommen sollte, im Abseits.

11. Minute: Oh, das war die erste größere Chance für die Roten! James lässt seinen Gegenspieler stehen und flankt von der linken Seite haarscharf vor das Tor - PSG klärt zur Ecke.

9. Minute: Immerhin gibt es jetzt die erste Ecke für den FC Bayern von der linken Seite, aber die bringt nichts ein.

8. Minute: Erste zarte Tor-Annäherung der Bayern, aber Gefahr? Nein, kommt überhaupt nicht auf.

6. Minute: Die Anfangsphase gehört hier ganz klar den Hausherren, die Bayern reagieren hier nur und kommen kaum an den Ball. 

3. Minute: Wie reagiert der FC Bayern, nachdem genau das passiert ist, was auf keinen Fall passieren durfte? Paris bleibt hier am Drücker und hat natürlich jetzt Rückenwind.

Dani Alves tunnelt FCB-Keeper Sven Ulreich, erzielt so das 1:0 für Paris.

2. Minute TOR FÜR PARIS! Was für ein Mega-Fehlstart für die Roten, Dani Alves bringt PSG vollkommen freistehend in Führung. Die Vorarbeit kam von Neymar, der insgesamt fünf (!) Bayern-Spieler stehen lässt und dann das Auge für Alves hatte. Und Ulreich sah da auch nicht soooo gut aus, er wird getunnelt ...

1. Minute: Mit zweieinhalb Minuten Verspätung geht es los, die Bayern haben Anstoß und der Ball rollt!

Paris Saint-Germain - FC Bayern: Das geschah vor dem Anstoß

20.45 Uhr: In wenigen Sekunden geht es los ... wir sind heiß!

20.43 Uhr: Packen wir‘s an, die Teams betreten den Rasen durch einen Vorhang mit dem CL-Logo.

20.40 Uhr: In der Fankurve von PSG ist ein großes Banner zu sehen, auf dem steht: „Morgen wird Europa rot und blau sein“. Abwarten ...

20.34 Uhr: In weniger als zehn Minuten rollt der Ball zwischen PSG und FCB - wir sind bereit für einen großen Fußball-Abend!

20.24 Uhr: Ohohoh, hängt da der Haussegen schief? Franck Ribéry lief einige Minuten später als seine Kollegen auf den Rasen zum Aufwärmen - und Arjen Robben fehlt noch immer ...

20.12 Uhr: Die Teams betreten zum Arm-Up den Rasen des Parc du Princes - und der Empfang für die Münchner ist eher eisig.

20.08 Uhr: Die Pariser Fans singen sich schon einmal warm - das wird eine heiße Atmosphäre hier.

19.59 Uhr: „Der FC Bayern ist nie Außenseiter, wir wollen dieses Spiel und die Gruppe gewinnen“, sagte FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic vor der Partie bei Sky. Auf die Frage, ob diese Aufstellung eine Art von Fingerzeig oder Signalwirkung sei, wich er aus und erklärte: „ Das ist eine Variante, die der Trainer gewählt hat.“ Dagegen lässt sich jedenfalls nichts sagen ...

19.57 Uhr: Paris St. Germain beginnt wie erwartet ohne Julian Draxler, auch Torhüter Kevin Trapp sitzt nur auf der Bank. Im Angriff stürmen Neymar, Edinson Cavani und Kylian Mbappe.

19.51 Uhr: Eben haben die Bayern den Innenraum des Stadions betreten - und einen alten Bekannten getroffen. Ex-FCB-Trainer Louis van Gaal ist heute vor Ort und hat sich einen kleinen Plausch mit Arjen Robben geliefert.

19.40 Uhr: Jetzt ist die Katze aus dem Sack - und die Gerüchte sind wahr! Jerome Boateng ist nicht im Kader, Ribéry, Robben und Hummels nehmen auf der Bank Platz. In der Startelf stehen dafür Niklas Süle, Javi Martinez, James Rodriguez und Thomas Müller. Ebenfalls in der Startformation steht David Alaba nach seiner überstandenen Verletzung. Im Tor beginnt Sven Ulreich.

19.28 Uhr: Heute werden 2200 Bayern-Fans im Stadion sein und den FCB unterstützen - das sind zehnmal mehr Münchner als es Leipziger am Dienstag in Istanbul waren.

19.25 Uhr: Das wären faustdicke Überraschungen bei der Bayern-Aufstellung! Nach Informationen der Sport Bild starten die Roten heute im Prinzenpark ohne Franck Ribéry, Arjen Robben, Mats Hummels und Jerome Boateng. Letzterer soll sogar gar nicht im Kader stehen.

19.00 Uhr: Die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Stadion sind immens, das Areal ist weiträumig abgesperrt und es gibt zahlreiche Kontrollen.

18.15 Uhr: Der Parc des Princes hat seine Pforten geöffnet, die ersten Fans haben das Stadion betreten. Später werden hier rund 44.000 Zuschauer auf den Rängen dem mit Spannung erwarteten Topspiel beiwohnen.

17.48 Uhr: Das erste Duell zwischen PSG und Bayern ist vor wenigen Minuten zu Ende gegangen. Das Duell der U19-Mannschaften beider Vereine in der UEFA Youth League endete 1:1. Marin Pudic hatte die Münchner in der 26. Minute in Führung gebracht, Idriss Mzaouiyani erzielte in der 62. Minute den Ausgleich für Paris.

17.30 Uhr: Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zum Champions-League-Kracher zwischen Paris St. Germain und dem FC Bayern München! Anstoß ist wie gewohnt um 20.45 Uhr - wir versorgen Sie an dieser Stelle mit allen Infos rund um die Partie und wünschen viel Spaß beim Mitfiebern!

Paris Saint-Germain - FC Bayern München: Vorbericht

Bisher war alles nur Vorgeplänkel, doch am Mittwochabend wird es ernst für den FC Bayern München: Die Auswärtspartie bei Paris St. Germain ist die bislang schwerste Aufgabe in der noch jungen Saison. Die Franzosen, unterstützt von einem schier grenzenlosen Millionenbudget aus Katar, haben im Sommer mächtig aufgerüstet und unter anderem durch den 222-Millionen-Euro-Deal mit dem brasilianischen Superstar Neymar die Fußballwelt ordentlich aus den Angeln gehoben. Und weil‘s offenbar so schön war, hat sich PSG auch gleich noch das wohl größte Sturmtalent des Kontinents geangelt: Kylian Mbappé. Der Hauptstadtklub bläst zum Großangriff auf Europas Vereinskrone - der Gewinn der Champions League scheint angesichts der gewaltigen Investitionen nur noch eine Frage der Zeit.

Doch der deutsche Rekordmeister hat ein eingespieltes und vor allem erfahrenes Team - warum also sollte die Mannschaft von Carlo Ancelotti nach dem glanzlosen Auftakterfolg gegen RSC Anderlecht nicht die Punkte vier bis sechs in der Champions-League-Gruppe B einsacken? Schwer wiegt allerdings das Fehlen von Stammtorwart Manuel Neuer, der sich einen erneuten Bruch im Mittelfuß zugezogen hatte und dieses Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Für den Welttorhüter nominierte der FCB kurzfristig Tom Starke nach, der sich eigentlich schon vom aktiven Profifußball verabschiedet hatte.

Die Generalproben verliefen für beide Kontrahenten wenig zufriedenstellend. Während die Bayern gegen angeschlagene Wolfsburger noch einen 2:0-Vorsprung verspielten, kam auch PSG gegen Montpellier nicht über ein 0:0 hinaus.

Welches der beiden europäischen Schwergewichte setzt sich am Mittwochabend durch? Die Auflösung erfolgt ab 20.45 Uhr hier im Live-Ticker!

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare