Pressekonferenz an der Säbener Straße

Ticker: Pep schlecht gelaunt - auch Robben fehlt

München - Der FC Bayern kann am Samstag die Herbstmeisterschaft vorzeitig klar machen. Vor dem Spiel gegen den FC Ingolstadt stellte sich Trainer Pep Guardiola den Fragen der Presse. Hier können Sie die PK im Ticker nachlesen.

Und damit verschwindet der Bayern-Trainer auch schon wieder. Das war's von einer kurzen, knappen und nicht besonders launigen Pressekonferenz mit Pep Guardiola.


+++ Pep über eine mögliche Problemzone Defensive:

"Wir haben Martinez, Badstuber und Boateng. Eine zeitlang hatten wir nur Boateng. Jetz haben wir ein paar Alternativen mehr. Aber ich hoffe auf die Rückrunde, dass noch mehr Spieler zurückkommen."

+++ Pep über Granit Xhaka:

"Ich habe tausendmal gesagt und sage es wieder: Ich bin nicht die richtige Person, um über Transfers zu sprechen. Die Planung für die neue Saison macht der Verein. Der Dezember ist ein bisschen früh dafür."

+++ Pep auf die Frage, ob Ribéry zu früh wieder eingestiegen ist:

"Das entscheiden sehr viele Leute bei uns im Verein. Es ist mysteriös: Lewandowski, Rafinha oder Lahm machen alle drei Tage ein Spiel und sind nie verletzt, andere Spieler schon. Das ist so im Fußball."

+++ Pep über Ralph Hasenhüttl:

"Ich werde ihn morgen zum ersten Mal treffen. Aber ich habe schon viel gutes gehört."

+++ Pep über das Verhalten seiner Mannschaft bei Rückstand: "Manchmal schießt der Gegner eben als erstes ein Tor. Unser Verhalten dabei müssen wir verbessern. Die Mannschaft will dann immer zu viel. Wir dürfen dabei nicht unsere Stabilität verlieren. Ich will, dass meine Mannschaft viel Ballbesitz hat. Dann haben wir die Kontrolle auf das Spiel und lassen keine Chancen zu. Wir müssen aber akzeptieren, dass wir nicht 90 Minuten dominieren können. Unsere Gegner haben Qualität."

Es ist zu beobachten, dass Pep heute nicht bester Laune ist. Er reagiert gereizt auf die Fragen der Journalisten. Die Verletzungen von Ribéry und Benatia nerven ihn offensichtlich. 


+++ Pep über Arjen Robben:

"Er fällt morgen aus, aber für die anderen Spiele ist ein Einsatz nicht ausgeschlossen."

+++ Pep über die Verletzungen von Ribéry und Benatia:

"Das ist sehr bitter für die Spieler. Wir können auf Dauer aber nicht so klarkommen, wir brauchen diese Spieler. Das ist jetzt eine Momentaufnahme, aber wir brauchen mehr gesunde Spieler, um konkurrenzfähig zu sein."

Guardiola zeigt sich dabei sehr zerknirscht

.

+++ Pep über das Spiel gegen Ingolstadt:

"So kurz nach einem Champions-League-Spiel ist es immer schwer. Unser Gegner von morgen ist defensiv sehr stark. Sie schießen zwar auch wenige Tore, aber sie haben eine sehr gute Mentalität. Aber es hängt von unserer Intensität ab."

Vorbericht:

Der FC Bayern München empfängt am Samstag (15.30 Uhr, hier bei uns im Live-Ticker) den FC Ingolstadt zum oberbayerischen Derby. Logisch, dass die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola klarer Favorit ist: Beispielsweise trifft der beste auf den schwächsten Angriff der Bundesliga - dies ist nur einer von vielen Gründen, warum alles andere als ein deutlicher Sieg für die Münchner eine Überraschung wäre. Mit einem Erfolg hätten die Bayern zudem vorzeitig die Herbstmeisterschaft gesichert. Dennoch ist nicht alles eitel Sonnenschein an der Säbener Straße: Am Freitag Vormittag gab der Klub bekannt, dass sowohl Medhi Benatia als auch Franck Ribéry für den Rest des Jahres ausfallen werden. Auch über dieses unangenehme Thema wird Pep Guardiola in der Abschluss-Pressekonferenz sicherlich sprechen. Wir berichten ab 13.30 Uhr live.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“

Kommentare