Jahreshauptversammlung im Ticker

"Der Respekt vor Bayern war nie größer"

+
Bayern-Präsident Karl Hopfner.

München - Die Jahreshauptversammlung 2014 des FC Bayern München ist beendet! Hier können Sie die komplette Veranstaltung im Ticker nachlesen.

Update vom 27. November 2015: Ob das Thema Uli Hoeneß auch bei der Jahreshauptversammlung 2015 eine Rolle spielt? Man darf gespannt sein, ob sich die Bayern-Bosse zu einer möglichen Rückkehr des aktuell noch inhaftierten Ex-Präsidenten äußern werden. Wir halten Sie auf dem Laufenden in unserem Live-Ticker zur Jahreshauptversammlung des FC Bayern

22.30 Uhr: So, das war's von unserer Seite! Wir hoffen, Sie haben Sich gut unterhalten gefühlt. Aber als Bayern-Fan muss das bei dieser Aufzählung an Superlativen eigentlich! Die Veranstaltung verlief zu 100 Prozent positiv, beim FC Bayern läuft es bestens, sportlich wie finanziell.

Einziger Wermutstropfen: Die Abwesenheit von Uli Hoeneß, dessen angriffslustige Wortbeiträge aus den vergangenen Jahren eindeutig gefehlt haben! Doch die Verantwortlichen waren immer wieder bemüht, an den derzeit in Haft sitzenden Ex-Präsidenten zu erinnern. Sein Nachfolger Karl Hopfner bestätigte, dass Hoeneß, so denn die Justiz mitspielt, im Januar als Freigänger seinen Job beim FC Bayern in der Nachwuchsabteilung antreten werde.

Außerdem noch zu vermelden: Gegen Borussia Dortmund gab es ein bis zwei harmlose Spitzen, gegen 1860 lederte nur Kult-Fan Hias Hammerl ganz am Ende der Veranstaltung.

22.25 Uhr: Karl Hopfner beendet die Jahreshauptversammlung des FC Bayern offiziell!

22.15 Uhr: "Mia san mia", eröffnet der Hias seine Rede! Er ist stolz darauf, Mitglied bei diesem tollen Klub zu sein. Er sagt: "Den Reus brauchen wir nicht - der ist zu oft verletzt!"

Über Uli Hoeneß: "Ich bin traurig, dass mein Freund Uli Hoeneß heute nicht hier sein kann. Man muss auch in schlechten Zeiten beieinander stehen. Er ist eingestanden für seine Fehler im Gegensatz zu anderen. Wir stehen zu dir, Uli! Im Namen unserer Mitglieder: Wir lassen dich nicht im Stich! Wir fordern Freiheit für Uli!"

"2016 heißt der Präsident wieder Uli Hoeneß!" Da lacht sogar der Karl Hopfner!

 Eine Bitte an die Kapitäne an Lahm und Schweinsteiger: Sie sollen doch bitte ein wenige mehr bairisch sprechen!

Der Hias hat noch einen Wunsch: "Die Eckbälle sollen besser trainiert werden. 100 Ecken, kein Tor, das ist ein bisserl wenig. Das kann nur besser werden."

Hammerl fordert zudem mehr Fair Play vom Publikum: "Die Gegner sollen nicht ausgepfiffen werden vor dem Spiel. Wenn sie nicht da wären, könnten wir nicht spielen"

In Richtung TSV 1860: "Die sollen froh sein, dass sie bei uns spielen dürfen. Aber sie sollen keinen Schmarrn daherreden."

"FC Bayern,macht weiter so, ihr macht uns alle froh", reimt der Hias zum Abschluss. Und schlussendlich verkündet er: "Es gibt Freibier!"

Darauf Karl Hopfner: "Herr Hammerl, das hams gut gemacht. Jetzt wissen wir, wo wir die Rechnung für das Freibier hinschicken!"

22.14 Uhr: Zwei Wortmeldungen kommen nicht mehr zustande, deshalb kommt es jetzt zum letzten Beitrag: Matthäus Hammerl kommt auf die Bühne! Bei ihm geht's offenbar, wie immer, um Freibier.

22.12 Uhr: Thema bei der folgenden Wortmeldung: Kurt Landauer!

Ein älterer Herr betritt die Bühne und fragt, ob man nicht jährlich eine kleine Gedenkfeier für den ehemaligen Präsidenten Kurt Landauer feiern könnte. "Wir werden das prüfen", sagt Präsident Hopfner.

22.06 Uhr: Das Mitglied betont, dass man mit den Dauerkarten für die Herren auch zu den Frauenspielen kommt. Er lobt zudem die sportliche Leistung der Mannschaft! Auch im Bayern-Magazin sollen die Frauen künftig ausführlicher erwähnt werden.

"Ich wünsche euch, dass ihr in Zukunft Interesse an den Frauen habt" - Das ist doch mal ein Schlusswort!

22.05 Uhr: Bei der ersten Wortmeldung geht's um Frauenfußball.

22.04 Uhr: So, gleich ist Hammerl-Zeit... Wortmeldungen.

22.01 Uhr: Weil man beim FC Bayern keine halben Sachen macht, wird jetzt noch ein Film eingespielt, der vorhin vergessen wurde. Er zeigt die besten Szenen aus der vergangenen Doublesaison.

22 Uhr: 2390 Ja-Stimmen! Die Satzungsänderung ist beschlossen!

21.57 Uhr: Eine Dreiviertelmehrheit ist für die Satzungsänderungen nötig. 1816 Ja-Stimmen sind nötig. Ein Blick in den Saal lässt erahnen: Das Ding ist durch!

21.51 Uhr: "Teile der Presse vermuten, dass wir mit der Änderung der Satzung die Rückkehr von Uli Hoeneß vorbereiten würden. Unser Präsident sagte bereits, dass das hanebüchen ist. Ich sage: Uli Hoeneß ist bereits seit Jahrzehnten Mitglied des Klubs und wird das auch lange bleiben." Der neue Passus betrifft nämlich Neu-Mitgliedschaften.

Der Rest ist ziemliche Paragrafenreiterei.

Mayer schließt mit den Worten: "Ich würde mich freuen, wenn Sie, liebe Mitglieder, den Änderungen zustimmen."

21.48 Uhr: Dieter Mayer erklärt, was es mit der Satzungsänderung auf sich hat. Es geht um eine Neufassung der Vereinssatzung des FC Bayern. Künftig soll dort stehen: "Mitglied kann jede natürliche Person werden, welche die Ziele des Clubs unterstützt." Bislang heißt es noch: "Als Mitglied können nur unbescholtene Personen aufgenommen werden." Bereits im Vorfeld der Jahreshauptversammlung 2014 war in den Medien spekuliert worden, dass dies unter anderem im Hinblick auf eine Anstellung von Ex-Präsident Uli Hoeneß geschieht, falls dieser im Januar Freigänger werden sollte. 

"Die vorgeschlagenen Änderungen führen zu keinerlei Beeinträchtigungen bei den Rechten unserer Mitglieder", verspricht Mayer.

21.47 Uhr: So, das war's mit dem Zahlensalat. Dreesen bedankt sich bei allen Beteiligten und verabschiedet sich. Das tun auch viele Mitglieder, die jetzt den Audi Dome verlassen! Dabei gibt es doch noch zwei Tagesordnungspunkte ... Vor allem die Satzungsänderung dürfte den Bayern-Verantwortlichen am Herzen liegen.

21.44 Uhr: Noch vor wenigen Jahren waren auf JHVs der Bayern immer wieder Sticheleien gegen den TSV 1860 zu hören. Heuer: Nicht ein Wort!!! Ein Beleg dafür, dass zwischen den beiden Vereinen mittlerweile nicht nur Welten, sondern Galaxien liegen zu scheinen. Bitter für die Sechzger!

21.42 Uhr: Dreesen ist zuversichtlich, dass auch das laufende Geschäftsjahr ein Erfolg wird. Ob neue Rekorde anstehen, vermag der Finanzexperte nicht zu sagen. "Das hängt natürlich auch vom sportlichen Erfolg ab."

21.40 Uhr: Das Steueraufkommen des FC Bayern betrug im vergangenen Jahr 174,4 Millionen Euro. "Da blutet einem das Herz", so Dreesen. In den vergangenen zehn Jahren waren es insgesamt eine Milliarde Euro.

21.34 Uhr: Dem Tickerer schlackern vor lauter Millionen schon die Ohren. Mehr Infos zu den Zahlen gibt's hier.

21.30 Uhr: Interessant ist, dass die Personalkosten im Vergleich zum Umsatz gesunken sind.

21.28 Uhr: Dreesen hat bereits mehrfach betont: "Wir sind nicht hier unterwegs, um unseren Ertrag zu maximieren. Wir wollen Pokale gewinnen!"

21.27 Uhr: Der Gesamt-Personalaufwand in der vergangenen Saison betrug 215 Millionen Euro. Vor zehn Jahren waren es noch 99 Millionen Euro. Man kann heute also ein wenig mehr verdienen beim FC Bayern ...

21.25 Uhr: Dreesen ist begeistert vom Fan-Shop in Oberhausen und sagt: "Ich bin froh festzustellen, dass es auch Leute in Nordrhein-Westfalen gibt, die sich den richtigen Verein ausgesucht haben." Das gefällt natürlich den anwesenden Bayern-Mitgliedern ...

21.21 Uhr: Während Dreesen die Zahlen verkündet können wir mal ein Zwischenfazit ziehen: Bei den Bayern herrscht eitel Sonnenschein! Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: Die Mannschaft, der Trainer, die einzelnen Spieler, die Allianz Arena, das Auftreten, die Zahlen, die Bilanz, die Erfolge - alles, ganz einfach alles ist wunderbar und in bester Ordnung beim Rekordmeister! Sogar Präsident Karl Hopfner musste schmunzeln, dass Rummenigge seinen Vortrag sehr, sehr ausführlich gehalten hat. Aber mei, wenn's halt viel Gutes zu berichten gibt, dann muss das auch gesagt werden!

Der FC Bayern besitzt 405 Millionen Euro Eigenkapital. Weltspitze! Im vergangenen Jahr waren es noch 286 Millionen.

Die wichtigsten Zahlen:

Umsatz: 528,7 Millionen Euro (Steigerung um 22 Prozent)

operatives Ergebnis: 98,7 Millionen Euro

Konzerngewinn vor Steuern: 25,9 Millionen Euro

Konzerngewinn nach Steuern: 16,5 Millionen Euro.

21.10 Uhr: Uff, Rummenigge ist durch! Jetzt kommt Karl Hopfner wieder zu Wort! Aber nur kurz, denn nun wird Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen angekündigt. Der wird jetzt die Zahlen verkünden. Zur Info für Sie, liebe Bayern-Fans: Wir vermelden hier nur die wichtigsten Ziffern. Später gibt's bei uns auf dem Portal alles dann nochmal genauer aufgedröselt.

21.09 Uhr: Man muss hoffen, dass sich heute Abend hier im Audi Dome keine Nicht-Bayern-Fans befinden. Denn für die müsste diese Veranstaltung das reine Grauen sein! Es gibt schließlich nur Positives zu berichten! Der FC Bayern badet im Erfolg!

21.07 Uhr: An Karl Hopfner gerichtet: "Du bist ohne Frage ein guter und würdiger Präsident!"

21.05 Uhr: Jetzt zitiert Rummenigge Wilhelm Busch: "Neid ist die höchste Form der Anerkennung". Eine Spitze nach Dortmund? "Das sollte sich der eine oder andere Märchenerzähler hinter die Ohren schreiben."

21.04 Uhr: Und auch Guardiola bekommt warme Worte: "Pep ist ein Segen für den FC Bayern. Er ist ein Beispiel an Bescheidenheit. Ein großartiger Trainer, ein taktisches Genie und ein wunderbarer Mensch. Ich werde alles mögliche tun, dass Pep solange wie möglich in München bleibt."

21 Uhr: "Ich glaube nicht, dass der Respekt vor dem FC Bayern jemals höher war, als in diesen Zeiten. Unser Verein gilt als Musterbeispiel für sportlichen Erfolg, gepaart mit wirtschaftlicher Seriosität. Das Wichtigste hier, ist die Unabhängigkeit!"

20.57 Uhr: Der sportliche Ausblick: "Es gab ja von den Experten die Meinung, dass der FC Bayern nach der WM einen Stolperstart erwischen würde. Der eine oder andere hat es vielleicht sogar gehofft. Aber diese Erwartungen mussten enttäuscht werden."

"Ich bin erstaunt, wie unser Trainer und unsere Mannschaft das machen. Das ist etwas Großartiges, was man gar nicht hoch genug einschätzen kann. Nach diesem WM-Titel, nach der kurzen Vorbereitung, und dann diese Vorrunde: Das ist eine grandiose Leistung, die der Trainer mit dieser Mannschaft hingelegt hat."

20.56 Uhr: Sepp Maier und Gerd Müller werden nächstes Jahr 70. Das wird gefeiert werden, kündigt Rummenigge bereits jetzt an. In der Erlebniswelt soll es Ausstellungen über die beiden Bayern-Legenden geben.

20.54 Uhr: Rummenigge wiederholt, was vor wenigen Tagen bekannt wurde: "Die Allianz Arena ist komplett abbezahlt."

20.52 Uhr: Wohlwollend wird auch aufgenommen, dass der Vertrag mit viagogo nicht verlängert wurde.

Bilder von der Hauptversammlung des FC Bayern

Bilder von der Hauptversammlung des FC Bayern

20.49 Uhr: Rummenigge hört gar nicht mehr auf, in Superlativen über die Allianz Arena zu sprechen. Seit zehn Jahren ist jedes Spiel ausverkauft! Fett!

20.48 Uhr: Vor lauter positiven Meldungen wird einem schon ganz schwindelig. Der FC Bayern ist halt, wie es bereits Uli Hoeneß mal sagte, ein Hort der Glückseligkeit!

20.47 Uhr: Auch die Bundesliga-Spiele in der Rückrunde sind bereits jetzt ausverkauft, genauso wie das DFB-Pokalspiel gegen den Zweitligisten Braunschweig.

20.46 Uhr: Die Bayern haben 1,3 Millionen Trikots verkauft. Mehr als alle anderen 17 Bundesliga-Klubs zusammen. Wieder geht ein "hohooooooo" durch den Saal.

20.44 Uhr: Auch Bayerns Präsenz in den sozialen Netzwerken ist beeindruckend: 37 Millionen Follower haben die Bayern. Doppelt so viele wie die gesamte restliche Bundesliga. Dann wird auch noch Mediendirektor Markus Hörwick gelobt, der schon seit 32 Jahren für den FC Bayern arbeitet. Und morgen wird vor dem Spiel bei der Hertha auch der erste FCB-Fanshop in Berlin eröffnet. Und 2015 macht noch ein Fan-Shop in China auf.

20.39 Uhr: Die Welt ist ungerecht! Denkt man zumindest, wenn man Rummenigge über die Verteilung der TV-Gelder sprechen hört. Der Bayern-Boss erzählt nämlich, dass Premier-League-Absteiger Cardiff City satte 50 Prozent mehr Geld bekommen hat, als der Deutsche Meister! Na zum Glück wird hier so gut gewirtschaftet!

20.37 Uhr: Rummenigge lobt sich und seine Kollegen, dass die Verträge mit Lahm, Müller und Neuer bereits vor der WM verlängert wurden, "sonst wäre es womöglich ein wenig teurer geworden."

20.36 Uhr: "Wir hatten auch sieben Zugänge", sagt Rummenigge, und zählt Rode, Bernat, Pepe Reina, Benatia, Sinan Kurt, Robert Lewandowski und Xabi Alonso aus. Vor allem die beiden letztgenannten bekommen viel Applaus! Besonders laut wird's für den Spanier!

20.33 Uhr: Rummenigge erinnert an die Spieler, die den Verein imvergangenen Sommer verlassen haben. "Daniel van Buiiiten (so spricht es Rummenigge aus) hat seine Karriere beendet". Großer Applaus für den Belgier. Aber auch für Mario Mandzukic gibt es viel Beifall. Nicht ganz so viel Applaus bekommt Toni Kroos. Einige Buhrufe sind zu hören. "Toni war immer ein guter Spieler. Aber wir waren uns immer einig, dass wir den Spieler nicht ablösefrei ziehen lassen werden, wenn wir es nicht schaffen sollten, seinen Vertrag zu verlängern." Applaus.

20.31 Uhr: Immer mal wieder versucht Rummenigge, etwas Laune in seine Schilderungen zu bringen. Aber wir halten hier mal fest, was eh klar ist: Der Kalle ist kein Uli!

20.30 Uhr: Nach der diesjährigen Champions-League-Auslosung hätte so mancher Kollege aus der Bundesliga lächelnd nach München geschaut, erzählt Rummenigge über die vermeintlich schwere Gruppe, durch die die Bayern aber bekanntlich so richtig gepflügt sind.

20.28 Uhr: Jetzt werden die Weltmeister des FC Bayern erwähnt. Gleich 14 Spieler des FCB waren bei der WM, sieben wurden Weltmeister. Dazu der WM-Finaltorschütze Mario Götze. "Nach all den Titeln kann man sagen, der FC Bayern wurde faktisch auch Weltmeister." 20.26 Uhr: Lobend erwähnt werden auch die Leistungen der Frauen-Fußballerinnen!

20.25 Uhr: Von der U9 bis zur U23 wird bis 2017 der Umzug nach Freimann vollzogen werden, kündigt Rummenigge an. "Wir brauchen professionellere Strukturen." Manchester City habe sich ein Leistungszentrum im Wert von 250 Millionen Pfund hingestellt, "da sind wir noch ganz günstig weggekommen."

20.24 Uhr: Jetzt spricht Rummenigge vom Zwei-Säulen-System und von Spielern, die man von Außen geholt hat: Ribéry, Robben, Neuer, Lewandowski, Xabi Alonso und Co. Auch hier gibt es viel Applaus. Dann ein lustiger Versprecher: "Wir sind sehr stolz, dass wir nicht nur Söldner ...Nein, KEINE Söldner hier haben." Großer Lacher!

20.21 Uhr: Rummenigge hat sich gut vorbereitet: Er erzählt, dass europaweit keine andere Mannschaft so viele Eigengewächse auf Top-Niveau in den eigenen Reihen hat. "Es wird von Märchenerzählern immer wieder behauptet, der FC Bayern kaufe nur Spieler ein. Von wegen." Jetzt wird aufgezählt: Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Thomas Müller, David Alaba und Holger Badstuber."

"Ich muss sagen: Holger Badstuber ist mein persönlicher Held. Wer solche schwere Verletzungen erleidet, und trotzdem nicht aufsteckt, das ist eines Spielers des FC Bayern würdig. Wie er kämpft, das ist erstklassig."

20.20 Uhr: Wir müssen uns um die Zukunft des FCB keine Sorgen machen: Laut Rummenigge sind in der U15 gleich sieben Spieler im Kader der Nationalmannschaft. Da muss einem nicht Bange werden!

20.19 Uhr: Hach, er fehlt, der Uli. Das ist alles schon ganz nett und spannend, was die Herren hier erzählen. Aber wenn ein Hoeneß am Pult stand, war schlichtweg immer mehr geboten.

20.18 Uhr: "In der diesjährigen Zertifizierung durch die DFL wurde die FCB-Nachwuchsabteilung mit der Bestmakre von drei Sternen ausgezeichnet." Applaus!

20.17 Uhr: Jetzt bilanziert Rummenigge die vergangene Saison bei den Jugendmannschaften.

20.11 Uhr: Genau so ist es: "Es wurde der 24. Meistertitel eingefahren. Es war ein neuer Rekord: Der früheste Titelgewinn der Geschichte!" Jubel. Genauso geht es weiter, als Rummenigge an den gewonnenen DFB-Pokal erinnert. Rummenigge erinnert sich gerne an die Tore von Robben und Müller, das nicht gegebene Tor von Hummels hat er jetzt glatt mal unterschlagen... Aber das verzeihen wir ihm ja sehr gerne!

Auch die Klub-WM wird noch einmal erwähnt. Hier ist der Jubel nicht ganz so frenetisch. Naja, der Wettbewerb hat in Deutschland eben nicht ganz so viel Stellenwert wie andernorts.

Anschließend lässt Rummenigge die Champions League Revue passieren, leider endet sein Fazit im Halbfinale bei Real Madrid. "Wir haben alle das 0:4 in Erinnerung. Das war kein guter Tag, vielleicht der schlechteste Spieltag in der vergangenen Saison."

Aber: "Wir waren im Halbfinale und sind damit die Nummer 1 in Europa in den vergangenen drei Jahren."

"Acht Titel in zwei Jahren. Ich habe viel erlebt seit ich bei Bayern bin, aber das habe ich noch nicht erlebt, das hat hier noch niemand erlebt. Da kann man der Mannschaft und dem Trainer nur gratulieren."

20.10 Uhr: Jetzt kommt Karl-Heinz Rummenigge! Yeah, jetzt wird's hoffentlich ein bisserl bunter hier!

20.08 Uhr: Jetzt geht's zackig. Wir kommen schon zu Punkt 5: Wahl der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für den Jahresabschluss. Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rein-Hambrecht-Singer wurde bestätigt.

20.06 Uhr: Das Präsidium ist einstimmig entlastet worden! Glückwunsch!

20.03 Uhr: Die Kassenprüfung unter der Führung von Herrn Singer wird nun bekanntgegeben. Er schlägt nun die Entlastung des Präsidums vor und erklärt das Prozedere. 2421 Mitglieder sind übrigens anwesend. Da müssen wir uns für unsere Schätzung von vorhin ja mal selber loben - nicht schlecht, unsere getippten 2500.

20.01 Uhr: Jetzt folgt Punkt 3 der Tagesordnung: Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft über den Jahresabschluss.

19.59 Uhr: Der Applaus dauerte gute zwei Minuten. Hopfner bedankt sich und sagt: "Das wird dem Uli sicher helfen."

19.55 Uhr: Jetzt geht's um Uli Hoeneß! "Rummenigge, Dreesen und ich hatten neulich die Gelegenheit, Uli Hoeneß bei einem Freigang zu treffen". Jubel und langer Beifall unterbrechen den Präsidenten. "Wenn die entsprechenden Justizstellen ihr Okay geben, dann wird Uli Hoeneß im neuen Jahr eine Anstellung in unserer Jugendabteilung beginnen." Hoffentlich ist diese schwere und unvorstellbare Zeit, die er derzeit durchmachen muss, dann Geschichte. Hopfner bietet die Fans, einen Applaus an Hoeneß zu richten. Der Audi Dome erhebt sich! Gänsehautatmosphäre!

19.55 Uhr: 293.000 Fans sind derzeit in Fanclubs organisiert, davon sind aber nur rund 15 Prozent Mitglieder im Verein. Also da geht noch was!

19.53 Uhr: Der FC Bayern ist jetzt der mitgliederstärkste Sportverein der Welt! Tosender Applaus brandet auf, als Karl Hopfner diesen Fakt mitteilt! "Wir haben jetzt 251.315 Mitglieder!" Hohooohooooooooo, raunt es durch den Audi Dome. Hopfner scherzt: "Wir werden keine Begrenzungen machen und freuen uns über jedes neue Mitglied!"

19.49 Uhr: Ah, jetzt wird's spannend: Hopfner weist schon einmal auf die geplante Satzungsänderung hin, die später durchgeführt werden soll. In der Vereinssatzung des FC Bayern soll künftig stehen: "Mitglied kann jede natürliche Person werden, welche die Ziele des Clubs unterstützt." Bislang heißt es noch: "Als Mitglied können nur unbescholtene Personen aufgenommen werden." Mehr dazu später.

19.47 Uhr: Helmut Markwort ist übrigens als Aufsichtsratsmitglied ausgeschieden. Hopfner dankt für elf Jahre treue Tätigkeit!

19.43 Uhr: Gute Nachrichten vom geplanten Nachwuchszentrum im Münchner Norden: Dort sind die notwendigen Baugenehmigungen erteilt worden! "Der Mix von eingekauften Top-Spielern und eigens ausgebildeten Nachwuchstalenten muss auch in der Zukunft unser Ziel und unser Anspruch sein." Die ersten Baumaßnahmen wurden bereits eingeleitet, auch an der Straßenführung wurde bereits gewerkelt.

19.41 Uhr: "Lieber Rudi, für diese Zahlen und Fakten kann man dir nur danken", sagt Präsident Hopfner, der seinerseits auch noch mal den Basketballern zum Titel gratuliert und auf die tolle Jugendarbeit verweist, die dort gehalten wird.

19.37 Uhr: Schels lobt den errungenen Titel und verweist darauf, dass der gewonnene Pokal heute neben den Fußball-Trophäen ausgestellt wird. "Wenn der FC Bayern etwas anpackt, dann meistens mit Erfolg." 

Schels lobt zudem Oberbürgermeister Dieter Reiter, der kürzlich die erfolgreichen Basketballer empfangen und ausdrücklich gelobt hatte. Vielleicht ein kleiner Seitenhieb gegen Reiters Vorgänger Ude!? Der Löwen-Fan hatte sich ja stets etwas schwer damit getan, lobende Worte für die Roten zu finden.

19.35 Uhr: Jetzt kommen wir zu den Basketballern! Dazu wird auch erst mal ein Filmchen eingespielt. Emotionen pur! Wir erinnern uns: Deutscher Meister 2014: FC Bayern München!

19.29 Uhr: Jeeeede Menge Zahlen liest der Herr Schels hier vor, aber die haben es in sich: 10.415.000 Euro Überschuss verbuchte der FC Bayern e.V. im abgelaufenen Jahr. Eine Steigerung von 80 (!!!!) Prozent. Das Eigenkapital hat sich damit auf 70.433.000 Euro erhöht! Und das ist erst der e.V. ... da kommt noch was!!! Schels sagt aber schon jetzt: "Wir können sehr stolz sein auf diese außergewöhnlichen Zahlen."

19.26 Uhr: Finanzvorstand Schels betritt jetzt das Podium. Und wir können versprechen: Da werden jetzt ein paar seeeeehr schöne Fakten für die Bayern-Fans präsentiert ...

19.25 Uhr: Übrigens sind hier knapp 2500 Mitglieder anwesend. Das waren bei den letzten Versammlungen deutlich mehr ... Aber ein Zuschauermagnet ist ja heute auch nicht da... Genau, Uli Hoeneß!

19.24 Uhr: Mayer schließt mit den Worten: "Wir sind nicht nur stolz auf unsere Fußballer, sondern auch auf unsere Nebenabteilungen."

19.23 Uhr: In der Tischtennis-Abteilung wurde eine neue Akademie gegründet, in der auch viele Kinder mit Migrationshintergrund spielen. Gute Sache!

19.20 Uhr: Sehr beeindruckend, was auch die Amateurabteilungen des FC Bayern alles erreicht haben. Beispielsweise die Seniorenabteilung, die zwölf von 14 Titel gewonnen haben. Mia san mia!

19.13 Uhr: Mayer zählt die Erfolge der Amateur-Abteilungen des FCB auf. Er habe zwar Verständnis dafür, dass "nicht alle im Saal Fans der Amateurmannschaften in Sachen Schach sind", doch - so der Vizepräsident, "sie haben es verdient."

19.11 Uhr: Leidenschaft, Enthusiasmus und Spaß seien die maßgeblichen Bestandteile des Klubs, sagt Mayer.

19.08 Uhr: Bevor der Vizepräsident Dieter Mayer seinen Bericht vorträgt wird noch ein Film auf der Leinwand gezeigt, der das ganze Spektrum des Clubs abbildet.

19.06 Uhr: Es folgt eine Schweigeminute für die seit der letzten JHV verstorbenen Mitglieder.

19.05 Uhr: Hopfner verliest noch einmal die Tagesordnung.

19.04 Uhr: Nicht anwesend sind natürlich auch die Spieler der Profimannschaften im Fußball und Basketball. Die Bayern-Baskets kämpfen noch um das Weiterkommen in der Europa League.

19.02 Uhr: Auch die Abteilungsvorstände und natürlich der Vorstand der Aktiengesellschaft werden willkommen geheißen. Matthias Sammer ist übrigens nicht da. Er ist bereits mit der Mannschaft in Berlin.

19.01 Uhr: Der Präsident begrüßt die Anwesenden. Besondere Grüße gehen an die Ehren-Vizepräsidenten, an die Ehrenmitglieder, die Mitglieder des Ehrenrates und des Verwaltungsbeirates.

19.00 Uhr: Der Bayern-Vorstand posiert noch für die Fotografen. Und nun kommt Karl Hopfner zum Mikrofon.

18.58 Uhr: Applaus brandet auf. Die Führungsriege des FC Bayern mit Präsident Hopfner, dem Vorstand und dem Aufsichtsrat betritt den Saal.

18.55 Uhr: Der Audi Dome ist - wie immer - gut gefüllt. Die FCB-Mitglieder warten auf den Beginn der Veranstaltung.

18.45 Uhr: Servus und herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zur Jahreshauptversammlung des FC Bayern München im Audi Dome! Um 19 Uhr geht's hier los.

Vorbericht: Eine Jahreshauptversammlung beim FC Bayern drei Tage nach einer Niederlage in einem Champions-League-Spiel - das gibt es nicht aller Tage. Am heutigen Freitag ist es so weit: Der Klub lädt seine Mitglieder ab 17 Uhr in den Audi Dome, um ab 19 Uhr die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen und Bilanz zu ziehen. Es ist Zeit für die Jahreshauptversammlung 2014.

Der sportlich wenig schmerzhaften Niederlage bei Manchester City zum Trotz dürfte die Versammlung ein Highlight für viele Bayern-Fans werden: Die Bosse werden neue Rekordzahlen verkünden, das sportliche Zwischenfazit der aktuellen Saison dürfte mit Wohlwollen kommentiert werden. Und auch das Thema Uli Hoeneß, der bald wieder zur Bayern-Familie stoßen wird, wird sicherlich in ausführlichem Maße behandelt werden.

FC Bayern: Tagesordnung der Jahreshauptversammlung 2014

Die Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung 2014 hat der FC Bayern vorab natürlich bereits bekannt gegeben. Für Diskussionen könnten die Punkte 7 und 8 sorgen: Zunächst geht es um eine Neufassung der Vereinssatzung des FC Bayern. Künftig soll dort stehen: "Mitglied kann jede natürliche Person werden, welche die Ziele des Clubs unterstützt." Bislang heißt es noch: "Als Mitglied können nur unbescholtene Personen aufgenommen werden." Bereits im Vorfeld der Jahreshauptversammlung 2014 war in den Medien spekuliert worden, dass dies unter anderem im Hinblick auf eine Anstellung von Ex-Präsident Uli Hoeneß geschieht, falls dieser im Januar Freigänger werden sollte. Auch der Punkt "Verschiedenes" birgt potentiellen Sprengstoff. Zur Erinnerung: Vor sieben Jahren meldeten sich bei der Jahreshauptversammlung Mitglieder zu Wort, die die schlechte Stimmung bei Spielen in der Allianz Arena kritisierten. Was zu einem legendären Wutausbruch von Manager Uli Honeneß führte ("Das ist doch populistische Scheiße", und: "Eure Scheiß-Stimmung, da seid ihr doch dafür verantwortlich und nicht wir!")

Eine Wortmeldung hat (mal wieder) Vorzeigefan Hias Hammerl angekündigt. In der tz verrät er, welche Themen er bei der Jahreshauptversammlung 2014 ansprechen will: Und zwar die geringe Zahl an Toren, die der FC Bayern seiner Meinung nach als Folge von Ecken erzielt: "Es kann ja nicht sein, dass wir 90 Ecken für ein Tor brauchen. Da muss sich was ändern." Und über den "ungeliebten Nachbarn" des FC Bayern, nämlich den TSV 1860 München: "Die Blauen sollen nicht andauernd maulen über Dinge, die ihnen nicht passen. Von mir aus können sie ja weiter in der Arena spielen, aber sollen bitte Ruhe bewahren. Und wenn nicht, dann müssen wir sie halt mit der Blaskapelle verabschieden."

Das jedenfalls ist die Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung 2014 des FC Bayern: 

1. Bericht des Präsidenten

2. Rechenschaftsbericht der Vizepräsidenten

3. Bericht der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft über den Jahresabschluss

4. Entlastung des Präsidiums

5. Wahl der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für den Jahresabschluss

6. Bericht des Vorstands der FC Bayern München AG

7. Antrag Neufassung der Vereinssatzung („Anpassung der Satzung an Verbandsnotwendigkeiten, Präzisierung des Versammlungsablaufs der Mitgliederversammlung und redaktionelle Klarstellungen. Die Erläuterung im Einzelnen erfolgt zusätzlich durch das Präsidium im Rahmen der Jahreshauptversammlung.“)

8. Verschiedenes

Jahreshauptversammlung 2014 des FC Bayern: Wer darf rein?

Bereits im Vorfeld der Jahreshauptversammlung 2014 kündigt der FC Bayern an, wer zur Veranstaltung in den Audi Dome rein darf - und wer nicht: "Laut Satzung, §8, haben nur Mitglieder, die dem Verein mindestens ein Jahr angehören und das 18. Lebensjahr vollendet haben, Zutritt gegen Vorzeigen des gültigen Mitgliedsausweises und Personalausweises. Bis zum Ende der Versammlung erfolgt kein Alkoholausschank. Alkoholisierte Personen haben keinen Zutritt zur Mitgliederversammlung."

Im Vorjahr weinte Hoeneß

Erinnern Sie sich noch an das Vorjahr? An die emotionalen Momente mit dem weinenden Uli Hoeneß zum Beispiel? Hier können Sie die JHV aus dem Jahr 2013 noch einmal nachlesen! Und unten gibt es die Bilder der Jahreshauptversammlung des FC Bayern aus dem Vorjahr.

Nach Rummenigge-Rede: Tränen der Rührung bei Uli Hoeneß

Nach Rummenigge-Rede: Tränen der Rührung bei Uli Hoeneß

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?

Kommentare