Vor dem Spiel gegen Frankfurt

Ticker zur Bayern-PK: Guardiola spricht über Götze und Cruyff

+
Noch sieben Mal Bundesliga: Pep Guardiola biegt beim FC Bayern auf die Zielgerade seines dreijährigen Engagements ein.

München - Mit dem Duell gegen Eintracht Frankfurt startet der FC Bayern den Saison-Endspurt. Vor dem Duell des 28. Spieltags spricht Trainer Pep Guardiola. Die PK im Ticker.

+++AKTUALISIEREN+++

+++ Das war's von der Pressekonferenz. Im Grunde sind wir so schlau wie zuvor. Laut Guardiola darf jeder einsatzbereite Spieler auf die Berufung in die Startelf hoffen.

+++ Zum Ausfall von Robben: "Wir haben mehr Optionen, denn wir haben jetzt Coman und Douglas Costa. Und Ribery ist zurückgekommen - er hat mich echt überrascht."

+++ Keine Gnade für Frankfurt - Guardiola will keinen Star schonen: "Wir können nicht locker lassen, denn wir haben einen großen Konkurrenten hinter uns. Das beste Team wird spielen." Einzig die Globetrotter Vidal und Douglas Costa bekommen möglicherweise eine Auszeit.

+++ Pep erwartet "einen speziellen Tag im Nou Camp am Samstag". Beim Clasico zwischen Barcelona und Real wird auch Cruyff gedacht.

+++ Nun spricht er über den verstorbenen Cruyff: "Er hat den europäischen Fußball mehr beeinflusst als irgendjemand sonst. Für mich war er ein Vater - er war alles. Cruyff hat nicht nur das Spiel von Ajax verändert, sondern auch das von Barca."

+++ Benatia sei "fast fit" - was so viel heißt wie "nicht fit". Laut Pep ist der Marokkaner möglicherweise eine Option für Dienstag gegen Benfica.

+++ Nochmal zu Götze: "Er ist einer der besten Profis, die ich ihn meiner Karriere getroffen habe. Ich habe nie schlecht über ihn gesprochen, weil er mir keinen Grund gibt. Er ist sehr professionell, hat eine tolle Familie."

+++ Pep warnt aber vor den weiteren Aufgaben in der Liga: "Nach den Spielen gegen Benfica treffen wir auf Stuttgart und Schalke. Dann müssen wir noch nach Berlin und Gladbach kommt zu uns. Aber jetzt zählt nur das Frankfurt-Spiel."

+++ Verfolger Dortmund nimmt er sehr ernst: "Sie können alle übrigen Spiele gewinnen. Wir haben einen Sieg und ein Unentschieden Vorsprung."

+++ Der Katalane erwartet einen sehr aggressiven Gast - "so wie Mainz oder Darmstadt".

+++ Pep lässt sich nicht in die Karten schauen: "Jeder Spieler muss bereit sein." Für Robben gilt das nicht - doch wie lange er ausfallen wird, kann Guardiola noch nicht sagen.

+++ Guardiola weiter: "Ich will das Beste für Mario. Er kann sich beim FC Bayern durchsetzen. Und er ist ein guter Mensch - deshalb verdient er sich das."

+++ Dann schiebt er noch ein Lob hinterher: "Mario kann in jedem System der Welt spielen. Gegen Köln hätte ich ihn einsetzen können, aber ich wollte in dem Spiel auf mehr Mittelfeldspieler setzen. Ein paar Tage vorher gegen Juve hatten wir am Ende viele Stürmer auf dem Feld." Aber eben nicht Götze, lieber Pep!

+++ Jetzt spricht er über Götze: "Ich habe großen Respekt vor ihm und seiner Karriere. Natürlich kenne ich ihn. Meine Meinung über ihn ändert sich nicht wegen eines guten oder eines schlechten Spieles."

+++ Die taktische Formation lässt er offen: "Ob wir mit Drei-, Vierer- oder Fünferkette spielen, weiß ich noch nicht."

+++ Die Meinung des Trainers über Gegner Eintracht Frankfurt: "Ein neuer Trainer bedeutet immer Enthusiasmus und neue Ideen. Gegen Hannover haben sie sehr aggressiv gespielt."

+++ Guardiola ist jetzt da. Er spricht über die Nationalspieler: "Sie sind alle fit zurückgekommen."

+++ Leider verspätet sich Guardiola heute. Nicht, dass der Trainer vergessen hat die Uhren auf Sommerzeit umzustellen.

+++ Herzlich willkommen zur Spieltags-Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Duell mit Eintracht Frankfurt am Samstag ab 15.30 Uhr (bei uns im Live-Ticker). Wir versorgen Sie wie gewohnt mit allen Informationen von den Säbener. FCB-Trainer Pep Guardiola stellt sich am Freitag um 13.30 Uhr den Fragen der Journalisten.

Nach der letzten Länderspielpause der Saison starten für die Roten stressige Wochen. Neben den Ligaspielen stehen im April auch das Champions-League-Viertelfinale gegen Benfica sowie das Pokal-Halbfinale gegen Werder Bremen auf dem Plan.

Mit Spannung wird vor allem die Entwicklung rund um Mario Götze erwartet. Lässt Guardiola den Torschützen aus dem Italien-Länderspiel wieder einmal ran oder muss der 23-Jährige einmal mehr auf der Bank schmoren? Möglicherweise steht Javi Martinez erstmals nach seinem Meniskusschaden wieder im Kader. Nicht zur Verfügung stehen dagegen weiterhin Jerome Boateng, Holger Badstuber sowie Arjen Robben.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Kommentare