16-Jähriger auf den Spuren von Vater und Onkel

Vier Tore! Copado schießt FC Bayern im Alleingang zum Sieg

Lucas Copado Schrobenhauser ist bestens aufgelegt.
+
Lucas Copado Schrobenhauser ist bestens aufgelegt.

Lucas Copado trifft für den FC Bayern wie er will: Acht Tore nach fünf Spielen. Im Spitzenspiel gegen FSV Mainz erzielte er alle vier Treffer für die U17.

  • Lucas Copado ist nach dem Viererpack für die U17 des FC Bayern gegen den FSV Mainz 05 in Hochform.
  • Der Schritt zur U19 könnte für den Sohn von Ex-Profi Francisco Copado schon früher kommen als erwartet.
  • Von seinem Vater „Paco“ bekommt er nach jedem Spiel Tipps und Verbesserungsvorschläge. 

MünchenLucas Copado Schrobenhauser trifft für FC Bayern wie er will in der bisherigen Saison. Nach nun fünf Spieltagen hat er schon acht Tore erzielt. Nach nur einem Tor in zwölf Einsätzen in der vergangenen Saison scheint nun der Knoten bei dem 16-Jährigen geplatzt zu sein. Mit seinen momentanen Leistungen empfiehlt sich Lucas vereinsintern bereits für Einsätze in der A-Junioren-Bundesliga. Neben Arijon Ibrahimovic, der sich vor kurzer Zeit in den Vordergrund gespielt hat, drängt sich nun der nächste Spieler aus der U17 in den Vordergrund. Aktuell befindet sich Copado in seinem zweiten Jahr bei den B-Junioren. Mit den momentanen Leistungen scheint der vorzeitige Sprung in die U19 nur eine Frage der Zeit zu sein. 

FC Bayern: Lucas Copado schießt gegen FSV Mainz alle vier Tore

Gerade der Viererpack beim furiosen 4:3 Erfolg der Bayern in Mainz am vergangenen Wochenende rückte ihn wieder ins Scheinwerferlicht. Es war nicht der erste Glanzauftritt von Copado in dieser Saison. Schon gegen Freiburg traf er dreifach. Sein Vater Francisco Copado, der in seiner Karriere als Stürmer in den höchsten Ligen Deutschlands aktiv war, ist hochzufrieden mit den Leistungen seines Sohnes. Nach nf Spieltagen stand der B-Junioren-Spieler schon zweimal im FuPa-Team der Woche. 

FB:FVO

Lucas Copado in Hochform vor dem Derby gegen den TSV 1860 München

Geht es nach seinem Onkel Hasan Salihamidzic, soll er die aktuelle Topform sicher noch mindestens zwei Wochen halten. Dann trifft Copado nämlich mit der U17 im Derby auf den Erzrivalen TSV 1860 München. Damit es im Topspiel der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest am 7. November auch zur nächsten Gala-Vorstellung reicht, analysiert der 16-Jährige regelmäßig mit Papa Francisco akribisch die 90 Minuten jeder Partie. Am kommenden Wochenende haben die beiden die nächste Möglichkeit, sich auszutauschen. Dann tritt die U17 des FC Bayern im Kraichgau gegen die TSG 1899 Hoffenheim an.

(Jonas Weber)

Auch interessant

Kommentare