Er steht in Kontakt mit Ancelotti

Modric äußert sich über möglichen Wechsel zu Bayern

+
Luka Modric (r.) wird aller Voraussicht nach nicht zum FC Bayern wechseln.

München - Carlo Ancelotti übernimmt im Sommer das Traineramt des FC Bayern. Lockt der Italiener seine ehemaligen Spieler von Real Madrid nach München? Der gehandelte Luka Modric hat sich nun zu einem möglichen Wechsel geäußert.

Die Liste der Spieler, die Carlo Ancelotti im Sommer angeblich nach München folgen sollen, ist lang und prominent besetzt. Von Cristiano Ronaldo über Gareth Bale und Toni Kroos bis zu Luka Modric reicht die in spanischen und italienischen Medien gehandelte Auflistung der Profis von Real Madrid, die angeblich wie ihr Ex-Coach den Weg in die Bundesliga zum Rekordmeister finden könnten. Sie alle eint, gemeinsam mit Ancelotti 2014 den Champions-League-Titel gewonnen zu haben - der Italiener gilt als Trainer, der mit Topstars bestens zurecht kommt.

Doch zumindest Modric, der im Mittelfeld mit seiner Ballsicherheit einer der Schlüsselspieler für Reals Erfolgsrezept ist, hat nun alle Spekulationen über einen möglichen Transfer an die Säbener Straße ins Reich der Fabel verwiesen. "Es ist nicht mehr als ein Gerücht", sagte der 30-jährige Kroate gegenüber Sportske Novosti. Der Vertrag des nur 1,74 Meter großen Strategen bei den Königlichen läuft noch bis 2018.

Er stehe zwar noch immer in Kontakt mit Ancelotti, erklärte Modric gegenüber der kroatischen Zeitung. "Aber es gab nie Gespräche über einen Wechsel zu den Bayern", stellte er klar.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare