"Wo ist die Sauna, wo ist dies und das?"

Zu verwöhnt: Mainz-Trainer will keine Ex-Bayern-Spieler

+
Mainz-Coach Martin Schmidt ist vorsichtig bei der Verpflichtung von ehemaligen Bayern-Spielern.

Mainz - An mögliche neue Spieler hat Martin Schmidt, Coach des 1. FSV Mainz 05, besondere Anforderungen. Die können ehemalige Stars des FC Bayern nicht erfüllen.

Ehrgeiz, Hunger und Einsatzwillen – bei einer Neuverpflichtung legt Martin Schmidt auf ganz bestimmte Eigenschaften Wert. Der Mainzer Trainer testet die potenziellen Kandidaten intensiv und geht dabei nach einem bestimmten Muster vor.

Schmidt führt einen möglichen Neu-Mainzer unter anderem durch das alte Bruchweg-Stadion. „Wenn ich ihm dann die Umkleide dort zeige und der sagt: 'Boah, was für eine Kabine! Das wollte ich schon immer, dafür habe ich gearbeitet', dann weiß ich: Das ist der Richtige!", erklärt der FSV-Trainer dem Kicker.

Verwöhnte Stars hätten meist andere Dinge im Sinn: "Wenn ich aber einen Spieler hole, der sagen wir mal bei den Bayern war, der kommt da rein und fragt: 'Wo ist das Entmüdungsbecken, wo ist die Sauna, wo ist dies und das?'" Dann werde der Trainer misstrauisch.

„Der Hauptteil einer Verpflichtung ist das Kennenlerngespräch, wo ich ein, zwei Stunden mit dem Spieler alleine bin“, sagt Schmidt, "da reden wir selten über Fußball, sondern über ganz andere Dinge.“ So will der Trainer mehr über die Persönlichkeit des Spielers erfahren.

Die Treffen finden an den unterschiedlichsten Orten statt: Im Cafe, am Flughafen oder in der Stadionloge. Aus Fragen wie „Was fährt er für ein Auto?“ zieht Schmidt dann seine Schlüsse über den Spieler.

Vor allem Leidenschaft und Gier sind für den Trainer wichtig. „Und der Wille, auf dem Platz immer mehr zu laufen als die anderen.“

tr

 

Pranjic, Braafheid, Lucio: Das machen Ex-FCB-Spieler heute

Pranjic, Braafheid, Lucio: Das machen Ex-FCB-Spieler heute

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare