1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern vor Tillman-Verkauf? Millionen-Preisschild für Leihgabe steht offenbar schon

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Der FC Bayern gab vor der Saison den 20-jährigen Offensivmann Malik Tillman zu den Glasgow Rangers ab, die Schotten würden ihn darum gerne fest verpflichten.

München – Im vergangenen Sommer sortierten die Verantwortlichen des FC Bayern den Profikader aus. Insgesamt zwölf Spieler wurden abgegeben, zudem verließen drei Youngster den Rekordmeister leihweise. Einer von ihnen ist Malik Tillman, der zwar einige Einsätze für die Münchner verbuchen konnte, sich allerdings nicht durchsetzen konnte. Beim 20-Jährigen läuft es seit seinem Wechsel nach Schottland rund, nun will ihn der FC Bayern offenbar fest verkaufen.

Malik Tillman
Geboren: 28. Mai 2002 in Nürnberg
Position: Offensives Mittelfeld
Aktueller Verein: Glasgow Rangers (Leihe)
Länderspiele: 4 für die USA

FC Bayern: Leihspieler Malik Tillman startet bei den Glasgow Rangers durch

In seinen Pflichtspielen für die Bayern hatte Tillman bereits seine Fähigkeiten angedeutet, angesichts der großen Konkurrenz im Sturm kam er jedoch nicht über sieben Einsätze hinaus. Allerdings machte der gebürtige Nürnberger, der 2015 von Greuther Fürth nach München wechselte, auf sich aufmerksam und wechselte im Sommer 2022 auf Leihbasis für eine Saison zum letztjährigen Europa-League-Finalisten Glasgow Rangers.

Beim schottischen Traditionsklub startete er durch, in 23 Ligaspielen war er bislang für sieben Treffer und vier Torvorlagen verantwortlich, im Pokal sowie in der Champions-League-Qualifikation traf er ebenfalls. Durch die Leistungen des US-Nationalspielers wird ein fester Abgang immer konkreter, wie das Portal Football Insider schreibt. Dem Bericht nach haben die Rangers nun die Möglichkeit, Tillman in den kommenden Monaten zu verpflichten.

Malik Tillman zeigt in Schottland ansprechende Leistungen. Die Bayern planen wohl, ihn fest abzugeben.
Malik Tillman zeigt in Schottland ansprechende Leistungen. Die Bayern planen wohl, ihn fest abzugeben. © imago/Shutterstock/Revierfoto

FC Bayern: Schotten wollen Kaufoption ziehen – scheitert der Transfer an den Finanzen?

Möglich ist dies aufgrund des Leihvertrags, an den die Bayern-Entscheider eine Kaufoption knüpften, die sich auf sieben Millionen Euro belaufen soll. Den Bayern würde ein solcher Transfer neues Geld in die Kassen spülen, dem Bericht zufolge planen die Münchner ohnehin nicht perspektivisch mit Tillman bei den Profis. Somit ist der Verkauf scheinbar der logische nächste Schritt.

Allerdings könnte die Summe für die Rangers zum Problem werden. Wie Football Insider erfahren haben will, kann sich der schottische Vizemeister den offensiven Mittelfeldspieler nicht leisten. Grund dafür sollen gestiegene Lohnkosten im Klub sein, diese seien in den letzten Saisons in die Höhe geschossen, obwohl man Rekordeinnahmen erzielt habe.

FC Bayern vor Spielerverkauf: Malik Tillman wohl auch für andere Klubs interessant

Noch bleibt den Rangers aber etwas Zeit, die benötigte Summe für die weitere Beschäftigung seines Leistungsträgers aufzubringen. Immerhin ist Tillman der viertbeste Angreifer in der Mannschaft von Trainer Michel Beale. Ob sie die Kaufoption letzten Endes aktivieren, steht also noch nicht fest. Sollten sie diese aus finanziellen Gründen nicht ziehen können, wäre Tillman sicherlich interessant für andere Klubs.

Mit der Einnahme können die Bayern also rechnen, der 20-Jährige ist nicht nur aufgrund seiner Form, sondern auch aufgrund des Preises für viele Klubs interessant. Da sich Malik bereits im europäischen Fußball etablieren konnte, kämen wohl ebenfalls international spielende Teams infrage. Sein vier Jahre älterer Bruder Timothy, der ebenfalls jahrelang im Nachwuchs des FC Bayern spielte, wechselte erst vor zwei Wochen in die MLS zum Los Angeles FC. Mit ihm machten die Münchner damals jedoch keinen Profit. (ajr)

Auch interessant

Kommentare