Heißes Gerücht aus England

Achtung, Bayern! ManCity will Guardiola

+
Txiki Begiristain (l.) und Pep Guardiola arbeiteten bereits zusammen beim FC Barcelona.

Manchester - Neues Transfergerücht aus England, allerdings betrifft es dieses Mal keinen Spieler des FC Bayern, sondern den Trainer: Pep Guardiola soll ein heißer Kandidat bei Manchester City sein.

Bis 2016 steht Pep Guardiola beim FC Bayern noch unter Vertrag. Die Hälfte der Zeit seines seit Sommer vergangenen Jahres laufenden Kontrakts hat der Spanier bereits abgearbeitet, über eine etwaige Vertragsverlängerung beim Rekordmeister wurde bislang noch nicht gesprochen. Zumindest drangen in jüngerer Vergangenheit eher die Verhandlungen zwischen dem Klub und Sportvorstand Matthias Sammer an die Öffentlichkeit, schließlich läuft dessen Arbeitspapier bereits 2015 aus.

Ramos zum FCB? Das sagt Matthias Sammer

Doch was wird aus Pep Guardiola? Wird er seinen Vertrag bis 2016 erfüllen und dann ein neues Abenteuer antreten - womöglich in England, wo der Spanier laut eigener Aussage mit Sicherheit irgendwann einmal arbeiten möchte? Oder gefällt es Pep in München so gut, dass er sogar noch ein paar Jahre dranhängt? Oder tritt das aus Bayern-Sicht horrorähnliche Szenario ein, und Guardiola bittet nach nur zwei Jahren um seine vorzeitige Freigabe, etwa nach einem möglichen Triple-Gewinn mit den Roten?

Pep Guardiola: Nie mehr FC Barcelona

Hier trifft Pep Barca-Star Piqué

In letzterem Fall würde es ihm an passenden Angeboten wohl nicht fehlen. Offenbar denkt Scheich-Klub Manchester City bereits jetzt daran, dem ehemaligen Barca-Coach für den nächsten Sommer ein Angebot zu unterbreiten. In Nord-England ist der derzeitige Trainer Manuel Pellegrini nach der peinlichen 1:2-Heimniederlage in der Champions League gegen ZSKA Moskau angezählt. Wie der "Daily Mirror" berichtet, soll Klub-Besitzer Scheich Mansour mit seiner Geduld langsam am Ende sein, denn bei den Citizens träumt man von internationalen Titeln oder zumindest vom Aufsteigen in die Elite-Klasse des europäischen Klubfußballs. Mehr als eine Achtelfinal-Teilnahme in der Champions League - immerhin erreicht in der vergangenen Saison unter dem aktuellen Coach Pellegrini - sprang für die Engländer bislang jedoch nicht heraus.

Schickeria München: Das steckt dahinter

Deshalb soll City ziemlich versessen darauf sein, Pep Guardiola bereits im nächsten Jahr nach England zu locken. Der Verein hofft dabei auf zwei vermeintliche Asse, die man im Ärmel stecken hat und die Guardiola die Entscheidung für einen Wechsel nach England erleichtern sollen: Txiki Begiristain und Ferran Soriano. Die beiden Manager arbeiteten bereits beim FC Barcelona mit Guardiola zusammen, zu Begiristain verbindet Pep zudem eine gute Freundschaft. Beide gewannen sowohl als Spieler (1992 Europapokal der Landesmeister), als auch in der Kombination Trainer-Sportdirektor (2009 Champions League) zwei Mal die europäische Königsklasse.

Ein City-Insider will dem "Daily Mirror" verraten haben: "Txiki und Ferran haben eine sehr enge Beziehung zu Pep, weshalb ein großer Glaube da ist, dass Guardiola eines Tages bei City arbeiten wird." Ob das aber wirklich im nächsten Jahr schon geschehen wird, darf bezweifelt werden. Aus Bayern-Sicht wäre es töricht, den wohl besten Trainer der Welt vorzeitig ziehen zu lassen. Und auch Pep wird seinen Siegeshunger mit den Bayern mit Sicherheit auch dann nicht gestillt haben, wenn er in dieser Saison mit den Roten alle möglichen Titel abräumt. Der vermeintlich City-Insider indes gibt sich geheimnisvoll: "Warten wir es mal ab, was im nächsten Sommer passieren wird ..."

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“

Kommentare